Dr. Frank Jodl

Dr. phil.

Campus Südstadt
Ubierring 48
50678 Köln
Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3424

Sprechstunden

Mittwoch, 16.00 bis 17.00 Uhr
Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 416
Sprechstundentermin gilt ab: Mittwoch, 18.10.2017. Bitte melden Sie sich per eMail für die Sprechstunde an.

Aufgabenbereiche

  • Lehre Übersetzung Französisch-Deutsch
  • Konzeption Forschungsprojekt: Intralinguale Anpassungen im Bereich Spanisch (im Vergleich zur Situation im Portugiesischen und Französischen); Näheres unter Punkt "Projekte / Kooperationen"

Forschungsgebiete

  • Spanische u. französische Sprachgeschichte/Varietätenlinguistik; Entstehung der romanischen Sprachen/Sprachwandel; Tempus-/Modus-Forschung Franz. / Span. / Port.; Sprachwissenschaft und ihre Rolle für die Sprachdidaktik; Translatologie und Sprachdidaktik; Aufbau von glottologischem Wissen bei Lernenden zur Erhöhung der Awareness
    http://www.frankjodl.de/13701.html

+Projekte / Kooperationen

  • Im Aufbau; genauere Informationen folgen

+Publikationen

Aufsatz in Fachzeitschrift

  • „Form und Funktion: Welchen Beitrag kann die Sprachwissenschaft im Sprachunterricht leisten? Gedanken zu einem fachübergreifend angelegten Vorgehen.”, in: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 17/1, 3-33.
    Jodl, Frank, (2006)
  • „Vernetzung ohne Fixpunkt? Poly- und Monozentrik beim fachübergreifenden Sprachunterricht”, in: Aptum 1/2011, 73-96.
    Jodl, Frank, (2011)
  • „Corporate Identity ‘Portugiesisch’ – historische Sprache versus Unterrichtsfach: Das Problem der Identität des Portugiesischen im Spiegel ausländischer Lehrwerke“, in: Lusorama 105/106, 161-200.
    Jodl, Frank, (2016a)
  • „Die translatorische Komponente beim freien Formulieren auf nativnahem Niveau: Ein Leitfaden für die romanischen Schulsprachen.“
    Jodl, Frank, (2017a, in Vorbereitung)
  • „Vernetzung von sprachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten zur Erhöhung der Awareness, dargestellt am Beispiel Anredeformen: Der spanische Voseo und englisch „thou“, in: Franke, Manuela/Schöpp, Frank (Hgg.): Auf dem Weg zu kompetenten Schülerinnen und Schül
    Jodl, Frank, (2013c)
  • „Guerra del Castellano und Convivencia: Die Aktualität des Mittelalters für die akademische Lehre, veranschaulicht an Beispielen aus Sprachwandelforschung und Kulturwissenschaft“, in: Hispanorama 152, 94-105.
    Jodl, Frank, (2016a)
  • „Die Rolle des Grammatikunterrichts revisited, veranschaulicht an einem Beispiel zu den spanischen Subjunktivformen der Vergangenheit“, in: Hispanorama, Februar 2018.
    Jodl, Frank, (2017, angenommen)
  • „’Ha fatto bel tempo. - Faceva bel tempo.’ – Zur Didaktik der romanischen Dichotomie Perfekt - Imperfekt in der Erwachsenenbildung”, in: Moderne Sprachen 49/2, 71-93.
    Jodl, Frank, (2005c)
  • „Zur Gewichtung von darstellender und quellenorientierter Vorgehensweise im Geschichtsunterricht: ein mögliches didaktisches Konzept”, in: Humanistische Bildung 23,171-179.
    Jodl, Frank, (2008a)
  • „Die ‘Architektur der Sprache‘ von unten gesehen: Zur Klassifikation der romanischen Idiome Norditaliens“, in: HORIZONTE 7, Narr: Tübingen, 169-186.
    Jodl, Frank, (2002/2003)
  • „Die Dichotomie Schriftlichkeit/Mündlichkeit und die frühmittelalterliche Sprachgeschichte Oberitaliens: Grenzbereiche und Übergänge”, in: Zeitschrift für Romanische Philologie 126/1, 134-156.
    Jodl, Frank, (2010)
  • Jodl, Frank (2000): „Churrätien und das Frankenreich in sprachlicher Hinsicht: Das Zusammenspiel außer- und innersprachlicher Faktoren und mögliche Folgen für die Herausbildung des Bündnerromanischen”, in: Annalas da la Societad Retorumantscha 113, 109-14
    Jodl, Frank, (2000)
  • „Das langobardische und das fränkische Superstrat und deren Rolle bei der Herausbildung des Romanischen: Ein Vergleich”, in: Folia Linguistica Historica XXIV/1-2, 71-92.
    Jodl, Frank, (2003)
  • „L’origine della palatalizzazione di [k,g/a] nel romanzo dell’Italia settentrionale, del Ticino, dei Grigioni e della Ladinia dolomitica”, in: Ladinia 29, 155-192.
    Jodl, Frank, (2005a)
  • “Mille ans de peu d’importance ? Les éthno-préfixes « gallo »- et « franco »- et le message de leur usage : mono- versus polycausalité“, in : Revista de Filología Románica 30/1, 37-52.
    Jodl, Frank, (2013d)
  • „Estigma y auge de prestigio: El cambio f > h en castellano y gascón visto desde la sociolingüística histórica y la lingüística variacional“, in: Revista de Filología Románica 32/1, 21-40. = „Ein neuer Blick auf die Diskussion zum Ursprung des protokastil
    Jodl, Frank, (2015)
  • „Si j’avais de l’argent und andere Sprecherwahl-Phänomene: Grundwertdiskussionen, Pragmatik und Reanalyse im Bereich Tempus/Modus", in: LiLi 181 = 46(1), 135-160.
    Jodl, Frank, (2016b)
  • „Tempuswahl in Alltagssituationen: Das Imperfecto für Lernende mit L1 Deutsch“, in: Hispanorama 138, 11/2012, 80-89.
    Jodl, Frank, (2012b)
  • „(Re)-latinization and spoken language: the Spanish personal AND inflected infinitive”. 48th Annual Meeting of the Societas Linguistica Europaea, 2nd - 5th September 2015, Leiden/NL.
    Jodl, Frank, (2016b, in Vorbereitung)
  • „mecum, cum mecum, conmigo y con mi: saber lingüístico, morfología de prestigio y koineización ”.
    Jodl, Frank, (2016a, in Vorbereitung)

