DAAD-Preis (Bild: iStock.de/Dmytro Naumov)
v.l. Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln, und Taher Damash.  (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

DAAD-Preis 2020

Taher Damash
Bachelor Soziale Arbeit
Angewandte Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Ramchandra Bhandari (ITT), Ashton Walker, Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

DAAD-Preis 2019

Ashton Walker
Master Renewable Energy Management
ITT / Raumentwicklung und Infrastruktursysteme

Portraitfoto der DAAD-Preisträgerin Flavia Mara (Bild: Heike Fischer / TH Köln)

DAAD-Preis 2018

Flavia Mara
Master Natural Resources Management and Development
ITT / Raumentwicklung und Infrastruktursysteme

Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium, DAAD-Preisträgerin Fernanda Vila und Prof. Dr. Barbara Ahrens (v.l.) (Bild: Costa Belibasakis/TH Köln)

DAAD-Preis 2017

Fernanda Vila
Master Konferenzdolmetschen
ITMK / Informations- und Kommunikationswissenschaften

Kontakt & Service

Lis Dagny Ohlsen

Lis Dagny Ohlsen

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum A1.56
  • Telefon+49 221-8275-3826

DAAD-Preis an der TH Köln

Die Verleihung des mit 1.000 EUR dotierten DAAD-Preises für hervorragende Leistungen internationaler Studierender soll dazu beitragen, "den großen Zahlen internationaler Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden. Damit wird deutlich, dass jeder einzelne internationale Studierende ein Stück von Deutschland in seine Heimat mitnimmt und etwas von sich in Deutschland lässt – eine Bereicherung für beide Seiten." (DAAD)

Die Preisträger*innen stehen als Beispiel für ihre Kommiliton*innen aus der ganzen Welt. Sie sind künftige, wichtige Partner*innen für Deutschland in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Des Weiteren ist der Preis dazu geeignet, einer größeren Öffentlichkeit deutlich zu machen, welche Bereicherung internationale Studierende für die Hochschulgemeinschaft, aber auch für die Zivilgesellschaft darstellen.

Kennen Sie geeignete Kandidat*innen?

Geeignete Studierende können von Lehrenden, Mitstudierenden und Hochschuleinrichtungen vorgeschlagen werden.

Vorschlagen können Sie Studierende, die

  • hervorragende Studienleistungen erbringen,
  • sich gesellschaftlich-sozial und/oder interkulturell engagieren,
  • Bildungsausländer*innen sind*)
  • einen Abschluss an der TH Köln anstreben,
  • sich mindestens im 3. Semester (Bachelor) bzw. 2. Semester (Master) befinden oder Jung-Examinierte (Der Abschluss sollte zum Zeitpunkt der Preisverleihung nicht länger als 3 Monate zurückliegen) oder Promovierende sind,
  • keine Gast- bzw. Austauschstudierende sind,
  • keine deutsche Staatsangehörigkeit haben.

*) Bildungsausländer*innen sind internationale Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben oder im Ausland erworbene schulische Qualifikationen durch ein deutsches Studienkolleg ergänzt haben.

Unterlagen für eine Nominierung

  • Empfehlungsschreiben einer*s Hochschulmitarbeitenden, aus dem das Engagement auf akademischer und sozialer, gesellschaftlicher oder interkultureller Ebene hervorgeht.
  • Aktueller Lebenslauf
  • Aktuelle Leistungsübersicht
  • Aktuelle Studienbescheinigung oder Nachweis des gerade abgelegten Examens
  • Nachweis(e) über das ehrenamtliche Engagement

Bitte schicken Sie die Unterlagen als ein PDF bis zum 15.07.2021 per E-Mail an lis.ohlsen@th-koeln.de

Auswahl und Preisvergabe

Die Auswahl obliegt einer Auswahlkommission aus Vertreter*innen des Präsidiums, der Hochschulmitarbeitenden, des Referats für Internationale Angelegenheiten und Studierenden.

Der DAAD-Preis wird im Jahr 2021 online überreicht werden.

Gefördert vom Logo DAAD

Deutschen Akademischen Austauschdienst

aus Mitteln des Logo AA für Visitenkarte

Auswärtigen Amtes

M
M