Kontakt & Service

Laborleiter

Prof. Dr. Jochen Müller

Prof. Dr. Jochen Müller

  • Telefon+49 221-8275-2627

Labormitarbeiter

Wilfried Huthmacher

Wilfried Huthmacher

  • Raum HW 02-67
  • Telefon+49 221-8275-2630

Maximilian Both

Maximilian Both

  • Raum HW2-68
  • Telefon+49 221-8275-2388

Ralf Ulmer

Ralf Ulmer

  • Raum HW 2-79
  • Telefon

Daniel Dominic Eichberger

Daniel Dominic Eichberger

  • Raum HW2-79
  • Telefon

Labor für Gebäudeautomation und Regelungstechnik

Das Labor für Gebäudeautomation und Regelungstechnik dient der praxisbezogenen Ausbildung der Studierenden an aktueller Technologie und Arbeitsabläufen der Gebäudeautomation und Regelungstechnik in der technischen Gebäudeausrüstung sowie als technologische Plattform für Entwicklungs- und Forschungsarbeiten aus dem Bereich Gebäudeautomation.

Übersicht

Schwerpunkte der Arbeiten und Ausstattung liegen in den Bereichen Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, digitale Kommunikationssysteme, der Automatisierung gebäudetechnischer Anlagen sowie der Optimierung von betrieblichen Prozessen im technischen Gebäudemanagement.
Im Bereich der Praktika für Regelungstechnik besteht eine Kooperation mit dem Labor Regelungstechnik und Mechatronik von Prof. Jelali, IPK (Labor für Regelungstechnik, IPK).

........................................................

Lehre

Übersicht Lehre Regelungstechnik Und Gebäudeautomation Übersicht Lehre Regelungstechnik und Gebäudeautomation (Bild: Prof. Müller)

Das Lehrgebiet Regelungstechnik und Gebäudeautomation bietet sechs Module im Bachelor-Studiengang Energie und Gebäudetechnik, zwei Module im Master-Studiengang Green Building Engineering und ein Modul im hochschulübergreifenden Master Gebäudeautomation an. In jedem Modul finden Praktika bzw. ausgeprägte praktische Projektarbeiten in Kleingruppen bis zu fünf Studierenden statt.

Module

Im Bachelorstudiengang Energie- und Gebäudetechnik beginnt der Einstieg in die informationsorientierte Automatisierungstechnik im dritten Semester mit dem Modul „Einführung in die digitale Datenübertragung und Informationstechnologie“.  Die weiteren Grundlagen werden in den Modulen „Grundlagen der Mess- und Regelungstechnik“ sowie „Grundlagen der Gebäudeautomation“ vermittelt. Das in Sommer- und Wintersemester angebotene Wahlpflichtfach „Spezielle Anwendungen der Regelungstechnik und Gebäudeautomation“ dient der weiteren Vertiefung. Im Masterstudiengang dienen die erlernten Grundlagen als Basis zur Optimierung von Betriebsabläufen im Technischen Gebäudemanagement (z.B. Asset Management, Instandhaltung, Energiemanagement, Dokumentationsmanagement, Störungsmanagement, etc.).

Bachelor- und Masterarbeiten des Lehrgebiets fokussieren aktuelle Entwicklungs- und Forschungsarbeiten, die inhouse oder extern mit Industriepartnern durchgeführt werden.

Allen Veranstaltungen gemeinsam ist die praxisbezogene Ausbildung an aktueller Technologie und aktuellen Arbeitsabläufen von Ingenieurinnen und Ingenieuren der technischen Gebäudeausrüstung.

Weitere Informationen zu den Inhalten der einzelnen Module finden Sie im Modulhandbuch.

YouTube-Kanal

Lehrmaterialien für Vorlesung, Übung und Praktikum sind auch in digitaler Form im YouTube-Kanal des Lehrgebiets verfügbar:

YouTube-Kanal

Instagram: Helden der GA

Geschichten rund um das Labor und Hintergründe der Arbeiten von Mitarbeiter*innen, Stories, Events, Kongresse, Teambuilding etc. finden Sie auf unserem Instagram-Kanal.

........................................................

