Krisenstab der TH Köln

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns:
corona-info@th-koeln.de
Informationen zum Dienstbetrieb finden Sie auf den internen Webseiten.

Informationen zu Corona

Mit Start des Wintersemesters 22/23 ist die TH Köln weitestgehend zum Regelbetrieb übergegangen, behält aber das Infektionsgeschehen im Blick. Es gilt weiterhin die Empfehlung, eine FFP2-Maske zu tragen.


Allgemeine Regelungen

Mit Wirkung vom 01.10.22 wurde die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung aktualisiert und wieder in Kraft gesetzt. Die Hochschule möchte einen sicheren Betrieb für alle (Studierende, Lehrende, Beschäftigte und Besucher*innen) ermöglichen. Deshalb beobachten wir das Infektionsgeschehen und setzen geeignete Schutzmaßnahmen um. Hierunter fällt auch die Einführung einer Maskenpflicht, wenn die lokale Inzidenz über 1.000 steigt oder das Land Nordrhein-Westfalen auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes dies verfügt.

Die Erfahrung aus der jüngsten Zeit hat gezeigt, dass das Tragen einer FFP2-Maske und das konsequente Lüften von den meisten Beteiligten als effektive Schutzmaßnahme sehr gut angenommen und umgesetzt werden. Damit erreicht die TH Köln ein hohes Infektionsschutzniveau. Alle Regelungen finden Sie im Betriebs- und Hygienekonzept.

Die wichtigsten Maßnahmen haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske!

In den Gebäuden der TH Köln wird empfohlen, auf den Verkehrsflächen wie Fluren und Vorräumen, bei Kunden- und Beratungsbetrieb, an studentischen Arbeits- und Lernplätzen, in sanitären Anlagen sowie in Lehrveranstaltungen (Hörsälen, Seminar- und allen anderen lehrbezogenen Räumen) jederzeit eine FFP2-Maske zu tragen. Das gilt auch in Büros, Laboren oder Werkstätten, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu einer anderen Person nicht eingehalten werden kann oder in Situationen mit Publikumsverkehr. In Lehrveranstaltungen dürfen die Masken für die Dauer eines eigenen Wortbeitrags abgelegt werden. Studierende werden gebeten, in Lehrveranstaltungen die ersten Sitzreihen bis zur lehrenden Person freizulassen.

+ Häufig gestellte Fragen zum Tragen von Masken

Warum gilt an der TH Köln eine dringende Aufforderung zum Tragen einer FFP2-Maske?

Durch das Tragen von FFP2-Masken soll verhindert werden, dass es zu vielen Ansteckungen kommt. Wenn viele krank oder in Quarantäne sind, können sie keine Präsenz anbieten bzw. nicht an ihr teilnehmen. Ein stimmiges Infektionsschutzkonzept ist also zur Erfüllung des Ziels der Präsenzlehre unabdingbar.

Warum brauche ich eine FFP2-Maske? Sie ist kostspielig und es ist anstrengend, sie zu tragen.

FFP2-Masken haben sich als eine der Maßnahmen erwiesen, die am besten vor einer Corona-Infektion schützen. Zudem sind sie den medizinischen Masken um ein Vielfaches überlegen. Weil das Maskentragen anstrengend sein kann, werden nach spätestens 90 Minuten Lehrveranstaltungszeit mindestens 30 Minuten Pause angeboten, die für den Gang an die frische Luft und das dortige Ablegen der Masken genutzt werden können. Die TH Köln wird entsprechende Masken zugänglich machen, damit Studierende, die noch eine brauchen, diese bekommen können.

Ich bin Student*in – warum gilt für mich dennoch das Arbeitsschutzgesetz?

Studierende gelten nicht im engeren Sinne als Arbeitnehmer*innen, jedoch sind sie über die Landesunfallkasse mit versichert hinsichtlich Schädigungen, die im Rahmen des Studiums auftreten können. Diese Versicherung würde nicht gewährleistet sein, wenn die Hochschule hier andere Maßstäbe ansetzen würden als bei ihren Beschäftigten.

Maske vergessen?

Wenn Sie keine FFP2-Maske zur Hand bzw. diese vergessen haben, können Sie dennoch an Präsenzveranstaltungen teilnehmen. Für solche (Not-)Fälle werden einzelne Masken an den Pforten oder in den Lehrveranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Abstände

Die Vorgaben zur Einhaltung von Mindestabständen fallen weg. Daher gilt, dass Raumbelegungen ohne Abstandsvorgaben bis zur Ausschöpfung der maximalen Anzahl der vorhandenen Sitzplätze erfolgen können. Wo Abstandsvorgaben den Betriebsablauf nicht beeinträchtigen, können sie beibehalten werden (z.B. bei Serviceplätzen mit Publikumsverkehr).

