Kontakt & Service

Krisenstab der TH Köln
Falls Sie auf der Website noch keine Antwort auf Ihre Frage finden, schreiben Sie uns.

Auf der Grundlage Ihrer Fragen werden wir die FAQ stetig erweitern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre E-Mail nicht persönlich beantworten.

Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

Die TH Köln setzt den geschützten Hochschulbetrieb bis zum 31.8.2020 fort. Über das gesamte Sommersemester wird der Studienbetrieb als digitaler Lehrbetrieb geführt. Für die meisten Arbeitsbereiche sowie fast alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen bleiben die bisherigen Maßnahmen bestehen.

+++ Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. +++
+++ Update 04.08.2020 +++
In den Campusbibliotheken Deutz und Südstadt ist ab dem 10.08.2020 die Reservierung von Einzelarbeitsplätzen für Angehörige der TH Köln möglich. Weitere Infos
+++ Update 17.07.2020 +++
Informationen zum Wintersemester 2020/21 (siehe Sprungmarke)
+++ Update 13.07.2020 +++
Bewerbungen zum Wintersemester 2020/21: Bei einer Fachhochschulreife ist es im aktuellen Bewerbungsverfahren möglich, den praktischen Teil bis zum 31. Oktober 2020 (statt 30. September) abzuschließen.

Geschützter Hochschulbetrieb

Die TH Köln setzt den geschützten Hochschulbetrieb bis zum 31.8.2020 fort. Über das gesamte Sommersemester wird der Studienbetrieb als digitaler Lehrbetrieb geführt. Für die meisten Arbeitsbereiche sowie fast alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen bleiben die bisherigen Maßnahmen bestehen. Auf Basis der derzeit geltenden Vorgaben und Verordnungen ist ab 19. Mai eine leichte Öffnung für Service- und Präsenzangebote vorgesehen.

Wintersemester 2020/21

  • Das Wintersemester an der TH Köln wird so geplant, dass nicht zu viele Menschen auf einmal in den Gebäuden versammelt sind, damit Abstandsgebote und Hygieneregeln jederzeit eingehalten oder wieder in Kraft gesetzt werden können. Daher wird es keinen normalen Präsenzbetrieb geben können.
  • Das Wintersemester 2020/2021 wird in einer hybriden Form stattfinden: Wesentliche Teile der Lehre werden in digitaler Form angeboten, jedoch sind zusätzlich sowohl Mischformen von digitaler Lehre und Präsenz als auch kurze Präsenzphasen für alle Studiengänge geplant. Diese werden so organisiert sein, dass eine angemessene Belüftung der Räumlichkeiten möglich ist und dass ausreichend Raum bleibt, um den vor Infektionen schützenden Abstand zu wahren. Bitte rechnen Sie damit, dass der Zutritt zu den Gebäuden der TH Köln auch im Wintersemester 2020/2021 nicht vollständig freigegeben werden kann und dass Sie eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen.
  • Einzelheiten über die Semesterplanung erfahren Studierende von Ihrer jeweiligen Fakultät. Alle Fakultäten arbeiten gemeinsam mit dem Arbeitsschutz und dem Gebäudemanagement mit hoher Intensität an der Lösung der anstehenden organisatorischen Aufgabe. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Planungen unterschiedlich weit entwickelt sind und die Informationen daher ggf. nicht hochschulweit zum selben Zeitpunkt veröffentlicht werden.
  • Eine Valdierung des Studierendenausweis MultiCa zum Wintersemester 2020/21 ist derzeit nicht erforderlich. Aufgrund des geschützten Hochschulbetriebs können Sie Ihre MultiCa derzeit leider nicht wie gewohnt validieren. Was bedeutet dies für die einzelnen Funktionen der MulitCa für Sie, wenn Ihre MultiCa ab dem 1. September nicht mehr validiert ist? Aktuelles zur Validierung zum WiSe 20/21

  • Rückmeldung zum Wintersemester 2020/21: Die Verspätungsgebühr entfällt bei einem Geldeingang bis zum 14. August 2020.Rückmeldung

+Vorlesungszeiten

Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/2021 beginnt an der TH Köln für alle Studiengänge am 2. November 2020 und endet am 12. Februar 2021.
- Lehrveranstaltungen oder Teile von Lehrveranstaltungen (z. B. Laborpraktika), die nicht oder nicht in Gänze in der Vorlesungszeit des Sommersemesters 2020 stattfinden können, können nach Genehmigung durch das Dekanat bis zum 15. August 2020 oder im Zeitraum vom 15. September 2020 bis 31. Oktober 2020 nachgeholt werden.
- Lehrveranstaltungen oder Teile von Lehrveranstaltungen ab dem 2. Fachsemester, die nicht in
Gänze in der Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/2021 stattfinden können, können nach
Genehmigung durch das Dekanat im Zeitraum vom 15. September 2020 bis 31. Oktober 2020
vorgeholt werden.

