Prof. Dr. Jochen Müller

Dipl.-Phys. Dipl.-Ing.

Sprechstunden

Sprechstunde
Mittwoch, 13.00 bis 14.00 Uhr
Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2, Raum ZS4-18

Besprechung Bachelor/Master-Arbeiten
Mittwoch, 14.30 bis 16.00 Uhr
Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2, Raum ZS4-18

Funktionen

  • Laborleiter
  • Koordination TGA-Beirat der Gesellschaft zur Förderung der Architektur, des Bauingenieurwesen und der Versorgungstechnik e. V.

Lehrgebiete

Forschungsgebiete

  • Regelungs- und Automationskonzepte für spezifische Anwendungen der Gebäudetechnik
  • Building Performance - Optimierung von Abläufen im Technischen Gebäudemanagement durch Gebäudeautomation
  • Standardisierung des Informationshaushalts von leittechnischen Komponenten in der Gebäudeautomation
  • Evaluierung, Konzeptionierung und Implementierung von Informationsmodellen und Anwendungen für Anlagenkomponenten im Kontext von Industrie 4.0 und Building Information Modelling
  • Anwendungsorientierte Zertifizierung von Automationskomponenten der Gebäudeautomation

+Projekte / Kooperationen

  • Evaluierung, Konzeptionierung und Implementierung von Informationsmodellen und Anwendungen für Anlagen-komponenten im Kontext von Industrie 4.0 und Building Information Modelling
    Das Forschungsvorhaben evaluiert im ersten Projektschritt die Abbildbarkeit von heutigen Informationsmodellen für Anlagenkomponenten, z.B. Pumpen, auf die Modelle der sich entwickelnden Marktstandards aus Industrie 4.0 und Building Information Modelling (BIM). Insgesamt soll ein herstellerübergreifendes, einfach erweiterbares und flexibles Informationsmodell für Anlagenkomponenten zur Anwendung in der Prozess- und Gebäudeautomation entstehen. Gerade die Entwicklungen im Kontext von Industrie 4.0 ermöglichen die Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle bzgl. herstellerübergreifenden und Cloud-basierten Anwendungen, die im zweiten Projektschritt auf ihre Marktpoten-ziale hin untersucht werden sollen. Auf Basis des entwickelten Informationsmodells und ausgewählten Anwendungs-szenarien werden im dritten Projektschritt prototypisch Anwendungen implementiert, z.B. aus Energie-, Instandhal-tungs-, Dokumentationsmanagement, Monitoring- und BIM-Anwendungen etc. Projektpartner: - Fördermittelgeber: KSB-Stiftung Laufzeit (Tag/Monat/Jahr): 01.01.2017 bis 31.12.2019
  • Entwicklung, Evaluierung & Implementierung von innovativer Konzepte der Gebäudeautomation für TGA-Anlagen der Stadt Köln
    Die fortlaufende Forschungsdienstleistung evaluiert aktuelle Themen aus Forschung und Entwicklung im Bereich der Gebäudeautomation bzgl. deren Umsetzbarkeit und Implementierung in Anlagen, Gebäuden und Liegenschaften der städtischen Gebäudewirtschaft der Stadt Köln. Im Mittelpunkt der Arbeiten 2016 stand die Entwicklung und Umsetzung eines Zertifizierungsverfahrens für die an-wendungsorientierte Zertifizierung von Gebäudeautomationskomponenten (Automationsstationen, Feldgeräte). Ba-sierend auf einer erfolgreichen Konformitätsprüfung gegen den BACnet-Standard wurden zusätzliche Testszenarien aus Erfahrungen im praktischen Einsatz entworfen und implementiert, die in folgende Cluster gegliedert werden kön-nen: erweiterte Konformitätstests bzgl. Anwenderspezifikationen, Einbindung in standardisierte Automationsfunktio-nen von Anwendern, Grenzen der technischen Ausstattung, Netzauslastung und IT-Security. Projektpartner: Städtische Gebäudewirtschaft der Stadt Köln Fördermittelgeber: Stadt Köln Laufzeit (Tag/Monat/Jahr): 01.01.2016 fortlaufend bis Kündigung