Beitrag in Tagungsband

  • Jodl, Frank (2016, eingereicht): „Grammatik-Mythen und Sprachdidaktik: Französisch und seine Rolle als erstunterrichtete romanische Sprache“, in: Kristina Bedijs/Karoline Heyder (Hgg.): Akten des Frankoromanistentages Münster 2014, Sektion 19: Linguistisc
    Jodl, Frank, (2016, eingereicht)
  • „Ein Beitrag zur historischen Soziolinguistik: Die konkrete Form der Zweisprachigkeit in der fränkisch dominierten Romania und ihre Folgen für die Entwicklung des Sprechlateins in den betroffenen Gebieten“, in: Wotjak, Gerd (Hg.): Studien zum romanisch-de
    2001
  • „Zur Diachronie des Konjunktivs Futur nach se im europäischen und im brasilianischen Portugiesisch”, in: Johannes Kabatek / Claus D. Pusch / Wolfgang Raible (Hrsg.): Romanistische Korpuslinguistik II: Korpora und diachrone Sprachwissenschaft / Romance Cor
    Jodl, Frank, (2005b)
  • „Indefinido und Past Tense. Englisch-Kenntnisse als Lernhilfe im Spanischunterricht”, in: Leitzke-Ungerer, Eva/Blell, Gabriele/Vences, Ursula (Hgg.): Englisch-Español: Vernetzung im kompetenzorientierten Spanischunterricht, Stuttgart: Ibidem, 97-114.
    Jodl, Frank, (2012a)
  • „Fisiología y cognición - el cambio fonético y las teorías acerca del cambio lingüístico más recientes: el cambio [f]- > [h]- en castellano antiguo“, in: Fernández Poza, Óscar/Muñoz Carrobles, Diego (Hgg.): Filología Románica Hoy.
    Jodl, Frank, (2015c, angenommen)