Bitte beachten Sie, dass der offizielle Vorlesungsbeginn für alle Fachhochschulstudiengänge in NRW ab dem 2. Fachsemester bereits der 28.09.2020 ist. Sozialversicherungsrechtlich ist voraussichtlich dieses Datum für studentische Tätigkeiten entscheidend. Verbindliche Auskünfte dazu erhalten Sie bei den Sozialversicherungsträgern.


Zugang zu den Gebäuden der TH Köln

Der Zugang zu den Gebäuden der TH Köln ist nur eingeschränkt möglich.

Öffnungszeiten an den Standorten Campus Deutz, Campus Südstadt und Campus Gummersbach der TH Köln: Mo-Fr 6.30 – 20 Uhr (gilt auch für Gustav-Heinemann-Ufer). Samstags und an Sonntagen bleiben die Gebäude komplett geschlossen.

Folgende Zugänge in die Gebäude sind möglich:

Campus Südstadt
Claudiusstraße 1 - Haupteingang
Ubierring 40 - Kupfertür
Ubierring 48 - Haupteingang zum Ubierring
Der Zugang zur Campusbibliothek Südstadt ist nur über die Mainzer Straße möglich.

Campus Deutz:
Hochhaus: Haupteingang
Halle Nord: Kern 2 - Ebene 2
Halle West: Kern 1 - Ebene 2
Halle Ost: Kern1 - Ebene 2
Altbau: Haupteingang

Campus Gummersbach:
beide Haupteingänge

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle Zugänge zu den Gebäuden offengehalten werden können und Sie gegebenenfalls einen Umweg in Kauf nehmen müssen.

An- und Abmeldung an der Pforte
Wenn Sie die Gebäude der TH Köln betreten möchten, müssen Sie sich vorher an der Pforte anmelden. Bitte legen Sie zur Legitimation Ihre MultiCa oder Ihren Personalausweis und gegebenenfalls eine genehmigte Zugangserlaubnis vor. Sie werden in Listen eingetragen, um die Rückverfolgbarkeit der Kontakte im Fall einer Infektion sicherstellen zu können. Diese Listen werden nach einem Monat wieder vernichtet. Wenn Sie die Hochschule verlassen, müssen Sie sich wieder an der Pforte abmelden. Unterstützen Sie das Personal aus dem Referat Gebäudemanagement, das die Aufrechterhaltung der Betriebsfähigkeit sichert, in dem Sie den Vorgaben Folge leisten. Diese Regelungen gelten für Beschäftigte, Lehrbeauftragte, Studierende, Studentische und Wissenschaftliche Hilfskräfte, PraktikantInnen sowie Fremdfirmen und externe BesucherInnen.

Beschäftigte haben jederzeit im Rahmen der aktuellen Öffnungszeiten Zutritt.

Lehrbeauftragte haben Zutritt, um ihren Lehrauftrag auszuführen.

Studierende haben nur Zugang zu den Gebäuden, wenn sie eine Sondergenehmigung durch das genehmigte Antragsformular "Zugangserlaubnis Studierende" erhalten haben, oder um besondere Serviceangebote (Bibliothek, Zentrale Studienberatung) zu nutzen. Die Campusbibliotheken können zu den aktuellen Öffnungszeiten betreten werden. Der Zugang zur Campusbibliothek Südstadt ist nur über die Mainzer Straße möglich. Die Campusbibliothek Leverkusen ist geschlossen und kann nicht besucht werden.

Eine Sondergenehmigung können Studierende dann erhalten, wenn ihre Anwesenheit vor Ort für die Fertigstellung ihrer Studienarbeiten unabdingbar ist. Hierunter fallen z.B. Labortätigkeiten im Rahmen einer Abschlussarbeit, Kolloquien oder prüfungsrelevante Praktika.

Aufgrund des geschützten Hochschulbetriebs sind verschiedene Angaben und Vorüberlegungen nötig, damit die Vorhaben reibungslos funktionieren können. Deshalb muss der/die Betreuende einen Antrag auf Zugangserlaubnis stellen. Dieser kann ausschließlich beim Team 10.3 Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Gesundheitsförderung eingereicht werden. Bitte kalkulieren Sie für die Beantragung und Genehmigung eine Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen ein.

Im Falle eines positiven Bescheids ist der Zugang für die betreffenden Studierenden wieder möglich. Während ihres Aufenthalts an der TH Köln müssen die Studierenden ihre Multica und den Bescheid mitführen. Die Mitarbeiter des Pforten- und Wachdienstes sind befugt, stichprobenartig einen Abgleich der Berechtigung mit der MultiCa und der Berechtigungsliste vorzunehmen. Die Möglichkeit des Zugangs hängt auch von der aktuellen Nutzung des Gebäudes ab und kann dadurch temporär beschränkt werden.

