Prof. Dr. Monika Sokol

Prof. Dr. Monika Sokol

Campus Südstadt
Ubierring 48
50678 Köln
Raum 454 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3311

Sprechstunden

reguläre Sprechstunde im WiSe
Dienstag, 12.30 bis 13.30 Uhr
Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 454
Anmeldung: Geben Sie die folgende URL ,https://ilias.th-koeln.de/goto.php?target=cat_1316303&client_id=ILIAS_FH_Koeln' ein. Sie werden aufgefordert sich in Ilias einzuloggen und kommen anschließend direkt in den Anmeldebereich mit allen erforderlichen Angaben. Tragen Sie sich in der Liste für diese Sprechstunde ein.

WICHTIGER HINWEIS: In der Woche vom 18. bis 23.11. (Projektwoche) findet meine Sprechstunde ausnahmsweise nicht am Dienstag, sondern am Mittwoch, 20.11., von 12:30 bis 13:30 Uhr statt.

Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 454
Anmeldung: Geben Sie die folgende URL ,https://ilias.th-koeln.de/goto.php?target=cat_1316303&client_id=ILIAS_FH_Koeln' ein. Sie werden aufgefordert sich in Ilias einzuloggen und kommen anschließend direkt in den Anmeldebereich mit allen erforderlichen Angaben. Tragen Sie sich in der Liste für diese Sprechstunde ein.

Funktionen

  • Senatsmitglied
  • Studiengangsleitung Bachelorstudiengang "Mehrsprachige Kommunikation"
  • Mitglied im Studienbeirat der TH Köln
  • Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät 03

Lehrgebiete

  • Allgemeine und Romanische Sprachwissenschaft
  • Kommunikationswissenschaft
  • Allgemeine und französische Kulturwissenschaft
  • Medienwissenschaft, Medienkommunikation
  • Übersetzen Französisch-Deutsch im BA und MA-Bereich

Forschungsgebiete

  • Übersetzungwissenschaft und Übersetzungdidaktik (Französisch-Deutsch)
  • Vergleichende Mediensemiotik und Medienstilistik
  • Zeitgenössische populäre Musiktraditionen im interkulturellen Vergleich Unterschiedliche und sich verändernde Muster der kulturellen Aneignung und Übersetzung populärer Genres am Beispiel von Rap und Hip Hop
  • Vergleich kulturellen Framings im sprachlichen und nicht-sprachlichen Bereich
  • Grammatiktheorie und Grammatikvergleich (Verbalkategorien, Nominalkategorien, Syntax)

+Publikationen

Monographien

  • Übersetzen Französisch-Deutsch
    In Vorbereitung, Tübingen: Narr [Studienbücher]
  • Französische Sprachwissenschaft. Ein Arbeitsbuch mit thematischem Reader.
    2007, Tübingen: Narr (Studienbücher) [2., vollständig überarbeitete Auflage]
  • Language Contact and Language Change in the Caribbean and beyond / Lenguas en contacto y cambio lingüístico en el Caribe y más allá
    mit Wiltrud Mihatsch (Hgg.) 2007, Peter Lang: Frankfurt a. M u.a.
  • Die Interaktion der Verbalkategorien und die französischen Futura
    1999, Tübingen: Niemeyer (LA 409)

Unselbständige Veröffentlichungen

  • "Kreative Ausgänge und Übergänge der Ghettozone: Muster und Wandel des Urbanen in Hip Hop-Videos"
    2013, in: Kimminich, Eva; Judith Stein (Hgg.): Mythos Stadt - Stadtmythen. Frankfurt a. M.: Lang, 123-184
  • "Hip Hop und Postmoderne-Diskussion: Perspektiven und Ausblicke"
    2007, in: Penzkofer, Gerhard (Hg.): Postmoderne Lyrik - Lyrik in der Postmoderne. Würzburg: Königshausen & Neumann, 269-284
    zum Text
  • "Keepin' it real, keepin' it Gangsta: Ursprung, Funktionalität und Ausgliederung eines kontroversen Subgenre-Komplexes im internationalen Hip Hop"
    2007, in: Srkandies, Timo; Susanne Stemmler (Hgg.): Hip-Hop und Rap in romanischen Sprachwelten. Stationen einer globalen Musikkultur. Frankfurt a. M. u. a.: Lang, 43-59
  • "Yo! Know what I'm sayin'? La postgrammaticalisation d'un marqueur discursif emblématique du Rap et son integration en France et en Espagne."
    2006, in: Drescher, Martina; Barbara Frank-Job (Hgg.): Les marqueurs discursifs dans les langues romanes : approches théoriques et méthodologiques. Frankfurt a. M. u.a.: Lang, 189-218
  • "Verbal Dueling: Ein universeller Sprachspieltypus und seine Metamorphosen im us-amerikanischen, französischen und deutschen Rap."
    2004, in: Kimminich, Eva (Hg.): Rap: More than Words. Frankfurt a. M. u.a.: Lang, 113-160
  • "Konstitution, Tradierung und Entlehnung des Rap: Ein Modellfall für die Diskurstraditionsforschung?"
    2003, in: Aschenberg, Heidi; Raymund Wilhelm (Hgg.): Romanische Sprachgeschichte und Diskurstraditionen. Tübingen: Narr, 203-220
    zum Text
  • "Vers un modèle de la lexicalité à travers champ de la métaphore."
    2002, in: Weydt, Harald (Hg.): Langue - Communauté - Signification. Approches en Linguistique Fonctionnelle. Frankfurt a. M. u.a.: Lang, 249-253

Weiteres

  • "Innovation."
    2004, in: DUZ (Deutsche Universitätszeitung) MAGAZIN 06, 26

+Vorträge

+Mitgliedschaften

  • Deutscher Romanistenverband
  • Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft
  • Deutscher Hochschulverband

+Auszeichnungen

  • Dissertationspreis der Hans-Löwel-Stiftung 1998

+Lebenslauf

seit 09 2010 Fachhochschule Köln / TH Köln
Professur für Französische Sprach- und Kulturwissenschaft (inkl. Schwerpunkt Medienkommunikation)
2009-2010 Fachhochschule Köln
Vertretungsprofessur Französische Sprach- und Kulturwissenschaft
2008-2009 Universität Mannheim
Lehrstuhlvertretung Romanische Sprach- und Medienwissenschaft (Prof. Dr. Mechthild Bierbach)
2002-2008 Universität Bayreuth
Juniorprofessur Roman. Sprachwissenschaft/Iberoromania; 08 2008 Erteilung Venia legendi Romanische Sprachwissenschaft; 08 2005 Zwischenevaluation; 05 2005 Gastprofessur Universidade Santiago de Compostela (Spanien)
1997-2002 Otto-Friedrich-Universität Bamberg
wissenschaftliche Mitarbeiterin/Assistentin am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft und Mediävistik (Prof. Dr. Annegret Bollée); 06 2005 Forschungsaufenthalt Universidad Complutense, Madrid (Spanien); 10 1999 Promotion
1992-1997 Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Studium mit M.A.-Abschluss Romanistik (Französisch, Spanisch), Germanistik; 1994 DAAD-Stipendium Université de Nantes (Frankreich)
1990-1992 Technische Universität Berlin
Studium der Psychologie
1984-1990 Berufstätigkeit
Tätigkeit im Buch- und Medienhandel, Erlangen und Berlin
1982-1984 Ausbildung
Buchhändlerin (IHK), Erlangen
1981-1982 Berufstätigkeit
Büro- und Verwaltungstätigkeit, Forcheim
1981 Allg. Hochschulreife
Erlangen
M
M