Kontakt & Service

Cologne Institute of Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Für Studieninteressierte

Zentrale Studienberatung
Campus Südstadt
Claudiusstr. 1, 50678 Köln
Raum 13

  • Telefon+49 221-8275-5500

Für Studierende

Studienbüro Campus Südstadt
Campus Südstadt
Claudiusstr. 1, 50678 Köln
Räume F1.41 und F1.41a

  • Telefon+49 221-8275-5840

Für internationale Studieninteressierte

Stephan Herma
International Office

Campus Südstadt
Claudiusstr. 1, 50678 Köln
Raum A1.56

  • Telefon+49 221-8275-3838

Lis Dagny Ohlsen
International Office

Campus Südstadt
Claudiusstr. 1, 50678 Köln
Raum A1.55

  • Telefon+49 221-8275-3826

Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut (Bachelor) - Bewerbung

Sie möchten sich für den Bachelorstudiengang Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut an der TH Köln bewerben? Alle Informationen rund um die Bewerbung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Studiengang Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut  
Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) 
Studienform Vollzeitstudiengang  
Studienbeginn Wintersemester 
Regelstudienzeit 6 Semester 
Studienumfang 180 ECTS 
Unterrichtssprache Deutsch 
Studienort Campus Südstadt 
Studienschwerpunkte Gemälde, Skulptur, Moderne Kunst; Objekte aus Holz und Werkstoffen der Moderne; Schriftgut, Grafik, Fotografie und Buchmalerei; Textilien und Archäologische Fasern; Wandmalerei und Kulturgut aus Stein 
Zulassungsbeschränkt Nein (Freie Vergabe) 
Hinweis Studiengangsbezogene Eignungsprüfung 

Zulassungsvoraussetzungen

Schulabschluss
Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder Abitur bzw. vergleichbarer Abschluss / ausländischer Abschluss

oder

Studienbewerber*innen ohne Fachhochschulreife, Abitur bzw. vergleichbarem ausländischen Abschluss:

Meister*innen, Fachwirte*innen und staatlich anerkannte Pflegefachkräfte

oder

Zugangsprüfung für beruflich Qualifizierte

Internationale Bewerber*innen und Bewerber*innen mit ausländischen Zeugnissen beachten bitte die Hinweise zu Bewerbung und Deutschkenntnissen.

Praktikum

Zeitpunkt
Vor Studienaufnahme

Erstmals wird in diesem Jahr (2019) die Feststellungsprüfung für Kandidaten/innen mit Fachhochschulreife oder Abitur auch ohne bereits abgeleistetes Praktikum freigegeben. Das mindestens einjährige Praktikum wird in diesem Fall nach der Feststellungsprüfung durchgeführt und muss vor der Immatrikulation nachgewiesen werden (Praktikumsnachweis, Praktikumsbericht). Mit diesem Schritt möchten wir die Suche nach einem Praktikumsplatz erleichtern. Wir bitten Interessent*innen unbedingt an einer Studienberatung im CICS (Termine siehe: Beratungsangebote) teilzunehmen, um zu klären, ob eine Bewerbung in Betracht gezogen werden kann.

Dauer
Mindestens ein Jahr in der Restaurierung und Konservierung

Inhalte
Es wird ein einjähriges studienrichtungsbezogenes Praktikum in einer Restaurierungswerkstatt eines Museums, der Denkmalpflege oder in einem privaten Unternehmen, das vergleichbare Maßstäbe in der Arbeitsqualität zu Grunde legt, verlangt. Es dient der Vorbereitung auf das Hochschulstudium, indem es mit den grundlegenden Vefahren der Restaurierung und Konservierung vertraut macht.

Besondere Einschreibevoraussetzungen

Eignungsfeststellungsprüfung
Die geforderte studiengangbezogene besondere Eignung wird durch ein Auswahlverfahren (Eignungsfeststellungsprüfung) vom Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft festgestellt.


1. Bewerbung

Die Bewerbung umfasst:

1. Bewerbungsbogen   

2. Ein Motivationsschreiben. Hier soll der Berufswunsch auf etwa einer DIN A4-Seite umfassend begründet sein.

3. Für diejenigen, die sich mit einem Praktikum bewerben, erwarten wir ein Praktikumsbericht (keine Dokumentationen!). Der Text sollte Aufgaben und Erfahrungen während des bisher geleisteten Praktikums als Fließtext darstellen und 1.000-1.200 Wörter umfassen. Für diejenigen, die sich ohne Praktikum bewerben, gilt, dass der Praktikumsbericht mit der Immatrikulation eingereicht werden muss.