Studentische und Wissenschaftliche Hilfskräfte müssen das Antragsformular Zugangserlaubnis (intern) ebenfalls vorlegen können, genauso wie PraktikantInnen.

Externe BesucherInnen (Gäste, Lieferanten etc.), die nur für höchstens einen Tag an die TH Köln kommen, müssen sich stets in Begleitung von Beschäftigten der TH Köln befinden. Sie werden von den Beschäftigten der TH Köln, die die Einladung ausgesprochen haben, am Eingang abgeholt und müssen an der Pforte registriert werden. Die GastgeberInnen weisen ihre BesucherInnen vorab auf die an der TH Köln geltenden Hygieneregeln hin und achten auch während des Besuchs auf die Einhaltung aller Hygieneregeln. Falls Labore betreten werden, achten sie auch auf die weiteren arbeitsschutzrechtlichen Punkte. Externe BesucherInnen benötigen keine Sondergenehmigung durch das Antragsformular "Zugangserlaubnis". Die Regelung zum Fremdfirmenbegleitschein (intern) bleiben davon unberührt. Der Fremdfirmenbegleitschein muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben an arbeitssicherheit_antraege@th-koeln.de gesendet werden.

Weitere Einschränkungen

  • Reparaturmaßnahmen können nur unter Beachtung der Hygienevorgaben durchgeführt werden. An den Arbeiten dürfen nicht mehr als acht Personen beteiligt sein, diese müssen einen Abstand von zwei Metern voneinander einhalten. Der Raum muss gut belüftet werden können.
  • Personen, für die vor dem Hintergrund der Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung einer Infektion ein Hausverbot besteht, haben zu keiner Zeit Zutritt.

Mund-Nase-Bedeckung

Eine Mund-Nase-Bedeckung ist auf den Verkehrsflächen, in Aufzügen und sanitären Anlagen der TH Köln zu tragen. Bitte vermeiden Sie Warteschlangen und Gruppenbildungen. Wenn in Büros, Laboren oder Werkstätten der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann, ist auch dort das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erforderlich. Räume müssen zudem regelmäßig gelüftet werden. Bitte beachten Sie weiterhin die Hinweise für eine gute Hygiene zur Vermeidung von Infektionen.

Präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Infektionen

Nur gesund zur Arbeit und zum Studium
Erscheinen Sie bitte nur zur Arbeit oder zu (Lehr-)Veranstaltungen, Prüfungen, Bibliotheksbesuch etc. an der TH Köln, wenn Sie seit mindestens zwei Tagen frei von Symptomen einer Erkältung oder eines grippalen Infekts sind.

Abstand halten
Halten Sie stets mindestens 2 Meter Abstand zu anderen Personen, vermeiden Sie direkte Kontakte (stattdessen Telefon, E-Mail, etc.) wo es möglich ist und den Arbeitsablauf nicht beeinträchtigt. Wenn bestimmte Tätigkeiten einen geringeren Abstand zweier MitarbeiterInnen erfordern, wenden Sie sich an Ihre/n Vorgesetzte/n. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist dann für alle Beteiligten geboten.

Händehygiene
Bauen Sie gründliches Händewaschen als feste Regel in Ihren Arbeitstag ein. Dabei mindestens 20 Sekunden die Hände mit Seife einschäumen, und danach gründlich abspülen. Halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern und vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.

Husten-Nies-Etikette
Husten oder niesen Sie in die Armbeuge, nicht in die Hand. Halten Sie dabei größtmöglichen Abstand zu anderen Personen und drehen sich am besten weg.

Räume lüften
Geschlossene Räume sollen mehrmals täglich für mindestens 10 Minuten gründlich gelüftet werden, wenn sie nicht an eine Lüftungsanlage angeschlossen sind.

Pausen
Auch in den Pausen sowie vor und nach Ihrer Arbeitszeit gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Achten Sie auf die Einhaltung von zeitlich oder räumlich versetzten Pausen.

Hausverbot
Es gilt ein Hausverbot für alle Personen mit einer akuten Infektion durch das neuartige Coronavirus.

Risikogruppen
MitarbeiterInnen aus den vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogruppen steht eine Beratung zur sicheren Arbeitsplatzgestaltung an der TH Köln zur Verfügung. Sprechen Sie mit Ihrer / Ihrem Vorgesetzten oder wenden Sie sich direkt an die Betriebsärztin.

Verdachtsfälle / Quarantäne

Das RKI hat eine Definition dazu herausgegeben, wann ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus besteht.