Lüftungskonzept

Während der Durchführung von (Lehr-)veranstaltungen soll ausreichend gelüftet werden. Hierzu stehen CO2-Messgeräte bereit, um die CO2-Konzentrationals Anhaltspunkt für Lüftungsintervalle zu beobachten. Bei Erreichen eines Wertes von 1.500 ppm CO2-Konzentration wird spätestens gelüftet. Die Veranstaltung kann dafür weitergeführt oder kurz unterbrochen werden.

Gelüftet werden soll bei voll geöffnetem Fenster (Stoßlüftung). Kipplüftung ist nicht ausreichend, da kein Luftaustausch erreicht wird. In Räumen, in denen nur Kipplüftung möglich ist, sollen zusätzlich die Türen geöffnet werden (Querlüftung). Räume, die weder technisch noch mechanisch ausreichend gelüftet werden können, dürfen nicht dauerhaft genutzt werden.

Präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Infektionen

Nur gesund zur Arbeit und zum Studium

Erscheinen Sie bitte nur zur Arbeit oder zu (Lehr-)Veranstaltungen, Prüfungen, Bibliotheksbesuchen etc. an der TH Köln, wenn Sie frei von Symptomen einer Erkältung oder eines grippalen Infekts sind.

Was tun bei Symptomen?

Sofern eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht ärztlich oder durch einen Test ausgeschlossen wurde, sollen sich Personen mit möglichen Erkrankungssymptomen generell nicht auf dem Gelände und in den Gebäuden der TH Köln aufhalten. Beschäftigte mit Symptomen holen hausärztlichen Rat ein und kontaktieren im Anschluss ihre Vorgesetzte bzw. ihren Vorgesetzten.

Händehygiene

Bauen Sie gründliches Händewaschen als feste Regel in Ihren Alltag ein. Dabei mindestens 20 Sekunden die Hände mit Seife einschäumen und danach gründlich abspülen. Halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern und vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren. Wenn dies nicht möglich ist, nutzen Sie die Desinfektionsspender.

Husten-Nies-Etikette

Husten oder niesen Sie in die Armbeuge, nicht in die Hand. Halten Sie dabei größtmöglichen Abstand zu anderen Personen und drehen sich am besten weg.

Schwangere

Bei Meldung einer Schwangerschaft an den Studierendenservice ist die Schwangere aufgefordert, eine Selbstauskunft auszufüllen. Wenn Präsenzveranstaltungen besucht werden sollen, und die Fähigkeit zum Tragen von FFP2-Masken eingeschränkt ist, muss umgehend eine individuelle Gefährdungsbeurteilung durch die Fakultät/ Studiengangsleitung erfolgen. Das Team Arbeitssicherheit berät die Fakultäten und schwangere Studierende zur Gefährdungsbeurteilung und sicheren Studiumsgestaltung (Kontakt: Dr. Stefanie Schmeiser, Durchwahl: -2060, stefanie.schmeiser@th-koeln.de)

Personen mit Vorerkrankungen (nach RKI Kriterien)

Studierende mit Vorerkrankungen, die Präsenzveranstaltungen im laufenden Semester haben und die trotz Impfung oder wegen Impfunverträglichkeit aktuell mit einem schweren Verlauf von SARS-CoV-2 rechnen müssen, melden sich bitte zur Beratung bei der Betriebsärztin. Die Betriebsärztin erstellt ggf. im Anschluss eine Empfehlung zur Studiumsgestaltung zur Vorlage beim Studierendenservice/ bei der Studiengangsleitung.

Beschäftigte, die zu den vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogruppen gehören, steht eine Beratung zur sicheren Arbeitsplatzgestaltung an der TH Köln zur Verfügung. Sprechen Sie mit Ihrer / Ihrem Vorgesetzten oder wenden Sie sich direkt an die Betriebsärztin.

Veranstaltungen

Veranstaltungen wie Vortragsveranstaltungen, Workshops, Arbeitstreffen, etc. können ohne weitere Einschränkung stattfinden, sofern sie den genannten Regelungen auf dieser Seite bzw. dem Betriebs- und Hygienekonzept entsprechen.

Für Tagungen und Veranstaltungen mit geselligen Anteilen wie gemeinsames Essen und Trinken, an denen über 200 Personen teilnehmen, sind Hygienekonzepte zu erstellen und bei der Arbeitssicherheit unter arbeitssicherheit_antraege@th-koeln.de einzureichen. In Fällen, die eindeutig nicht die Kriterien des Arbeitsschutzes sowie der geltenden Corona-Verordnungen etc. erfüllen, dürfen die Veranstaltungen nicht stattfinden und werden untersagt. In Zweifelsfällen entscheidet das Präsidium.

