Kontakt & Service

Veranstaltung "Wege zur Promotion"

Online-Sprechstunden für Promotionsinteressierte
Di, 13.07.'21 von 13-14 Uhr
Mi, 14.07.'21 von 10-11 Uhr
Anmeldung unter graduatecenter@th-koeln.de

Sie haben noch weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns per E-Mail über graduatecenter@th-koeln.de oder telefonisch unter der Rufnummer +49 221-8275-3300.

Servicestelle Graduiertenzentrum

Mirjam Heetkamp

In Elternzeit

Dr. Katharina Rohrbach

Dr. Katharina Rohrbach

Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer

  • Telefon+49 221-8275-5220

Servicestelle Graduiertenzentrum
+49 221-8275-3300

Dr. Himeh Kowalewski

Dr. Himeh Kowalewski

Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer

  • Telefon+49 221-8275-3503

Servicestelle Graduiertenzentrum
+49 221-8275-3300

Schön, dass Sie sich für eine Promotion interessieren und herzlich willkommen im Graduiertenzentrum!

Die TH Köln verfügt über besonders spezialisierte Forscher*innen sowie eine sehr gute Grundausstattung für viele Forschungsgebiete - insgesamt also optimale Bedingungen für eine Promotion. Zu beachten ist, dass Promotionsverfahren aktuell nur in Kooperation mit einer Universität durchführbar sind. Zurzeit promovieren an der TH Köln über 190 Promovierende im Rahmen einer Kooperativen Promotion.

Grundsätzliche Fragen

+Promotion – ja oder nein?

Neben Aspekten wie den formalen Voraussetzungen für eine Promotion an der TH Köln, der Finanzierung sowie den unterschiedlichen Wegen zu promovieren steht die Frage nach Ihrem persönlichen Karriereziel bei der Entscheidungsfindung über eine Promotion im Vordergrund. Wir unterstützen Sie gerne bei der Entscheidungsfindung mit unserer Veranstaltung „Wege zur Promotion“, die 1-2 Mal jährlich stattfindet, sowie durch eine persönliche Beratung in der Servicestelle Graduiertenzentrum.

+Welche Arten der Promotion gibt es an der TH Köln?

Eine kooperative Individualpromotion ist aktuell an der TH Köln der häufigste Weg, den Promovierende verfolgen. Hier nehmen zukünftige Promovierende individuell Kontakt zu einer*m Professor*in auf (sowohl an der TH Köln als auch an einer Universität) und verfassen ihre Dissertation selbstorganisiert und unabhängig von einem festgelegten Programm.
Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses hat die TH Köln neben der Individualpromotion als Betreuungsstruktur auf Fakultätsebene derzeit Promotionskolloquien und Promotionsprogramme etabliert. Zudem ist die TH Köln im Rahmen einer strukturierten Promovierendenausbildung an einigen öffentlich geförderten Promotionskollegs beteiligt.

+Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zu promovieren?

Da die TH Köln laut NRW-Hochschulzukunftsgesetz kein eigenständiges Promotionsrecht besitzt, können Sie an der TH Köln nur im Rahmen einer kooperativen Promotion promovieren. Voraussetzung hierfür ist die kooperative Betreuung der Promotion durch Betreuerinnen und Betreuer an TH Köln und an einer Universität. Um eine Promotion beginnen zu können, müssen Sie die formalen Voraussetzung entsprechend der für Sie gültigen Promotionsordnung der kooperierenden Universität erfüllen und i.d.R. einen akademischen Studienabschluss auf Master-Niveau vorweisen. Bitte prüfen Sie grundsätzlich die entsprechende Promotionsordnung der kooperierenden Universität zu den jeweiligen Anforderungen bezüglich des Studienabschlusses und eventuellen Auflagen.

+Wie lange dauert eine Promotion?

Die Dauer von Promotionsvorhaben ist individuell und fachspezifisch sehr verschieden. Die überwiegende Anzahl von Promotionsverfahren innerhalb von 2,5 bis 6 Jahren abgeschlossen. Für die Anbahnung eines kooperativen Promotionsverfahrens müssen Sie ggf. zusätzliche Zeit einplanen.

+Kann ich auch nebenberuflich promovieren?

Eine berufsbegleitende Promotion ist generell möglich, bedarf jedoch zusätzlicher Planung und ggf. einer Abstimmung mit dem Arbeitgeber.

+Wie teuer ist eine Promotion?

Die Kosten für eine Promotion können stark variieren, abhängig von den einzelnen Vorhaben. Neben einer Absicherung Ihrer Lebenshaltungskosten für die Dauer der Promotion, sollten Sie folgende Kosten bei der Planung Ihres Promotionsvorhaben berücksichtigen:
+ Semesterbeitrag für die kooperierende Universität – die Verpflichtung zur Immatrikulation und die Höhe des Beitrags bestimmen die Universitäten selbst, daher kann hier keine allgemeingültige Information gegeben werden.
+ ggf. der Semesterbeitrag der TH Köln (sofern Sie nicht Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in der TH Köln sind)
+ Fachliteratur, spezielle Software etc.
+ Reisekosten für Konferenzen, Treffen mit Betreuer*innen, ggf. Auslandsaufenthalte
+ Kosten für (Online-)Publikationen oder Veröffentlichungen

Thema und Betreuung

+Welches Promotionsthema ist das richtige für mich?

Ihr Promotionsthema sollte aus einem Themengebiet stammen, für das Sie hinreichend qualifiziert sind und das Sie interessiert. Möglicherweise ist es sinnvoll, das Thema Ihrer Abschlussarbeit zu vertiefen oder Sie entwickeln vor dem Hintergrund eines von Ihnen besuchten Seminars eine Idee für ein Promotionsvorhaben. Diskutieren Sie Ihre Idee mit Wissenschaftler*innen auf diesem Gebiet und stimmen Sie sich mit Ihren potenziellen Betreuenden ab.