+Wen muss ich informieren, wenn ich mich angesteckt habe oder sich jemand aus meinem näheren Umfeld angesteckt hat?

Das Gesundheitsamt wird Sie nach Ihren Kontakten in der Zeit fragen, in der Sie vermutlich andere infizieren konnten, und dann Maßnahmen ergreifen. Bezüglich möglicher Kontakte an der TH Köln wird also das Gesundheitsamt auf die Verantwortlichen an der TH Köln zukommen.
Dass Sie in dieser Zeit die Hochschule nicht besuchen, ist übrigens mehr als eine Bitte: Im Interesse ihrer Mitglieder hat die Hochschule ein Hausverbot für Personen mit ärztlich festgestelltem Corona-Verdacht sowie infizierte Personen verhängt.

+Sollte ich auch direkt mit der TH Köln in Kontakt treten?

Bitte melden Sie sich bei der TH Köln unabhängig vom Meldeweg über das Gesundheitsamt, wenn

- Sie von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin oder von den Gesundheitsbehörden aufgefordert worden sind, einen Test auf Corona-Infektion machen zu lassen
- bereits ein Test auf Corona-Infektion erfolgt ist, Ihnen das Testergebnis aber noch nicht bekannt ist
- bei ihnen einen durch einen Test bestätigte Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt.

Bitte melden Sie sich bei Ihrer Personalsachbearbeiterin bzw. bei Ihrem Personalsachbearbeiter und Ihrer Führungskraft. Von dort aus können Maßnahmen wie die Desinfektion des von Ihnen genutzten Büros oder andere Schritte eingeleitet werden.

Auch wenn Ihnen eine behördliche Anordnung noch nicht vorliegt, bzw. Sie zunächst von den Gesundheitsbehörden mündlich über die weiteren Maßnahmen, die Sie ergreifen müssen, informiert wurden: Bitte geben Sie bei einer Krankmeldung gegenüber Ihrer Personalsachbearbeiterin / Ihrem Personalsachbearbeiter und Ihrer Führungskraft in jedem Fall an, ob die Krankmeldung in Verbindung mit einer Corona-Infektion bzw. einem Corona-Verdacht steht.

+Ich bin von Quarantäne direkt betroffen. Was bedeutet das für mich?

Den Quarantänevorgaben der zuständigen Behörden ist in jedem Fall Folge zu leisten. Bitte legen Sie die diesbezügliche Ordnungsverfügung des Gesundheitsamts dem Personalreferat bzw. dem Studierenden- und Prüfungsservice unverzüglich vor. Aus der Ordnungsverfügung ergibt sich die Dauer Ihrer Quarantäne.

Wenn Sie zu den Beschäftigten der TH Köln gehören, erhalten Sie weiterhin Ihr Entgelt (wie im Krankheitsfall gilt die Fortzahlung für max. sechs Wochen) bzw. Ihre Bezüge. Informieren Sie bitte in diesem Fall auch Ihre/n Vorgesetzte/n sowie das Personalreferat. Die behördliche Anordnung erlaubt Ihnen, von zu Hause aus zu arbeiten. Welche Aufgaben Sie von zu Hause aus erledigen können und sollen, besprechen Sie bitte unmittelbar mit Ihrer Führungskraft.

Für Studierende gilt, dass sie Prüfungen, an denen sie aufgrund einer angeordneten Quarantäne nicht teilnehmen können, unverschuldet fernbleiben. Bitte teilen Sie dies dem zuständigen Studierenden- und Prüfungsservice unverzüglich mit. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail von Ihrer Smail-Adresse mit Scans oder Fotos Ihrer Unterlagen.

Hat die Quarantäne andere Auswirkungen, z.B. auf Anmeldezeiten, Abgabe von Arbeiten u.ä., werden Sie gebeten, sich unverzüglich mit Ihren Lehrenden in Verbindung zu setzen, um mögliche einvernehmliche Lösungen zu finden.

+Wie und was kommuniziert die TH Köln, wenn ein positiver Test bei einem Mitglied der Hochschule vorliegt?

Das Verfahren ist festgelegt: In diesen Fällen geht die Aufforderung zu weiteren Handlungen von der zuständigen Gesundheitsbehörde aus, die sogar noch vor der TH Köln von der nachgewiesenen Infektion über die gesetzlich vorgesehenen Meldewege erfährt. Die Gesundheitsbehörde entscheidet, ob die TH Köln weitere Personen informieren oder Räumlichkeiten abriegeln muss, etc.

Durch eine parallele Meldung an die TH Köln können Sie dazu beitragen, dass die TH Köln notwendige Maßnahmen, etwa die Desinfektion der von Ihnen genutzten Räume zügig eingeleitet werden können.