Forschung

Aktuell befassen wir uns mit den folgenden Forschungsschwerpunkten:

Regelungs- und Automationskonzepte für spezifische Anwendungen der Gebäudetechnik

  • Automatisierung von Labor- und Forschungsanlagen
  • Neue Trends der Gebäudeautomation (z.B. Spracherkennung, Lokalisierung in Gebäuden, Wettervorhersage-gestützte Automatisierungslösungen)
  • Optimierung von Betriebsprozessen und GA-Lösungen mit Projektpartnern (z.B. Gebäudewirtschaft der Stadt Köln)

Green Building Performance: Bewertung von Gütekriterien in der Betriebsphase und Optimierung der Gebäudeautomation über den Lebenszyklus

  • Entwicklung von Building Performance-Indikatoren für Gebäude und Anlagenkomponenten
  • Entwicklung von Sensorik/Aktorik für mobile (räumlich, temporär) und stationäre Lösungen
  • Evaluierung von Kommunikationsnetzen und Systemplattformen zur Auswertung/ Berechnung von BP-Indikatoren
  • Evaluierung von Methoden für selbstadaptierende Systeme und Automatismen zur Evaluierung und Optimierung der Gebäudeperformance

Anwendungsorientierte Zertifizierung von GA-Komponenten

  • Zertifizierung von GA-Komponenten unter dem Blickwinkel standardisierter Anwendungsfälle von Betreibern
  • Entwurf und Implementierung von Szenarien zum Test
    - erweiterter BACnet-Anforderungen
    - gegen simulierte Anlagentechnologie in MATLAB/Simulink und einer HiL-Umgebung
    - von Interoperabilität und Einbindung in Herstellerübergreifende Anwendungen
    - von Netzbelastung, Systemgrenzen, IT-Security-Level
  • Evaluierung und Implementierung einer Testautomatisierung

Gebäudeautomation 4.0

  • Evaluierung, Konzeptionierung und Implementierung von Informationsmodellen und Anwendungen für Anlagenkomponenten im Kontext von Industrie 4.0 und Building Information Modelling
  • Semantische Ausprägung von Anlagenkomponenten im Umfeld selbstorganisierender Systeme
  • Entwicklung von intrinsischen Automatismen zur konfigurationsfreien Interaktion von Anlagenkomponenten untereinander, als auch von Gebäudenutzern mit Anlagenkomponenten der Technischen Gebäudeausrüstung
  • Evaluierung von neuen Schnittstellentechnologien und Kommunikationsprotokollen (OPC UA, MQTT etc.) in der Gebäudetechnik
  • Entwurf und Implementierung von Cloud-basierten TGM- und GA-Anwendungen
  • Einordung von Building Information Modelling in Industrie 4.0-Konzepte

........................................................

Ausstattung

Schematische Darstellung Laborausstattung Regelungstechnik und Gebäudeautomation Laborausstattung Regelungstechnik und Gebäudeautomation (Bild: TH Köln / Prof. Müller )

........................................................

Laborordnung und Sicherheitsunterweisung

Für Arbeiten oder Laborversuche in unseren Laborräumen ist eine Sicherheitsunterweisung Voraussetzung. Bitte bringen Sie eine unterzeichnete Version der Laborordnung vor Antritt Ihrer Arbeiten oder Versuche mit.

Sicherheitsunterweisung

Laborordnung

........................................................

Offene Stellen für Mitarbeiter*innen

Zur Unterstützung von Forschung und Lehre suchen wir kontinuierlich Mitarbeiter*innen für Arbeiten in Forschung und Lehre:

  • Studentische Hilfskräfte: Durchführung von Laborarbeiten und Einbindung in Forschungsprojekte
  • Tutor*innen: Betreuung von Übungen und Laborversuchen in der Lehre
  • Wissenschaftliche Hilfskräfte und Mitarbeiter*innen (ab Bachelor): Forschungsprojekte und Betreuung von Lehrveranstaltungen

Mehr Informationen erhalten Sie durch das Laborpersonal.

........................................................

Unterstützung

Das Labor für Regelungstechnik und Gebäudeautomation bedankt sich bei den folgenden Firmen für die freundliche Unterstützung bei der Ausstattung des Labors:

  •     Altova
  •     Axis Communications
  •     Beckhoff
  •     Belimo
  •     Delta Controls
  •     Dormakaba
  •     DEOS
  •     Elka
  •     Empur
  •     Enertex
  •     Grundfos
  •     HHO Automation
  •     Honeywell
  •     inray Industriesoftware
  •     Johnson Controls
  •     Jung
  •     KSB
  •     LeiKon
  •     Loytec
  •     MBS
  •     Oppermann-Regelgeräte
  •     Saia
  •     Samson
  •     Sauter
  •     Schneider Electric
  •     Siemens
  •     Softing
  •     Wago
M
M