Prof. Dr. Inken Lind

Dipl.-Psych.
Prof. Dr. Inken Lind

Technische Hochschule Köln
Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3165

Sprechstunden

Prof. Dr. Inken Lind

Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 8.2
Sprechstundentermine bitte per Mail vereinbaren.

Funktionen

  • Institutsdirektorin

Lehrgebiete

  • Psychologie Entwicklungspsychologie / Sozialpsychologie
  • Bindungstheorie Bindungsforschung und Soziale Arbeit
  • Geschlechterforschung Geschlecht und Berufsverlauf / Geschlecht und Organisation / Generatives Verhalten
  • Geschlechterforschung Genderkompetenz für die Soziale Arbeit

Forschungsgebiete

  • Hochschulforschung Wissenschaftliches Personal und Berufsverläufe in der Wissenschaft
  • Geschlechterforschung Geschlechtsspezifische Karrierewege / Generatives Verhalten / Familienbildungsprozesse

+Projekte / Kooperationen

  • Effektiv! - Für mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen
    Leitung 2011-2012 Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF Laufzeit: 3/2011 - 2/2014
    Projektseite
  • Evaluation der Kinderbetreuungsmaßnahmen für das wissenschaftliche Personal des Landes Baden-Württemberg
    Gefördert durch das MWK Baden-Württemberg Laufzeit: 7/2010 - 7/2011
  • Balancierung von Wissenschaft und Elternschaft Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF
    Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF Laufzeit: 07/2007 - 3/2010
  • Frauen-und Geschlechterforschung an Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland
    Kooperation mit der Zentraleinrichtung zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin Laufzeit: 1 /2009 - 1/2010
  • Wissenschaftlerinnen mit Migrationshintergrund
    Gefördert durch die EU im Rahmen des Europäischen Jahrs der Chancengleichheit für alle Laufzeit: 5/2007 - 4/2008
  • Wissenschaftlerinnen mit Migrationshintergrund
    Gefördert durch die EU im Rahmen des Europäischen Jahrs der Chancengleichheit für alle Laufzeit: 5/2007 - 4/2008 GESIS / CEWS
  • Frauen in Wissenschaft und Forschung - Expertise im Auftrag der Robert Bosch Stiftung
    Laufzeit: 6/2005 - 1 /2006 GESIS/CEWS
  • Anstoß zum Aufstieg - Evaluation des Programms und Erhebung der Lebens- und Arbeitssituation von Nachwuchswissenschaftlerinnen
    Programm und Evaluation gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF Bearbeitungszeit für Teilstudie: 6/2004 - 3/2005 CEWS
  • Evaluation des Lise Meitner Habilitationsstipendien-Programms
    Finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen Laufzeit: 7/2003 - 4/2004 CEWS
  • Evaluation der frauenfördern Maßnahmen des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des HWP
    Finanziert durch das Land Schleswig - Holstein Laufzeit 6/2002 - 4/2003 CEWS