Servicebereiche

Die Servicebereiche der TH Köln sind erreichbar. Information und Beratung erhalten Sie telefonisch und per E-Mail.

Seit dem 18.05.2020 ist die Zentrale Studienberatung auch wieder persönlich am Campus Südstadt für Sie da. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung.


Hochschulbibliothek

Die Campusbiblitoheken Deutz und Südstadt sind mit eingeschränktem Service für den Publikumsverkehr geöffnet, der Zugang zur Campusbibliothek Südstadt ist nur über die Mainzer Straße möglich. 

In beiden Campusbibliotheken ist ab dem 10.08.2020 die Reservierung von Einzelarbeitsplätzen für Angehörige der TH Köln möglich. Weitere Infos

Die Campusbibliothek Gummersbach ist seit dem 30. Juli 2020 bis Ende August / Anfang September wegen ihres Umzuges ins neue Gebäude geschlossen.

Die Campusbibliothek Leverkusen ist leider aus organisatorischen Gründen geschlossen. Die Literaturversorgung erfolgt über die Campusbibliothek Deutz.

Nutzen Sie das große digitale Medienangebot der Hochschulbibliothek. In der aktuellen Situation wird das bestehende Angebot beständig erweitert. Zugang erhalten Hochschulangehörige via VPN-Client.

Bei Fragen zu unseren Services nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Campus IT

Ab dem 3. Juni 2020 bietet die Campus IT zusätzlich zum Mail- und telefonischen Support auch einen virtuellen Support für Studierende via Zoom an. Alle Informationen zum Support-Angebot der Campus IT

ZBIW – Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung
Alle Präsenztermine des ZBIW-Weiterbildungsprogramms finden bis einschließlich 30. Juni 2020 nicht statt. Das ZBIW informiert alle DozentInnen umgehend. TeilnehmerInnen für Veranstaltungen innerhalb dieses Zeitraums erhalten vom ZBIW individuelle Absagen per Mail. Ersatztermine / Alternativen werden so schnell wie möglich unterbreitet. Das ZBIW konzentriert sich jetzt ganz darauf, ein für das 2. Halbjahr 2020 flexibles Weiterbildungsprogramm zu erstellen. Ziel ist es, zumindest einen Teil der geplanten Seminare online anzubieten. Die MitarbeiterInnen des ZBIW sind weiterhin im gewohnten Umfang erreichbar.

Studienbetrieb

Der Studienbetrieb über das komplette Sommersemester 2020 wird als digitaler Lehrbetrieb geführt.

Das Präsidium der TH Köln hat für die Gestaltung von Studium und Lehre im Rahmen der Coronavirus SARS-CoV-2-Epidemie Regelungen getroffen: Amtliche Mitteilung Nr. 06/2020 der TH Köln vom 30. April 2020, herausgegeben am 04. Mai 2020. Diese wurde am 3. Juni durch Präsidiumsbeschluss mit der Amtlichen Mitteilung Nr. 15/2020 aktualisiert.

Informationen des Studienbüros

  • Alle Anträge können Sie elektronisch übermitteln: Füllen Sie diese zu Hause aus und unterschreiben Sie sie. Dann mailen Sie von Ihrer Hochschul-Mailadresse (smail.th-koeln.de) aus einen Scan oder ein Foto des Antrags/der Anträge. Wichtig: Es muss erkennbar sein, dass Sie von Hand auf Papier unterschrieben haben. Scans von Unterschriften, die mittels Programm in ein Dokument eingesetzt wurden, genügen nicht.
  • Anträge auf Zulassung zur Abschlussarbeit senden Sie bitte ebenso per E-Mail direkt an Ihr Studienbüro. Geben Sie zusätzlich bitte an, ob Sie eine anschließende Weiterleitung des Antrags an Ihre/n ErstprüferIn wünschen oder den Antrag zurückgesendet haben möchten.
  • Bescheinigungen der TH Köln können Ihnen mit der Post zugeschickt werden. Teilen Sie dazu Ihre aktuelle Postadresse mit und aktualisieren Sie sie auch in PSSO.

+Rückmeldung: Besonderheit bei Studienabschluss oder Hochschulwechsel

Sollten Sie bis zu Beginn der Vorlesungszeit des WiSe 20/21 an der TH Köln am 01.11.2020 noch Prüfungen ablegen, aber dann ihr Studium abschließen oder an eine andere Hochschule wechseln, können Sie ausnahmsweise die teilweise Rückerstattung des Semesterbeitrags beantragen.

+Regelstudienzeit

Die individuelle Regelstudienzeit ist für Studierende, die im Sommersemester 2020 in einen Studiengang eingeschrieben oder zu einem solchen als Zweithörerin bzw. als Zweithörer nach § 52 Abs. 2 HG zugelassen sind, ohne beurlaubt zu sein, um ein Semester erhöht.

