Kontakt & Service

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr.-Ing. Ulf Schremmer,
Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr, TH Köln

Kontakt

Philipp Meyer
Weiterbildungskoordinator

  • Telefon+49 221-8275-5137

Weiterbildungsmanagerin

Viktoria Börner

  • Telefon+49 221-8275-5152

Vom Seminarraum in die Praxis

Dozent Lutz Krüger zeigt den Teilnehmer*innen die Eigenschaften von Gipskarton-Feuerschutzplatten auf der Baustelle des Universitätsklinikums Düsseldorf (Bild: TH Köln)

Um einen Einlick in die Praxis zu bekommen, besichtigten die Teilnehmer*innen der Weiterbildung zum/zur Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz unter der Leitung des Brandschutzsachverständigen und Weiterbildungsdozenten Dipl.-Ing. Lutz Krüger Brandschutzmaßnahmen im Laborgebäude 22.03 des Uniklinikums Düssedorf.

Bevor die Teilnehmer*innen des Brandschutz-Zertifikatslehrgang Brandschutzkonzepte und Entwurfsplanungen für die Bauvorlage erstellen und die Ausführung in der praktischen Umsetzung dieser Planungen fach- und sachgerecht auf dem Bau sicherstellen, begehen sie im Rahmen ihrer Weiterbildung gemeinsam mit Brandschutzexpert*innen Großbaustellen. „Bei Baustellenbegehungen sensibilisieren wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Notwendigkeit einer gewerkeübergreifenden, ordnungsgemäßen Ausführung von Brandschutzmaßnahmen durch ein optimales Ineinandergreifen von Brandschutzplanung und -ausführung, indem wir auf Herausforderungen in beiden Tätigkeitsanforderungen der Fachplanung und Fachbauleitung eingehen und Wege aufzeigen, wie man diese lösen kann“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Ulf Schremmer, der wissenschaftliche Leiter der Weiterbildung.

Lutz Krüger erläutert die Planunterlagen zum Brandschutzkonzept des Gebäudes. Lutz Krüger erläutert die Planunterlagen zum Brandschutzkonzept des Gebäudes. (Bild: TH Köln)

Auf dem Gelände des Düsseldorfer Universitätsklinikums ist die Kernsanierung des Laborgebäudes fast abgeschlossen: Die Entkernung, Entrümpelung und Schadstoffbeseitigung ist erfolgt. Der Estrich ist verlegt. Die Heizung sowie Lüftungs- und Sanitäranlagen sind bereits installiert. Der südliche Gebäudeteil, in dem die Begehung startet, erinnert nur noch entfernt an eine Baustelle.

 „Das Laborgebäude wurde in den 1970er Jahren erbaut“, berichtet der Projektsteuerer der Gebäudesanierung Clemens Raus. „Damals haben sie von Brandschutz noch nicht so viel gehalten.“ Dass sich das mittlerweile geändert hat, zeigt nicht nur die umfangreiche Brandschutzsanierung des Gebäudes, sondern auch die starke Nachfrage nach spezialisierten Fachplaner*innen und Fachbauleiter*innen im Brandschutz.

Projektsteuerer Clemens Raus (hinten links) und Lutz Krüger briefen die angehenden Fachplaner*innen und Fachbauleiter*innen im Brandschutz Projektsteuerer Clemens Raus (hinten links) und Lutz Krüger briefen die angehenden Fachplaner*innen und Fachbauleiter*innen im Brandschutz (Bild: TH Köln)

 „In der Planung die richtigen Weichen für eine reibungslose Ausführung legen“

„Der Gebäudekomplex wurde nach aktuellen Baurichtlinien saniert“, berichtet Lutz Krüger, der im Brandschutzsachverständigenbüro BFT Cognos für die Brandschutzsanierung des Laborgebäudes verantwortlich ist. Bei dem Brandschutzsachverständigen lernen die Teilnehmer*innen in der Weiterbildung wie eine Prüfung von Brandschutzmaßnahmen abläuft. Auf der Baustelle gehen sie mit dem Experten noch einmal zentrale Prüfkriterien durch. Lutz Krüger ist überzeugt: „Viele der Probleme, mit denen die Fachbauleitung bei der Ausführung des Brandschutzkonzepts häufig konfrontiert wird, lassen sich durch eine gute Planung verhindern.“ Fachplanung und Fachbauleitung sollten daher eng zusammenarbeiten. Wenn es einen Verantwortlichen für Planung und Ausführung gebe: umso besser. „Manchmal sind es Details, wie die fehlende Klärung der Farbe von Handtastern für den Rauchabzug, die später in der Ausführung unter Umständen teuer werden und zu einem Zeitverzug führen“, erzählt er den Teilnehmer*innen. Zeitmanagement ist für ihn essenziell. „Tragbare Feuerlöscher bestellt der Profi nicht erst sechs Tage vor Abnahme der Ausführung“, erklärt er mit einem Augenzwinkern.

Lutz Krüger macht die Teilnehmer*innen auf typische Ausführungsmängel und Detaillösungen aufmerksam. Lutz Krüger macht die Teilnehmer*innen auf typische Ausführungsmängel und Detaillösungen aufmerksam. (Bild: TH Köln)

Der nächste Lehrgang zum/zur Fachplaner*in und Fachbauleiter*in im Brandschutz findet vom 08.11.2018–14.09.2019 statt. Eine Anmeldung ist noch bis zum 11.10.2018 möglich. Informationen zum Zertifikatslehrgang finden Sie hier.

M
M