Wissenswertes auf einen Blick

Zahlen und Fakten

  • Gegründet 1971 als Fachhochschule Köln, seit 1. September 2015 Technische Hochschule Köln - kurz: TH Köln
  • 25.000 Studierende
  • 3.500 ausländische Studierende
  • jährlich beginnen über 5.000 Studierende ein Studium an der TH Köln
  • jährlich über 2.800 Absolventinnen und Absolventen
  • ca. 140 Promovendinnen und Promovenden
  • 11 Fakultäten untergliedert in insgesamt 48 Institute
  • Über 90 Studiengänge
  • Insgesamt über 1.600 Beschäftigte, davon 420 Professorinnen und Professoren und 600 Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • über 17 Mio. Euro Forschungs- und Drittmittel
  • über 200 Partnerhochschulen und internationale Kontakte
  • 5 Standorte
  • Vollmitglied in der European University Association seit 2009
  • Mitglied der UAS7
  • Gründungsmitglied der InnovationsAllianz NRW

Die TH Köln ist eine Gemeinschaft, die auf disziplinärer und kultureller Vielfalt und Offenheit aufbaut. Unser einzigartiges Umfeld zieht Persönlichkeiten, Talente und kreative Köpfe an. Wir sind der Ort für Soziale Innovation, forschendes Lernen und wissenschaftliche Bildung.

Unser Ideal ist eine erkenntnis- und lösungsorientierte Anwendung von Wissenschaft für die globalen gesellschaftlichen Herausforderungen: Wir gestalten Soziale Innovation.

Unsere Kernwerte

Vielfalt
Disziplinäre, fachliche und kulturelle Vielfalt sind grundlegende Voraussetzung für Innovation in komplexen Zusammenhängen und für ein inspirierendes Zusammenwirken.

Offenheit
Offenheit ist die Grundlage für akademische Bildung. Wir verstehen uns als "Universitas" – eine Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden, heben Grenzen auf und ermöglichen damit Durchlässigkeit und Verbindungen vielfältigster Art.

Relevanz
Was wir tun, tun wir mit dem klaren Bewusstsein der Bedeutung und Konsequenz unseres Handelns. Unser Ziel sind erkenntnis- und lösungsorientierte Beiträge für eine große Bandbreite gesellschaftlicher Fragestellungen. Wir sind Partnerin in regionalen, nationalen und internationalen Kooperationen.

Internationalisierung
Internationalisierung ist ein Prozess, der kontinuierlich neue Perspektiven fordert und ermöglicht. Unsere Haltung definiert sich durch Sensibilität für kulturelle Differenz, Fremdheit als Möglichkeit der Erkenntnis und interkulturelle Kompetenz.

Ermöglichen
Wir verlassen tradierte Wege und schaffen neue Möglichkeiten; wir gestalten Hochschule. Wir bieten der  Hochschulgemeinschaft ein attraktives Wirkungsumfeld durch interdisziplinären Austausch und kooperatives Miteinander.

Qualität
Lehre, Forschung, Wissenschaft – unser Denken, Handeln und Miteinander, unsere Kultur: In jeder Hinsicht setzen wir uns die höchsten qualitativen Maßstäbe.

 
M
M