+Besonderer Betreuungsbedarf in Kindertageseinrichtungen ("Unabkömmlichkeitsbescheinigung")

Alleinerziehende Studierende in der Abschlussphase haben unter bestimmten Voraussetzungen Zugang zur Kindernotbetreuung. Dazu gehört eine Bescheinigung der TH Köln, die die Studienbüros unter folgenden Voraussetzungen ausstellen:

- Sie sind im aktuellen Semester immatrikuliert und
- Sie haben in Ihrem Studium mindestens das vorletzte Semester der Regelstudienzeit erreicht (neben den Fachsemestern wird hier auch ein Urlaubssemester wegen Kindererziehung gezählt).

+Studienfinanzierung: BAföG

Bundeswissenschaftsministerin Karliczek hat am 25.3.2020 Regelungen für den BAföG-Bezug vor dem Hintergrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie getroffen und will auf diese Weise Studierenden finanzielle Sorgen nehmen. Die Regelungen für Erstsemester und Studierende im Auslandsaufenthalt sowie Informationen zur Nachweispflicht von Prüfungsleistungen, Bescheinigungen und vieles mehr sind auf der BAföG-Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausführlich beschrieben.

Die TH Köln hat die individuelle Regelstudienzeit für Studierende und Zweithörer, die im Sommersemester 2020 eingeschrieben und nicht beurlaubt sind, um ein Semester erhöht. Bitte besprechen Sie mit dem BAföG-Amt, welche Auswirkungen dies auf Ihre Förderung hat.

+Studienfinanzierung: Kredite und Zuschüsse

Die Überbrückungshilfe des Bundesbildungsministerium (BMBF) kann beim Kölner Studierendenwerk (KStW) beantragt werden. Für drei Monate können bis zu 500€ Zuschuss gezahlt werden. Sie müssen nicht zurückgezahlt werden. Zudem vergeben das BMBF, das KStW und der Hildegardis-Verein zinlsose Darlehen.

+Studienorganisation: Gruppenarbeiten

Gruppenarbeiten sind mit digitaler Unterstützung möglich, aber Studierende müssen darauf achten, dem derzeit geltenden Kontaktverbot Folge zu leisten. Die TH Köln fordert ihre Studierenden daher auf, sich im Rahmen einer Gruppenarbeit allenfalls zu zweit persönlich zu treffen. Bitte informieren Sie sich auch immer über die aktuelle behördliche Weisungslage, die sich je nach Entwicklung der Corona-Krise ändern kann. Für Präsentationen und andere Prüfungsformen für Gruppenarbeiten gilt ebenfalls, dass sie derzeit ohne persönliche Treffen auskommen müssen. Lehrende und Studierende nutzen die Möglichkeiten von ILIAS und moodle. Studierenden stehen zudem Microsoft Teams als Teil von Office 365 Education sowie Zoom zur Verfügung.

+Studienorganisation: Audio- und Videokonferenzplattform Zoom

Die Audio- und Videokonferenzplattform Zoom wurde angeschafft, um für den Lehr- und Hochschulbetrieb im Sommersemester 2020 eine zuverlässige und leistungsstarke Alternative zu DFN conf zu haben.
Trotz der notfallbedingten Kurzfristigkeit wurden erste datenschutzfreundliche Grundeinstellungen vorgenommen, an denen die TH Köln auch kontinuierlich weiterarbeitet. Die wichtigsten Punkte:

- Tracking: Die Funktion "Aufmerksamkeitsüberwachung" wurde deaktiviert.
- Verschlüsselung: Audio- und Videostreams werden einfach verschlüsselt. Für den Chat ist eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aktiviert, womit Dritte keinen Zugang zu dessen Inhalten haben. Dennoch sollten hier keine personenbezogenen Details oder andere sensible Daten preisgegeben werden.
- Zoom-Bombing: Wenn Zoom-Räume ohne Passwortschutz erstellt werden, können mittels automatisierter Meeting-ID ungewünschte Personen Zugriff auf den Raum erhalten. Daher wurde die Möglichkeit zur Erstellung passwortfreier Meeting-Räume deaktiviert.
- Aufzeichnung: Meetings können über die App aufgezeichnet und lokal auf dem Computer oder in der Zoom-Cloud gespeichert werden. Die Möglichkeit zur automatisierten Aufzeichnung wurde deaktiviert, da alle Personen, Gespräche und geteilten Bildschirme mit aufgezeichnet werden und dafür ausdrücklich das Einverständnis der betroffenen Teilnehmenden eingeholt werden muss.