  • Entwicklung einer Industrie 4.0-Verwaltungsschale auf Basis des Allgemeinen Geräteprofils für Pumpen (VDMA 24223)
    Ziel des Projekts ist die Standardisierung einer Verwaltungsschale für Pumpen inkl. kommunikationstechnischer Anbindung auf Basis von OPC UA. Die Ergebnisse der Projektarbeiten sollen interessierten Mitgliedsfirmen als grundlegende Spezifikation zur Implementierung einer Verwaltungsschale für ihre Produkte dienen - standardisiert in allen Grundfunktionalitäten und erweiterbar mit herstellerspezifischen Funktionalitäten. Die Projektarbeit basiert auf dem allgemeinen Geräteprofil für Pumpen (VDMA-Einheitsblatt 24223), welches die semantische Grundlage der Verwaltungsschale legt. Im ersten Schritt erfolgt die Verortung der Verwaltungsschale innerhalb von RAMI 4.0, d.h. der Fokus der Standardisierungsarbeiten festgelegt. Bei der Entwicklung der Verwaltungsschale müssen Standardisierungsaktivitäten im I4.0-Umfeld mit berücksichtigt werden, insbesondere bei der Spezifikation der Teilmodelle im zweiten Arbeitspaket des Projekts. Die Umsetzung einer kommunikationstechnischen Anbindung mit OPC UA ist Schwerpunkt des dritten Teils der Projektarbeiten. Hier werden grundlegende Software-Architekturen entworfen, die Umsetzbarkeit in eingebettete Server evaluiert, entwickelte Teilmodelle auf Basisobjekte von OPC UA abgebildet und Open Source-Stacks zur prototypischen Umsetzung analysiert. Projektpartner: - Fördermittelgeber: VDMA-Forschungsfond Laufzeit (Tag/Monat/Jahr): 01.02.2018 bis 30.06.2019
  • Master Gebäudeautomation
    In Kooperation mit anderen Hochschulen der Studienschwerpunkte Energie- und Gebäudemanagement bietet die TH Köln Vorlesungen im hochschulübergreifenden Master Gebäudeautomation an. Jährlich findet im Labor für Regelungstechnik und Gebäudeautomation die Praxisphase des Moduls "Gebäudeinformationstechnik" statt, welche in Kooperation mit der Beuth Hochschule Berlin, der Hochschule Worms und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationstechnologie für Gebäude vermittelt. Inhalte sind z.B. Mittel der Informatik und Anwendung in der Gebäudeinformationstechnik (UML, XML, Modellierung), Kommunikations- und Schnittstellentechnologien (Etablierte Technologien und solche im Umfeld von IoT/Industrie 4.0), Internet der Dinge (IoT) und Industrie 4.0, Building Information Modeling, Security in der Gebäudeautomation. Laufzeit (Tag/Monat/Jahr): fortlaufend
    Weitere Informationen

+Publikationen

Buch

  • Industrielle Datenkommunikation in der Prozessindustrie - Darstellung und anwendungsorientierte Analyse
    U. Enste, J. Müller, 2007, Hg.: Oldenbourg Industrieverlag München
  • Automatisierung des Engineerings kommunikationsfähiger Anlagenkomponenten im Anlagennahen Asset Management in der Prozessindustrie
    J. Müller, 2007, Hg.: VDI-Verlag, Düsseldorf

