Kontakt & Service

Weiterbildungsmanagerin

Viktoria Börner

  • Telefon+49 221-8275-5152

Kontakt

Philipp Meyer

  • Telefon+49 221-8275-5137

Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz

Grafische Analogie zum Thema Brandschutz: Feine Linien in den Hochschulfarben Rot, Orange & Violett bilden schwungvolle und überlagernde Muster. (Bild: TH Köln)

Die Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen in immer komplexer werdenden Gebäuden erfordert eine fachspezifische Begleit- sowie Ausführungsplanung. Qualifizieren Sie sich zum/zur Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz und übernehmen Sie Planungs- und Leitungsverantwortung für leistungs- und schutzzielorientierte Brandschutzkonzepte zur Vermeidung brandschutztechnischer Mängel.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz 
Termin 12.10.2017 bis 14.10.2017
24.11.2017 bis 25.11.2017
12.01.2018 bis 13.01.2018
23.02.2018 bis 24.02.2018
16.03.2018 bis 17.03.2018
20.04.2018 bis 21.04.2018
08.06.2018 bis 09.06.2018
06.07.2018 bis 07.07.2018
15.09.2018 (Prüfungstag)
Jew. 09:00 - 17:00 Uhr

Lehrgang startet, Anmeldung noch möglich. 
Dauer 18 Tage inkl. Prüfungstag 
Arbeitsaufwand 145 Ustd. Präsenzphasen, ca. 220 Ustd. für Selbststudium, Projektarbeit und Prüfungsvorbereitung 
Zugangsvoraussetzung Abschluss eines ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studiums oder Techniker- bzw. Meister*inausbildung in den Bereichen Baugewerbe, technische Gebäudeausrüstung oder eines artverwandten Berufes in Verbindung mit mind. 3-jähriger berufspraktischer Erfahrung auf dem Gebiet des vorbeugenden Brandschutzes 
Abschluss Zertifikat Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz 
Ort TH Köln, Campus Deutz 
Teilnehmerzahl max. 25 
Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr.-Ing. Ulf Schremmer 
DozentIn siehe  Dozentenprofile
Kosten 3.740 Euro
10 % Rabatt für TH Köln Alumni sowie Behördenvertreter*innen 
Finanzierungsmöglichkeiten
Anmeldung über  Anmeldeformular Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz 001171 (pdf, 158 KB)
Flyer siehe  Flyer Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz 001171 (pdf, 69 KB)

+ Zielgruppen

Ingenieur*innen oder Naturwissenschaftler*innen (Abschluss Diplom, Master oder Bachelor)
Studierende eines ingenieurwissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen fachnahen Studiums
Meister*innen oder Techniker*innen des Baugewerbes, der technischen Gebäudeausrüstung oder eines fachnahen Berufs

+ Lernziele

Nach Abschluss der Weiterbildung:

bestimmen Sie die Grundlagen des Baurechts zur Lösung von Praxisproblemen mit der risikogerechten Umsetzung brandschutztechnischer Vorschriften für die Planung und Ausführung von Projekten und unter Berücksichtigung der Aspekte des vorbeugenden und organisatorischen Brandschutzes,

leiten Sie die komplexen Anforderungen und Aufgaben an eine qualifizierte Fachplanung und Fachbauleitung im Brandschutz durch die Verbindung mit allen Schnittstellen der Technischen Gebäudeausrüstung im Rahmen von Bauprojekten ab,

schätzen Sie die Grundlagen, Methoden und Wirkungen technischer Brandschutzmaßnahmen ein und wenden diese im Rahmen von Brandschutzkonzepten unter Berücksichtigung der von Bränden ausgehenden Gefahren und brandspezifischer Einflussfaktoren sowie Wechselwirkungen an,

kennen Sie Brandschutzingenieurmethoden und setzen diese leistungs- und schutzzielorientiert für die Erarbeitung von Brandschutzlösungen ein.

+ Lerninhalte

Modul 1: Fachplanung Brandschutz
Modul 2: Verwendung und Anwendung von Bauprodukten
Modul 3: Technischer Brandschutz 1
Modul 4: Technischer Brandschutz 2
Modul 5: Fachbauleitung Brandschutz
Modul 6: Betrieblich-organisatorischer Brandschutz
Modul 7: Brandschutzingenieurmethoden 1
Modul 8: Brandschutzingenieurmethoden 2
Modul 9: Abschlussprüfung

+ Studien- und Prüfungsleistung

Schriftliche Prüfungen zu den fachlichen Grundlagen; Anfertigung und Präsentation eines Brandschutzkonzepts in Kleingruppen

+ Lernorganisation

Die Präsenzseminare werden in Form eines seminaristischen Unterrichts durchgeführt (Impulsvorträge, Reflexionseinheiten, Gruppenarbeit etc.). Im Rahmen von Exkursionen, u.a. Baustellenbegehung, bringen die Teilnehmer*innen ihr neu erworbenes Wissen zur Anwendung. Die Vorkenntnisse, Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmer*innen werden aktiv in das Lehrgangsgeschehen einbezogen.

Über die Moodle Lernplattform werden den Teilnehmer*innen online-basierte Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus unterstützt die Lernplattform die Kommunikation aller Beteiligten untereinander.

M
M