Prüfungen und schriftliche Arbeiten

Prüfungen sind in einem eng begrenzten Umfang und in Bereichen, in denen eine Übertragung in ein digitales Format nachgewiesener Maßen nicht möglich ist, in Präsenz wieder zulässig. Ihre Fakultät wird Sie darüber informieren, wenn dies auf Ihren Studiengang oder vorgesehene Prüfungen zutrifft.

Das Präsidium der TH Köln hat für die Gestaltung von Studium und Lehre im Rahmen der Coronavirus SARS-CoV-2-Epidemie Regelungen getroffen. Die sich daraus ergebenden besonderen Regelungen für Prüfungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen, die bis zum 31.10.2020 abgelegt werden, finden Sie auf unserer Infoseite Regelungen zu Prüfungen des Sommersemesters 2020.

Abgabe von Abschlussarbeiten

Die Ausnahmeregelung für eine rein elektronische Abgabe ist zum 26.5.2020 ausgelaufen. Für die meisten Studiengänge gelten wieder die Regeln der jeweiligen Prüfungsordnung, die in jedem Fall die Abgabe von Papierexemplaren vorsehen. Sie können mit der Post geschickt oder bei den Pförtnern in der Claudiusstraße, im Hochhaus am Campus Deutz und am Campus Gummersbach abgegeben werden. Dort stehen auch fristwahrende Briefkästen zur Verfügung, deren Fassungsvermögen aber begrenzt ist.

Abweichende Regelungen für die Abgabe gelten

  • für den Masterstudiengang Medieninformatik,
  • an der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften und
  • am Institut für Technologie und Ressourcenmanagement in den Tropen und Subtropen (ITT).

Über diese abweichenden Regelungen informieren Studierende bei den Studienbüros oder beim zuständigen Prüfungsausschuss.

+Kolloquien zur Abschlussarbeit

Kolloquien zur Abschlussarbeit im kleinen Kreis können freiwillig stattfinden. Es ist ein deutlicher Abstand von mindestens zwei Metern zwischen den TeilnehmerInnen einzuhalten. Nach Möglichkeit sollten diese Prüfungen per Videokonferenz durchgeführt werden.

+Wann werden ausgefallene Prüfungen nachgeholt?

Ihre Fakultät wird Sie so schnell wie möglich informieren. Rufen Sie deshalb regelmäßig Ihre Hochschul-E-Mails ab (smail-Adresse) und informieren Sie sich regelmäßig auf der Webseite der TH Köln bzw. Ihres Studiengangs.

+Muss ich Papierexemplare nachreichen, nachdem ich meine Arbeit unter der Sonderregelung rein elektronisch abgegeben habe?

Für die meisten Studiengänge gilt noch bis zum 25.5.2020, dass Abschlussarbeiten rein elektronisch abgegeben werden können. Überwiegend verzichten die Prüfungsausschüsse hier auf das Nachreichen von Papierexemplaren. Welche Regel für Ihren Studiengang gilt, wissen in vielen Fällen die Studienbüros und in jedem Fall der zuständige Prüfungsausschuss.

Bewerbungen zum Wintersemester 2020/21

Studieninteressierte können sich für das Wintersemester 2020/21 auch für alle zu diesem Semester angebotenen zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengänge online für das erste Fachsemester bis zum 20. August 2020 bewerben. Auch für einige andere Studiengänge wurde die Bewerbungsfrist verlängert. Bitte informieren Sie sich im Studienangebot bei dem jeweiligen Studiengang.

Weitere Informationen:

  • Allgemeine Informationen zur Bewerbung und zur Unterscheidung von zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen finden Sie in unserem Webseitenbereich Bewerbung.
  • Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/2021 beginnt für Erstsemester aller Studiengänge der TH Köln am 2. November 2020 und endet am 12. Februar 2021.
  • Bei einer Fachhochschulreife ist es im aktuellen Bewerbungsverfahren möglich, den praktischen Teil bis zum 31. Oktober 2020 (statt 30. September) abzuschließen.

Auslandsaufenthalte im Wintersemester 2020/21

Da die COVID-19 Pandemie weiterhin zu Einschränkungen auf Auslandsaufenthalte von Studierenden und MitarbeiterInnen führt, wurde vom Präsidium der TH Köln folgender Beschluss für internationale, physische Mobilitäten (Incoming und Outgoing) im Wintersemster 2020/21 getroffen:

  • Physische Langzeitmobilitäten (mehr als vier Wochen) von Studierenden und MitarbeiterInnen innerhalb der EU und in Erasmus- KA103-Programmländer können wie geplant durchgeführt werden, sofern keine Einreisebeschränkungen oder Absagen der Gasthochschulen vorliegen.
  • Physische Langzeitmobilitäten (mehr als vier Wochen) von Studierenden und MitarbeiterInnen mit Ländern außerhalb der EU bzw. des Erasmus KA103-Raums sollen aufgrund der komplexeren politischen, logistischen und organisatorischen Gegebenheiten nicht durchgeführt werden.
  • Kurzzeitmobilitäten von bis zu zwei Einzelpersonen gemeinsam sollen nur in dem Fall durchgeführt werden, dass keine Quarantäneregelungen bei der Einreise ins Zielland und der Rückkehr ins Heimatland bestehen.
  • Kurzzeitmobilitäten von Gruppen von mehr als zwei Personen gemeinsam sollen länderunabhängig nicht durchgeführt werden.