Paper

  • Development of Industry 4.0 models and their applicability for BIM
    M. Both, J. Müller, Clima 2019, Bucharest, Rumania, acc paper
  • lala
    R. Ulmer, J. Müller, E. Hinck, Clima 2019, Bucharest, Rumania, acc paper
  • lala
    M. Ostermeier, J. Müller, Clima 2019, Bucharest, Rumania, acc paper
  • BIM und Industrie 4.0 - Synergien für Anwendungen in Planung und Betrieb von Gebäuden
    M. Both, J. Müller, atp magazin - Automatisierungstechnische Praxis, Bd. 60 Nr. 06-07 (2018)
    Paper Atp
  • Entwicklung einer Industrie 4.0 Verwaltungsschale auf Basis des allgemeinen Geräteprofils für Pumpen
    M. Both, J. Müller, Automationskongress 2018 - Baden Baden
  • Zertifizierungen zur anwendungsorientierten Überprüfung von Systemen der Gebäudeautomation
    R. Nienhaus, E. Hinck, J. Müller, Automationskongress 2018 - Baden Baden
  • Synergien der beiden Konzepte BIM und Industrie 4.0
    M. Both, J. Müller, TGA-Kongress 2018, Berlin
  • Synergien aus BIM und Industrie 4.0 für Anwendungen in Planung und Betrieb von Gebäuden
    M. Both, J. Müller, Automationskongress 2018 - Baden Baden
  • Testierung von anwendungsorientierten Systemen der Gebäudeautomation
    R. Nienhaus, E. Hinck, J. Müller, TGA-Kongress 2018 - Berlin
  • Evaluation and automated optimization of control loops in building automation
    J. Müller, A. Kellner, Cold Climate HVAC 2018
  • Anwendungsorientierte Zertifizierung von Systemen der Gebäudeautomation
    J. Müller, R. Nienhaus, N. Landskron, E. Hinck, ISBN 978-3-18-092293-5 VDI Verlag, Düsseldorf, 2017., Hg.: Automationskongress 2017 - Baden Baden
  • Performance Monitoring nachhaltiger Gebäude auf Basis prozessorientierter Performance Indikatoren
    J. Müller, M. Krüttgen, WSED Conference Paper, Hg.: World Sustainable Energy Days 2017
  • How to ensure that well -planned and certified green buildings are also well performing?
    J. Müller, M. Lambertz, F. Schüttler, 2016, Hg.: Heiselberg, P. K. (Ed.) (2016). CLIMA 2016 - proceedings of the 12th REHVA World Congress: volume 6. Aalborg: Aalborg University, Department of Civil Engineering
    Paper REHVA
  • Innovation durch fortschreitende Standardisierung – der einfache Umgang mit der Feldbustechnologie
    J. Müller, 2009, Hg.: atp – Automatisierungstechnische Praxis, Oldenbourg Industrieverlag GmbH, München, pp 10-12
  • Einfache Geräteintegration über den gesamten Lebenszyklus – der neue Nutzen des PA Profils 3.02
    J. Müller, Ch. Diedrich, 2009, Hg.: atp – Automatisierungstechnische Praxis, Oldenbourg Industrieverlag GmbH, München, pp A6-A8
  • Standards für die Störungsfrüherkennung von Pumpen
    R. Schuhmann, J. Müller, 2008, Hg.: atp – Automatisierungstechnische Praxis, Oldenbourg Industrieverlag GmbH, München, pp 36-41
  • Anlagennahes Asset Management in der Prozessindustrie – Wie sieht die betriebliche Wirklichkeit aus?
    J. Müller, M. Gote, V. de Leeuw, 2007, Hg.: atp – Automatisierungstechnische Praxis, Oldenbourg Industrieverlag GmbH, München, pp 66-73
  • Eine gemeinsame Basis für Pumpen
    J. Müller, 2007, Hg.: atp – Automatisierungstechnische Praxis, Heft 2, Oldenbourg Industrieverlag GmbH, München, pp 40-46
  • Eine gemeinsame Informationsschnittstelle für Pumpen
    J. Müller, D. Althaus, G. Berge, P. Berger, J. Böttcher, U. Epple, Ch. Harig, Th. Kettner, F. Klütsch, P. Knapp, A. Lott, Th. Paulus, M. Reichling, K.-W. Riedel, M. Thiel, 2006, Hg.: Industriepumpen + Kompressoren, Heft 4, Vulkan Verlag, Essen, pp 201-208
  • A Generic Information Model for an XML-based Device Profile of Pumps
    J. Müller, U. Epple, 2006, Hg.: ETFA2006 - 11th IEEE International Conference on Emerging Technologies and Factory Automation, pp 159-166
  • Optimierung des Engineerings von Feldgeräten durch ein komponentenbasiertes Funktionsmanagement
    J. Müller, A. Münnemann, U. Epple, 2005, Hg.: GMA-Kongress 2005 - Automation als interdisziplinäre Herausforderung, Baden-Baden, VDI-Berichte No. 1883, VDI-Verlag, Düsseldorf, pp 157-166
  • Opening Up the Information Sets of Modern Field Devices for Various Asset Management Applications
    J. Müller, M. Wollschlaeger, U. Enste, U. Epple, Ch. Diedrich, 2004, Hg.: PCIC Europe 2004 - 1st European Conference on Electrical and Instrumentation Applications in the Petroleum and Chemical Industry, Conference Documentation, Basle, pp 177-185
  • Asset Management Applikationen auf der Asset Management Box
    J. Müller, M. Wollschlaeger, U. Epple, Ch. Diedrich, 2003, Hg.: GMA-Kongress 2003 - Automation und Information in Wirtschaft und Gesellschaft, Baden-Baden, 03.-04.06., VDI-Berichte, No. 1756, VDI-Verlag, Düsseldorf, pp 881-892
  • The Asset Management Box
    J. Müller, M. Wollschlaeger, U. Epple, Ch. Diedrich, 2003, Hg.: Computing & Control Engineering Journal, Vol.14, pp 34-39
  • Voltage-flux-Characteristics of asymmetric dc SQUIDs
    J. Müller, S. Weiss, R. Gross, R. Kleiner, D. Koelle, 2001, Hg.: IEEE Transactions on applied superconductivity, 11, pp 912-915

