Wissenstransfer (ISAFAN) Ausschnitt (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

Wissenstransfer

Als größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland ist der Austausch von Wissen zwischen der Forschung an der TH Köln und externen Akteuren ein erklärtes Ziel. Konkrete Transferformen sind hierbei unter anderem Kooperationen mit Unternehmen und weiteren Institutionen, die Verwertung von Schutzrechten und die Realisierung von Existenzgründungen.

Zur Profilbildung als praxisnahe Hochschule legt die TH Köln zudem besonderen Wert auf die unternehmerische Qualifizierung ihrer Studierenden. Entrepreneurship Education ist hierfür ein wichtiger Baustein in Studium und Lehre.

Die Transferkultur an der TH Köln findet im wechselseitigen Austausch mit Akteurinnen und Akteuren aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik statt - in der Region und darüber hinaus. Das Ziel: Wissen gesellschaftlich wirksam zu machen.

Innovationspreis Zenit Logo (Bild: Zenit e.V.) Aktuell

Innovationspreis 2017/2018 des Netzwerks ZENIT e. V.: Erfolg durch Kooperation

In diesem Jahr gesucht sind Kooperationen zwischen Unternehmen oder Unternehmen und einer Hochschule bzw. Forschungseinrichtung, in denen gemeinsam innovative Produkte oder Dienstleistungen entwickelt werden konnten. Bereits zum achten Mal vergibt der Netzwerk ZENIT e.V. seinen renommierten und mit 5.000 Euro dotierten Innovationspreis. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2017

Patente

InnoUP! - Von der Idee zur Innovation

InnoUP! nimmt Sie mit auf den Weg einer Erfindung – von der Entstehung bis zur praktischen Anwendung – und beantwortet Ihre Fragen rund um den Umgang mit Forschungsergebnissen. Ein Angebot der PROvendis GmbH: Wissenschaftliche Erfindungen bewerten, schützen und vermarkten – das ist seit 2002 die Aufgabe der Patentvermarktungsgesellschaft PROvendis. Als eine von insgesamt 24 Hochschulen ist auch die TH Köln Gesellschafterin von PROvendis.

M
M