4. Zeugnisse (Abitur/Fachhochschulreife o. ä.) und sofern vorhanden Praktikumsbescheinigung

5. Selbstständig angefertigte Arbeitsproben, studienrichtungsabhängig:

Gemälde/Skulptur/Moderne Kunst: 10 eigene Naturstudien (Technik freigestellt z. B. Bleistift, Aquarell, Gouache...);

Schriftgut/Grafik/Buchmalerei: 3 Origami falten, 1 Schachtel anfertigen, 3 Kleisterpapiere, 3 frei gestaltete Arbeitsproben;

Wand/Stein: 10 selbstständig angefertigte Arbeitsproben (Technik freigestellt). Hierunter jedoch mindestens eine technische Zeichnung von einem Gegenstand und Fotos von mindestens einer selbst angefertigten Plastik oder Skulptur;

Holz/Objekte der Moderne: 10 eigene Arbeiten (Techniken und Material freigestellt z. B.: Foto, Intarsie, Bleistift, Kohle, Aquarell, Acryl etc.) und entweder eine Schlitz- und Zapfenverbindung oder eine Zinkenverbindung;

Textil/Archäologische Fasern: 10 eigene Arbeiten (textile Techniken, evtl. textile Entwürfe u. ä.)

Bitte beachten Sie:
Sowohl die Mappe als auch alle Arbeitsproben müssen als Bewerbungsgrundlagen mit Ihrem Namen versehen sein.

2. Eignungsfeststellungsprüfung

Zur Feststellungsprüfung werden die Bewerber*innen zugelassen, die die allgemeinen Zulassungsbedingungen erfüllen und deren Unterlagen vollständig und fristgerecht eingereicht wurden. Die Einladung erfolgt schriftlich.

Die Prüfung umfasst folgende Kriterien:

1. Arbeitsproben und Motivationsschreiben

2. eine ca. 60-minütige schriftliche Prüfung mit kunsthistorischen und naturwissenschaftlichen Fragen zum Nachweis der für die Aufnahme des Studiums relevanten Grundkenntnisse

3. eine ca. 4-stündige schriftliche Prüfung zum Nachweis der Fähigkeiten im Umgang mit dem kulturellen Erbe

4. eine ca. 4-stündige praktische Prüfung, zum Nachweis der Beobachtungsgabe sowie der manuellen bzw. praktischen Geschicklichkeit

Die Entscheidung über die Ergebnisse des Verfahrens wird der/dem Bewerber*in schriftlich mitgeteilt. Die eingereichten Unterlagen werden nach absolvierter Prüfung wieder ausgehändigt.

Hinweis
Die Feststellung der studienbezogenen Eignung gilt in der Regel für drei auf die Feststellung folgende Einschreibetermine.

Termine
Die Frist für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen endet am 22.02.2019, die Feststellungsprüfungen finden in diesem Jahr am 28. und 29. März 2019 statt.

Bewerbung

a) Bewerbungsverfahren für
- Deutsche Staatsangehörige,
- Bewerber*innen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung,
- Bewerber*innen mit deutschem Hochschulabschluss sowie
- Beruflich Qualifizierte
Eignungsfeststellungsprüfung am Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS):

Die Bewerbung um die Teilnahme am Verfahren zur Feststellung der studiengangsbezogenen Eignung erfolgt über den Bewerbungsbogen des Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS).

Bewerbungsbogen

Bewerbungsfrist: 22.02.2019
Hinweis
Informationen zum weiteren Bewerbungsverfahren erhalten Sie schriftlich nach Prüfung der Bewerbungsvoraussetzungen auf Vollständigkeit.
b) Bewerbungsverfahren für
- Internationale Bewerber*innen, die nicht unter a) genannt sind
Bewerbung bei uni-assist:

Die Bewerbung erfolgt über uni-assist.

Wichtig: Bitte lesen Sie sich die Informationen zum Bewerbungsverfahren über uni-assist sorgfältig durch.

uni-assist

Bewerbungsfrist: Die Bewerbung kann wahlweise ab sofort oder erst nach Erhalt des Ergebnis der Eignungsfeststellungsprüfung vorgenommen werden.
und Eignungsfeststellungsprüfung am Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS):

Die Bewerbung um die Teilnahme am Verfahren zur Feststellung der studiengangsbezogenen Eignung erfolgt über den Bewerbungsbogen des Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS.

Bewerbungsbogen

Bewerbungsfrist: 22.02.2019


M
M