+Welchen Mehrwert bietet eine Promotion an der TH Köln?

Da die TH Köln über besonders spezialisierte Forscherinnen und Forscher sowie eine sehr gute Grundausstattung für viele Forschungsgebiete verfügt, ist ein kooperatives Promotionsverfahren an der TH Köln für viele Promovierende eine sehr attraktive Variante. Mit dem Graduiertenzentrum der TH Köln haben Sie eine zentrale Anlaufstelle: Wir bieten Ihnen neben der Möglichkeit zu einer persönlichen Beratung in Zusammenarbeit mit den Fakultäten, den Promotionskollegs der TH Köln und weiteren Einrichtungen ein promotionsbegleitendes Programm zur außerfachlichen Qualifikation sowie vielseitige Vernetzungsangebote.

+Wie finde ich eine*n Betreuer*in an der TH Köln?

Um eine Promotionsbetreuerin oder einen Promotionsbetreuer an der TH Köln zu finden, empfehlen wir Ihnen, zunächst ein Exposé (Kurzbeschreibung Ihres Vorhabens) zu Ihrer Promotionsidee zu verfassen. Auf den Webseiten der TH Köln sind die Professorinnen und Professoren aller Fakultäten aufgeführt. Suchen Sie nach einer Person, die fachlich zu Ihrem Forschungsvorhaben passt und schreiben oder sprechen Sie diese mit Ihrem Exposé an.

+Wie finde ich eine*n Betreuer*in an einer Universität in Deutschland oder im Ausland?

Um eine Promotionsbetreuer*in an einer Universität zu finden, empfehlen wir Ihnen, zunächst ein Exposé (Kurzbeschreibung Ihres Vorhabens) zu Ihrer Promotionsidee zu verfassen. Suchen Sie nach Universitäten, die in Ihrem Bereich einen passenden Forschungsschwerpunkt anbieten. Anschließend kontaktieren Sie die Person, die fachlich zu Ihrem Forschungsvorhaben passt und klären ob die Wissenschaftler*in Interesse daran hat, Ihre Promotion zu betreuen. Wenn Sie bereits eine*n Betreuer*in an der TH Köln haben, fragen Sie diese bzw. diesen nach geeigneten Kolleginnen oder Kollegen, die die kooperative Promotion an einer Universität betreuen könnten.

+Mit welchen Universitäten sind Kooperationen möglich?

Grundsätzlich sind Kooperationen mit jeder promotionsberechtigten Universität weltweit möglich.
Eine Vermittlung zu einer Universität, über die das Kooperative Promotionsverfahren abgewickelt werden kann, ist seitens der Verwaltung der TH Köln nicht möglich. Einige Professor*innen der TH Köln haben allerdings bereits guten Kontakt zu Kolleg*innen an Universitäten, mit denen sie im besten Fall sogar bereits gemeinsam eine Promotion betreut haben.
Natürlich können Sie auch auf eigene Kontakte oder Netzwerke zurückgreifen, um die passende Universität für eine kooperative Promotion zu finden.

+Wie läuft eine kooperative Promotion formal ab?

Nachdem Sie eine*n Betreuer*in an der TH Köln sowie an der kooperierenden Universität gefunden haben, schließen Sie eine Kooperationsvereinbarung ab. Diese regelt Rechte und Pflichten aller Beteiligten während des Promotionsprozesses - Mustervorlagen in Deutsch und Englisch finden Sie hier:

+Was ist das Promotionskolleg NRW? Wie kann ich dort promovieren?

2020 wurde das Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen (PK NRW) errichtet. Das PK NRW geht aus dem Graduierteninstitut NRW (GI NRW) hervor, das 2016 gegründet wurde, um kooperative Promotionen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) und Universitäten zu stärken. Zukünftig sollen dort in enger Verbindung mit den Hochschulen hervorragende Masterabsolventinnen und Masterabsolventen von HAW und Universitäten ihr Promotionsvorhaben realisieren. Den Doktorgrad wird das PK NRW verleihen. Voraussetzung ist, dass das Wissenschaftsministerium des Landes dem Promotionskolleg NRW nach Begutachtung durch den Wissenschaftsrat das Promotionsrecht verleiht (voraussichtlich Anfang 2022).

Organisatorisches

+Welche Fremdsprachenkenntnisse benötige ich?

Die Erfordernis von Fremdsprachenkenntnissen richtet sich nach der für Sie gültigen Promotionsordnung sowie Ihres individuellen Vorhabens. In aller Regel sind sehr gute Englischkenntnisse auch bei deutschsprachigen Promotionen in Kooperation mit deutschen Universitäten empfehlenswert, um sich international austauschen sowie die englischsprachige Fachliteratur verfolgen zu können.
In Kooperation mit ausländischen Universitäten erfolgt die Promotion üblicherweise in der jeweiligen Amtssprache bzw. in Englisch.
Als Promovierende*r der TH Köln haben Sie die Möglichkeit, das Kursangebot des Sprachlernzentrums wahrzunehmen.

+Sollte ich mich als Promovierende*r immatrikulieren?

Promovierenden, die als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen an der TH Köln angestellt sind, steht es frei, sich an der TH Köln zu immatrikulieren. Alle anderen Promovierenden müssen die Einschreibung an der TH Köln vornehmen, sobald sie eine Betreuer*in an der TH Köln und an der Universität gefunden haben.

M
M