Maschinenbau (Bachelor) – Inhalte

Ziel des Studiums ist es Sie als zukünftige Ingenieurinnen und Ingenieure mit den erforderlichen berufsbezogenen Fachwissen und der nötigen Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit, auszubilden und dieses mit hohem Praxisbezug zu vermitteln. Mit dem Bachelor-Examen wird dabei ein erster berufsqualifizierender Abschluss erworben.

Im Laufe des Studiums werden Sie zu folgenden Fähigkeiten angeleitet:

  • Grundlegende Lösung von Problemen durch analytische Denkweise
  • Methodisches Vorgehen bei ingenieurtechnischen Fragestellungen
  • Teamfähigkeit und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Anleitung zum strukturierten Lernen
  • EDV und Medieneinsatz

Zur aktiven Umsetzung erarbeiten Sie, neben Vorlesungen, in Studien- und Projektarbeiten eigenverantwortlich Lösungen zu konkreten Problemstellungen. Sie lernen dabei die erworbenen theoretischen Kenntnisse praxisgerecht umzusetzen. Dazu werden Industriekontakte gepflegt und kontinuierlich ausgebaut. Die selbständige Mitarbeit in Arbeitsgruppen zu Laborübungen und Projekten stärkt neben der Fach- auch Ihre Sozialkompetenz.
Das Curriculum des Bachelor-Studienganges Maschinenbau ist so konzipiert, dass nach dem Grundstudium ein industrielles Praxissemester im 4. Semester folgt. Die Schwerpunktbildung durch die drei Studienrichtungen ermöglicht es Ihnen das Ausbildungsprofil nach ihren persönlichen Interessen und Berufswünschen zu variieren.

Die Studierenden erwerben umfangreiche mathematisch-naturwissenschaftliche und ingenieurtechnische Kenntnisse, die sie als Absolventen zu fundierter Ingenieurtätigkeit und verantwortlichem Handeln befähigen. Insbesondere werden sie in die Lage versetzt, neue Ergebnisse der Ingenieurwissenschaften unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher, ökologischer und sicherheitstechnischer Erfordernisse in die Industrie und gewerbliche Produktion zu übertragen. Sie lernen, Prozesse zu planen, zu steuern, zu überwachen sowie Anlagen und Ausrüstungen zu entwickeln und zu betreiben.

M
M