Studienbetrieb

Das Wintersemester 2022/2023 ist als Semester der flächendeckenden Präsenzlehre vorgesehen. Einzelheiten über die Semesterplanung sowie zu Präsenzlehrveranstaltungen erfahren Studierende von ihrer jeweiligen Fakultät.

Auch wenn die Studienbüros wieder geöffnet haben, empfehlen wir Ihnen, Ihre Anträge per E-Mail zu stellen.

  • So stellen Sie Ihre Anträge per E-Mail: Füllen Sie diese zu Hause aus und unterschreiben Sie sie. Dann mailen Sie von Ihrer Hochschul-Mailadresse (smail.th-koeln.de) aus einen Scan oder ein Foto des Antrags/der Anträge. Wichtig: Es muss erkennbar sein, dass Sie von Hand auf Papier unterschrieben haben. Scans von Unterschriften, die mittels Programm in ein Dokument eingesetzt wurden, genügen nicht.
  • Anträge auf Zulassung zur Abschlussarbeit senden Sie bitte ebenso per E-Mail direkt an Ihr Studienbüro. Geben Sie zusätzlich bitte an, ob Sie eine anschließende Weiterleitung des Antrags an Ihre/n ErstprüferIn wünschen oder den Antrag zurückgesendet haben möchten.
  • Bescheinigungen der TH Köln können Ihnen mit der Post zugeschickt werden. Teilen Sie dazu Ihre aktuelle Postadresse mit und aktualisieren Sie diese auch in PSSO.

Regelstudienzeit / BAföG

Die TH Köln hat aufgrund einer landesweiten Regelung die individualisierte Regelstudienzeit für die folgenden Semester erhöht:

  • Sommersemester 2020
  • Wintersemester 2020/21
  • Sommersemester 2021
  • Wintersemester 2021/22

Studierende und Zweithörer, die in mindestens einem der Semester eingeschrieben und nicht beurlaubt waren, haben eine individualisierte Erhöhung der Regelstudienzeit um jeweils ein Semester erhalten. Auf den BAföG-Bescheinigungen, die Sie in PSSO generieren können, ist die individualisierte Regelstudienzeit ausgewiesen.

Prüfungen

Prüfungen, die in Präsenz stattfinden müssen, dürfen nur unter Einhaltung der Infektionsschutz- und Hygienevorschriften durchgeführt werden.

Das Präsidium der TH Köln hat auf der Basis der dritten Änderungsverordnung zur Corona-Epidemie-Hochschulverordnung die Regelungen für die Prüfungen des Wintersemesters 2022/23 an der TH erlassen. Der Rücktritt von einer Prüfung richtet sich nach den Bestimmungen der jeweiligen Prüfungsordnung.

Allgemeine Informationen zu den Prüfungen während der Corona-Pandemie finden Sie auf unserer Infoseite "Prüfungen während der Corona-Pandemie". Hier finden Sie auch die aktuelle amtliche Mitteilung "Regelungen des Präsidiums der TH Köln zur Bewältigung der durch die Coronavirus- SARS-CoV2-Epidemie gestellten Herausforderungen in Lehre und Studium".

Verhalten im Fall einer Infektion

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat Quarantäneregeln veröffentlicht, die für alle Mitarbeitenden und Studierenden gelten. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten des Ministeriums.

Bitte beachten Sie im Falle einer Infektion auch die nachfolgenden Hinweise:

+Was muss ich tun, wenn ich mich angesteckt habe?

Wer einen positiven Selbsttest hat, ist verpflichtet, sich unverzüglich mittels einem Schnelltest oder PCR-Test nachtesten zu lassen. Diese Kontrolltestung kann in einer offiziellen Teststelle oder bei einem niedergelassenen Arzt oder Ärztin kostenfrei erfolgen.
Ist das Ergebnis des Kontrolltests negativ, besteht keine Verpflichtung zur Isolierung. Ist das Ergebnis des Kontrolltests positiv, ist die betreffende Person verpflichtet, sich unverzüglich nach Erhalt dieses Testergebnisses auf direktem Weg in eine fünftägige Isolierung zu begeben.
Gezählt wird ab Abnahme des Tests. Bei der Berechnung der Absonderungsdauer zählt der erste volle Tag der Absonderung als Tag 1 der Isolierung, d.h. der Tag der Testung wird nicht mitgerechnet.

+ Sollte ich auch direkt mit der TH Köln in Kontakt treten?

Für Studierende:

Bitte melden Sie sich, wenn bei Ihnen eine durch einen offiziellen Test bestätigte Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt, bei dem für Sie zuständigen Studienbüro am besten per Mail und teilen Folgendes mit:

  • Name, Matrikel-Nr., vollständiger Name des Studiengangs, S-Mail-Adresse
  • Welche Veranstaltungen haben Sie in den letzten fünf Tagen an der TH Köln besucht?