+Mitgliedschaften

  • Ak-GAE: Arbeitskreis der Professoren für Gebäudeautomation und Energiesysteme
    Arbeitskreis aus ca. 30 Professoren aus 14 Fachhochschulen, die Themen rund um Gebäudeautomation und Energiesysteme in Forschung und Lehre vertreten.
    Ak-GAE
  • Wibia e.V.
    Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Entwicklungshilfeprojekten
    Wibia

+Lebenslauf

1987 - 1991 Fachhochschule Köln
Studium der Elektrotechnik, Vertiefungsrichtung Elektrische Energietechnik Diplomarbeit: Lösung des Differentialgleichungssystems einer Asynchronmaschine mit Hilfe eines Personalcomputers
1991 Fachschule für Technik der Gesellschaft für technisch-wissenschaftliche Fortbildung e.V. Köln
Dozent Steuerungs- und Regelungstechnik
1991 - 1997 ATplan, Automatisierungstechnik GmbH, Leverkusen
Ingenieur Prozessautomatisierung
1991 – 2000 Universität zu Köln
Studium der Physik, Vertiefungsrichtung: Festkörperphysik, Nebenfach: Mathematik Diplomarbeit: Asymmetrische Quanteninterferenzdetektoren aus Hochtemperatursupraleitern
2000 - 2006 Lehrstuhl für Prozessleittechnik, RWTH Aachen
Wissenschaftlicher Angestellter
2006 - 2007 LeiKon GmbH, Herzogenrath
Senior Consultant Automatisierungstechnik
2007 Promotion am Lehrstuhl für Prozessleittechnik, RWTH Aachen
Automatisierung des Engineerings von kommunikationsfähigen Anlagenkomponenten im Anlagennahen Asset Management in der Prozessindustrie
2000 - 2009 Gremientätigkeiten
Mitglied des NAMUR-Arbeitskreises „Plant Asset Management“, Obmann des VDMA-Arbeitskreises „Allgemeines Geräteprofil für Pumpen“, Arbeitskreisleiter „Intelligent Pumps“, „Process Automation“, PROFIBUS&PROFINET International, Karlsruhe
2007 - 2009 Endress+Hauser Process Solutions, Reinach, Schweiz
Technologie Manager für Digitale Kommunikationstechnologien
2010 - 2013 Endress+Hauser Process Solutions, Reinach, Schweiz
Leitung des globalen Plant Asset Management Geschäfts von Endress+Hauser
Seit 2014 Technische Hochschule Köln
Professur Gebäudeautomation
M
M