Für alle aufgrund dieser Maßgabe nicht durchführbaren Mobilitäten empfiehlt die Hochschule eine Verschiebung des Auslandsaufenthaltes auf das Sommersemester 2021 oder spätere Semester. Sollte dies in begründeten Einzelfällen nicht möglich sein, kann ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung gestellt werden. Dieser ist von der/dem für die jeweilige Mobilität zuständigen Internationalisierungsbeauftragten, ProfessorIn oder KoordinatorIn der Fakultät auszufüllen, zu unterzeichnen und einzureichen.

Allgemeine Regelungen für Beschäftigte der TH Köln

TH Köln intern

Der Dienstbetrieb der Beschäftigten der TH Köln wird grundsätzlich weitergeführt. Es gelten die bereits getroffenen Regelungen zu Homeoffice, Hygienemaßnahmen, Abstands- und Zutrittsregelungen etc.

Informationen für Lehrende

Digitale Lehrangebote

Unter ZLE- Digitale Lehre steht Lehrenden ein Informationsangebot zur Digitalisierung der Lehre zur Verfügung. Auf dieser Seite haben das ZLE und die Campus IT Informationen, Hilfestellungen sowie schnelle Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zusammengestellt. Schauen Sie bitte auch ins ILIAS-Forum, dort gibt es Fragen und Antworten rund ums Thema. Wenn Sie dann noch Fragen haben, erreichen Sie das ZLE unter: digitalelehre@th-koeln.de.

Elektronisch prüfen in Corona-Zeiten

Weitere Informationen für Lehrende und Prüfende

Interne Informationen für ProfessorInnen und MitarbeiterInnen der TH Köln werden ebenfalls regelmäßig aktualisiert, z.B. FAQ zur Lehre mit Präsenz- und Prüfungsveranstaltungen.

Weitere Informationen und Anlaufstellen

Zu häufig gestellten Fragen finden Sie Antworten bei mehreren ausgewiesenen Institutionen.

Das Robert Koch-Institut (RKI)

Das Robert Koch-Institut (RKI) beantwortet häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2. Es beobachtet die weltweite Entwicklung der Ausbreitung des Coronavirus und definiert aufgrund von Häufungen von Erkrankungen die Gebiete, die als Risikogebiete einzuschätzen sind.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2), Filme, Hygienetipps, Materialien zum Download

Land NRW

Das Land NRW beobachtet die Lage und stellt über das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Informationen bereit. Außerdem hat das Land ein Servicecenter zum Thema Coronavirus eingerichtet, das Sie unter der Nummer 0211 - 9119 1001 erreichen können. Bitte beachten Sie, dass Sie hier keine medizinischen Informationen oder Einschätzungen erhalten! Diese sind Ärztinnen und Ärzten bzw. den örtlichen Gesundheitsämtern vorbehalten.

Stadt Köln

Viele Städte und Kreise haben inzwischen eigene Informationsseiten erstellt, einige haben ebenfalls ein Bürgertelefon eingerichtet. Das Bürgertelefon der Stadt Köln erreichen Sie unter 0221 / 221-33500 (Mo-Fr, 8-18 Uhr).

Gesundheits- und Hygienetipps

Bitte beachten Sie weiterhin die Hinweise für eine gute Hygiene zur Vermeidung von Infektionen und zur Ergonomie beim mobilen Arbeiten.

Krisenstab

Das Präsidium bittet Sie, besonnen mit der aktuellen Situation umzugehen. Unter Leitung der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung hat die TH Köln einen Krisenstab eingerichtet, der am 9. März erstmalig zusammengetreten ist. Der Krisenstab beobachtet und bewertet die Lage in Köln und an den Standorten Leverkusen und Gummersbach permanent; wir stehen hierzu in engem Kontakt mit den jeweiligen Gesundheitsämtern und -behörden, in deren Verantwortungsbereich der Infektionsschutz fällt. Sofern von dort Signale kommen, dass Maßnahmen sinnvoller Weise zu ergreifen sind, werden diese an der TH Köln umgesetzt.

M
M