Absolventenprofil

In Übereinstimmung mit den Grundsätzen für Ausbildungsergebnisse in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen des VDI werden die Ausbildungsergebnisse in sechs Kategorien gegliedert.

Wissen und Verständnis

Die Absolventinnen und Absolventen kennen und verstehen die mathematischen und naturwissenschaftlichen Prinzipien, die dem Allgemeinen Maschinenbau zugrunde liegen, sie besitzen ein systematisches Verständnis der zentralen Aspekte, Methoden und Konzepte des Allgemeinen Maschinenbaus, verfügen über in sich geschlossenes zusammenhängendes Wissen aus dem Allgemeinen Maschinenbau, einschließlich der wichtigsten Kenntnisse über die neuesten gesicherten Entwicklungen in ihrer Disziplin und sind sich über den breiteren multidisziplinären Kontext der Ingenieurwissenschaften bewusst.

Ingenieurwissenschaftliche Analyse

Die Absolventinnen und Absolventen haben die Fähigkeit, ihr Wissen und Verständnis einzusetzen, um Aufgabenstellungen im Allgemeinen Maschinenbau zu identifizieren, zu formulieren und zu lösen. Dabei wenden sie etablierte Methoden an; zudem können sie ihr Wissen und Verständnis einsetzen, um Ingenieurprodukte, -prozesse und –methoden zu analysieren und besitzen die Fähigkeit, passende Analyse- und Modellierungstechniken auszuwählen und anzuwenden.

Ingenieurwissenschaftliche Entwurfs- und Entwicklungsmethodik

Die Absolventinnen und Absolventen sind fähig, ihr Wissen und ihr Verständnis einzusetzen, um Entwürfe entsprechend den vorgegebenen und spezifizierten Anforderungen zu entwickeln und zu realisieren und haben das Verständnis der Entwicklungsmethoden und die Fähigkeit, diese anzuwenden.

Nachforschungen, Untersuchungen

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, Literaturrecherchen durchzuführen und Datenbanken und andere Informationsquellen zu nutzen. Sie können bei Bedarf geeignete Experimente planen und durchführen, die Daten zu interpretieren und daraus Schlüsse zu ziehen und besitzen die für die Arbeit in den Entwicklungslaboratorien und in der Fertigung benötigten Kompetenzen.

Ingenieurpraxis

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, die erforderlichen und geeigneten Geräte, Werkzeuge und Methoden auszuwählen und anzuwenden. Sie können die Theorie mit der Anwendung in der Praxis kombinieren, um ingenieurwissenschaftlichen Aufgabenstellungen im Allgemeinen Maschinenbau zu lösen und haben ein grundlegendes Verständnis für anwendbare Techniken und Methoden und für deren Grenzen entwickelt. Darüber hinaus sind sich der Auswirkungen der praktischen Ingenieurtätigkeit auf Umwelt und Gesellschaft bewusst.

Übergreifende Kompetenzen, Schlüsselqualifikationen

Die Absolventinnen und Absolventen sind teamfähig und können konstruktive Beiträge als Einzelne bzw. Einzelner und als Mitglied eines Teams liefern. Sie können verschiedene Methoden anwenden, um effektiv mit der ingenieurwissenschaftlichen Gemeinschaft und mit der Gesellschaft insgesamt zu kommunizieren und sind sich der gesundheitlichen, sicherheitsbezogenen und rechtlichen Auswirkungen und Verantwortlichkeiten der ingenieurwissenschaftlichen Praxis sowie der Auswirkungen von ingenieurwissenschaftlichen Lösungen in einem gesellschaftlichen und natürlichen Umfeld bewusst und verpflichten sich dazu, der professionellen Ethik, der Verantwortung und den Normen der ingenieurwissenschaftlichen Praxis entsprechend zu handeln. Außerdem kennen sie die Methoden des Projektmanagements und der Geschäftspraktiken wie z.B. Risiko- und Change-Management, verstehen deren Grenzen und erkennen die Notwendigkeit selbstständiger, lebenslanger Weiterbildung und haben die Fähigkeit dazu entwickelt.

M
M