Festschrift-Beitrag

  • „Hispanist sein ‒ Romanist sein. Anregungen für die heutige akademische Lehre aus Juan de Valdés‘ Diálogo de la Lengua, veranschaulicht am präpositionalen Akkusativ“, in: Hardy, Stéphane/Herling, Sandra/Sälzer, Sonja (Hgg.): ‘Innovatio et traditio‘ – Rena
    Jodl, Frank, (2017)
  • „Alles alte Hüte? Die Konzepte Vulgärlatein, Romanisch und kontaktinduzierter Sprachwandel im Lichte der aktuellen Sprachwandeldiskussion“, in: Gabriele Blaikner-Hohenwart u.a. (Hgg.): Ladinometria. Festschrift für Hans Goebl zum 65. Geburtstag,
    Jodl, Frank, (2008b)

Handbuch-Artikel

  • „Uruguay“, in: Herling, Sandra/Patzelt, Carolin (Hgg.): Weltsprache Spanisch: Variation, Soziolinguistik und geographische Verbreitung des Spanischen. Handbuch für das Studium der Hispanistik. Stuttgart: Ibidem, 825-852.
    Jodl, Frank, (2013a)
  • „Nicaragua“, in: Herling, Sandra/Patzelt, Carolin (Hgg.): Weltsprache Spanisch: Variation, Soziolinguistik und geographische Verbreitung des Spanischen. Handbuch für das Studium der Hispanistik. Stuttgart: Ibidem, 593-617.
    Jodl, Frank, (2013b)
  • "Variedades centroamericanas", in: Eckkrammer, Eva Martha (Hg.): Manual del español en América, Berlin: de Gruyter Mouton (Manuals of Romance Linguistics, hg. von Günter Holtus/Fernando Sánchez Miret).
    Jodl, Frank, (2015b, angenommen)

Monographie

  • Francia, Langobardia und Ascolis Ladinia. Die Bedeutung außersprachlicher Faktoren im Zusammenhang mit innersprachlichen Entwicklungen in drei Teilgebieten der Romania. Frankfurt/Main: Verlag Peter Lang (zugleich Dissertation: Tübingen 2002).
    Jodl, Frank, 2004
  • ʻWozu brauchen wir das eigentlich?ʼ Linguistik-Studium und Fremdsprachenunterricht. Eine Orientierungshilfe für sprachübergreifendes Lehren auf kontrastiver Basis, Stuttgart: Ibidem. (Romanische Sprachen und ihre Didaktik).
    Jodl, Frank, 2015a, angenommen

+Mitgliedschaften

  • Deutscher Spanischlehrerverband
  • Deutscher Lusitanistenverband

+Lebenslauf

Universität Stuttgart: M.A. in Romanistik (Französisch/Italienisch) u. Geschichte; Promotion in Romanischer Sprachwissenschaft Uni Tübingen; anschließende Schwerpunktbildung Span. Sprachwissenschaft Tätigkeiten in Freier Wirtschaft als Fremdsprachenlektor/Übersetzer/Projektleiter; 2010-2017 Dozent Uni Siegen Spanische u. französische Sprachwiss.; Lehraufträge Übersetzung im Bereich Spanisch-Deutsch Uni Heidelberg (IÜD);
Mitarbeit am von Prof. Dr. Hans Goebl (Universität Salzburg) geleiteten Projekt "Sprachatlas des Dolomitenladinischen und angrenzender Dialekte, 2. Teil" http://www.frankjodl.de/13701.html
M
M