Für Lehrende:

Bitte melden Sie sich bei Ihrer Personalsachbearbeiterin bzw. bei Ihrem Personalsachbearbeiter und Ihrem Dekanat, wenn

  • Sie von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin oder von den Gesundheitsbehörden aufgefordert worden sind, einen Test auf Corona-Infektion machen zu lassen
  • bereits ein Test auf Corona-Infektion erfolgt ist, Ihnen das Testergebnis aber noch nicht bekannt ist
  • bei Ihnen eine durch einen Test bestätigte Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt

Für Mitarbeiter*innen:

Melden Sie sich bitte bei Ihrer Personalsachbearbeiterin bzw. bei Ihrem Personalsachbearbeiter und Ihrer Führungskraft, wenn

  • Sie von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin oder von den Gesundheitsbehörden aufgefordert worden sind, einen Test auf Corona-Infektion machen zu lassen
  • bereits ein Test auf Corona-Infektion erfolgt ist, Ihnen das Testergebnis aber noch nicht bekannt ist
  • bei Ihnen eine durch einen Test bestätigte Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt

Bitte geben Sie auch bei einer Krankmeldung gegenüber Ihrer Personalsachbearbeiterin / Ihrem Personalsachbearbeiter und Ihrer Führungskraft in jedem Fall an, ob die Krankmeldung in Verbindung mit einer Corona-Infektion bzw. einem Corona-Verdacht steht.

November 2022

Informationen für Beschäftigte und Lehrende der TH Köln

TH Köln intern

Alle Informationen für Beschäftigte finden Sie auf den internen Webseiten.

Digitale Lehrangebote

Unter ZLE- Digitale Lehre steht Lehrenden ein Informationsangebot zur Digitalisierung der Lehre zur Verfügung. Auf dieser Seite haben das ZLE und die Campus IT Informationen, Hilfestellungen sowie schnelle Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zusammengestellt. Schauen Sie bitte auch ins ILIAS-Forum, dort gibt es Fragen und Antworten rund ums Thema. Wenn Sie dann noch Fragen haben, erreichen Sie das ZLE unter: digitalelehre@th-koeln.de.

Elektronisch prüfen in Corona-Zeiten

Weitere Informationen für Lehrende und Prüfende

Interne Informationen für ProfessorInnen und MitarbeiterInnen der TH Köln werden ebenfalls regelmäßig aktualisiert, z.B. FAQ zur Lehre mit Präsenz- und Prüfungsveranstaltungen.

Weitere Informationen und Anlaufstellen

Zu häufig gestellten Fragen finden Sie Antworten bei mehreren ausgewiesenen Institutionen.

Das Robert Koch-Institut (RKI)

Das Robert Koch-Institut (RKI) beantwortet häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus SARS-CoV-2. Es beobachtet die weltweite Entwicklung der Ausbreitung des Corona-Virus und definiert aufgrund von Häufungen von Erkrankungen die Gebiete, die als Risikogebiete einzuschätzen sind.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2), Filme, Hygienetipps, Materialien zum Download

Land NRW

Das Land NRW beobachtet die Lage und stellt über das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Informationen bereit. Außerdem hat das Land ein Servicecenter zum Thema Corona-Virus eingerichtet, das Sie unter der Nummer 0211 - 9119 1001 erreichen können. Bitte beachten Sie, dass Sie hier keine medizinischen Informationen oder Einschätzungen erhalten! Diese sind Ärztinnen und Ärzten bzw. den örtlichen Gesundheitsämtern vorbehalten.

Stadt Köln

Viele Städte und Kreise haben inzwischen eigene Informationsseiten erstellt, einige haben ebenfalls ein Bürgertelefon eingerichtet. Das Bürgertelefon der Stadt Köln erreichen Sie unter 0221 / 221-33500 (Mo-Fr, 8-18 Uhr).

Positionspapier der DFG

Positionspapier der DFG „Coronavirus-Pandemie: Wie lassen sich Infektionen durch Aerosole verhindern?“

Krisenstab

Das Präsidium bittet Sie, besonnen mit der aktuellen Situation umzugehen. Unter Leitung der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung hat die TH Köln einen Krisenstab eingerichtet, der am 9. März 2020 erstmalig zusammengetreten ist. Der Krisenstab beobachtet und bewertet die Lage in Köln und an den Standorten Leverkusen und Gummersbach permanent; wir stehen hierzu in engem Kontakt mit den jeweiligen Gesundheitsämtern und -behörden, in deren Verantwortungsbereich der Infektionsschutz fällt. Sofern von dort Signale kommen, dass Maßnahmen sinnvoller Weise zu ergreifen sind, werden diese an der TH Köln umgesetzt.

Krisenstab der TH Köln

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns:
corona-info@th-koeln.de
Informationen zum Dienstbetrieb finden Sie auf den internen Webseiten.


M
M