+Publikationen

Beitrag Sammelband

  • Wissenschaft als ‚greedy occupation‘. Zum Verhältnis von Beruf und Privatleben, Freizeit und Familie.
    Lind, Inken, 2013, Hg.: Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.). Wissenschaft als Beruf. Wien.
  • Wie gelingt Vereinbarkeit? Mit Kindern auf dem wissenschaftlichen Karriereweg.
    Lind, Inken, 2012, Hg.: In: Beaufays, Sandra; Engels, Anita; Kahlert, Heike (Hrsg.). Einfach Spitze? Neue Geschlechterperspektiven auf Karrieren in der Wissenschaft. Frankfurt: Campus, 280-311.
  • Was verhindert Elternschaft? Zum Einfluss wissenschaftlicher Kontextfaktoren und individueller Perspektiven auf generative Entscheidungen des wissenschaftlichen Personals.
    Lind, Inken, 2010, Hg.: In: Bauschke-Urban, Carola; Kamphans, Marion und Sagebiel, Felizitas (Hg.): Intervention und Subversion. Wissenschaft und Geschlechter(un)ordnung. Opladen u.a.: Barbara Budrich Verlag, 155-178,
  • Karriereverläufe von Frauen in der Wissenschaft. Aktuelle Trends und bestehende Desiderata in der Forschung
    Lind, Inken, 2009, Hg.: cews.publik.no14 "Frauen für die Stärkung von Wissenschaft und Forschung".
  • Migrationshintergrund und Chancen an Hochschulen: Gesetzliche Grundlagen und aktuelle Statistiken.
    Lind, Inken, gem. mit Bakshi-Hamm, Parminder, 2008, Hg.: In: Lind, Inken; Löther, Andrea (Hrsg.)(2008). Wissenschaftlerinnen mit Migrationshintergrund. Cews.publik. No 12., S. 11 – 24.
  • Balancing Career and Family in Higher Education - New Trends and Results.
    Lind, Inken, 2007, Hg.: In: Sabine Grenz; Beate Kortendiek; Marianne Kriszio; Andrea Löther. Gender Equality in Higher Education. Berlin: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • ). Ursachen der Unterrepräsentanz von Wissenschaftlerinnen - Individuelle Entscheidungen oder Strukturelle Barrieren?
    Lind, Inken, 2007, Hg.: In: Wissenschaftsrat (Hg.), Exzellenz in Wissenschaft und Forschung. Neue Wege in der Gleichstellungspolitik. Dokumentation der Tagung am 28./29. November 2006 in Köln. Köln: Wissenschaftsrat: 59-86.
  • Analyse der Ergebnisse der CEWS-Umfrage zur Bewertung des Pilotvorhabens Peer Mentoring in außerhochschulischen Forschungseinrichtungen. In: Peer Mentoring in außerhochschulischen Forschungseinrichtungen.
    Lind, Inken, 2006, Hg.: In: Peer Mentoring in außerhochschulischen Forschungseinrichtungen. cews-publik. Bonn: CEWS, S. 15 – 39.
  • Wissenschaftlerinnen an Hochschulen: Die aktuelle Situation.
    Lind, Inken, 2006, Hg.: In: Dalhoff, Jutta (Hrsg.), Anstoß zum Aufstieg - Karrieretraining für Wissenschaftlerinnen auf dem Prüfstand. cews-Beiträge Frauen in Wissenschaft und Forschung no.4. Herausgegeben von Brigitte Mühle
  • Evaluation der Förderinstrumente Berufungstraining und Coaching.
    Lind, Inken, gem. mit Löther, Andrea, 2006, Hg.: In: Dalhoff, Jutta (Hrsg.), Anstoß zum Aufstieg - Karrieretraining für Wis-senschaftlerinnen auf dem Prüfstand. cews-Beiträge Frauen in Wissenschaft und Forschung no.4. Herausgegeben von Brigitte Mühl
  • Gender Differences in Science Careers and Interventions for Women in Higher Education in Germany.
    Lind, Inken, gem. mit Löther, Andrea, 2005, Hg.: In: Maione, Valeria (Eds.) Gender Equality in Higher Education. Third European Conference Genoa, 13-16 April 2003. Mailand: Angeli, S. 192 – 206.
  • Erfolg und Exzellenz - Evaluation des Lise Meitner-Habilitationsstipendienprogramms.
    Lind, Inken, 2004, Hg.: In: Andrea Löther (Hrsg.). Erfolg und Wirksamkeit von Gleichstellungsmaßnahmen an Hochschulen. cews-Beiträge Frauen in Wissenschaft und Forschung no.3., herausgegeben von Brigitte Mühlenbruch. Bielefe
  • Gender Mainstreaming - Neue Optionen für Wissenschaftlerinnen?
    Lind, Inken, 2003, Hg.: ? In: Hildegard Matthies, Ellen Kuhlmann, Maria Oppen, Dagmar Simon (Hrsg.) Gleichstellung in der Forschung. Organisationspraktiken und politische Strategien.(173 – 189). Berlin: Edition Sigma.

Bericht

  • Kurzexpertise zum Themenfeld Frauen in der Wissenschaft. Erstellt vom Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung im Auftrag der Robert Bosch Stiftung. Bonn: CEWS
    Lind, Inken, 2006
  • Fördermaßnahmen in Schleswig-Holstein aus geschlechtervergleichender Perspektive. Evaluation der frauenfördernden Maßnahmen des Landes Schleswig-Holstein 1997-2003. Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung. Eva-luationsbericht.
    Lind, Inken, 2003

Monographie

  • Aufstieg oder Ausstieg? Karrierewege von Wissenschaftlerinnen. – Ein Forschungsüberblick - Bielefeld: Kleine Verlag.
    Lind, Inken, 2004

Zeitschrift

  • Genderforschung zwischendisziplinärer Marginalisierung und institutioneller Etablierung. Zum aktuellen Stand des Institutionalisierungsprozesses von Genderprofessuren an deutschsprachigen Hochschulen. In: Gender, 2 / 2011, 98-113.
    Lind, Inken gem. mit Ulla Bock und Daniela Heitzmann (2011)., 2011
  • Aufgeschobene Kinderwünsche, eingeschränkte Perspektiven? Zur Vereinbarkeit von Wissenschaft und Elternschaft - Ergebnisse einer aktuellen Studie.
    Lind, Inken, 2008, Hg.: Forschung & Lehre, 11/2008, 754-756.
  • Chancen für Frauen in der Wissenschaft – eine Frage der Fachkultur? - Retrospektive Verlaufsanalysen und aktuelle Forschungsergebnisse.
    Lind, Inken, gem. mit Löther, Andrea, 2007, Hg.: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 1 / 2007.
  • Balancierung von Wissenschaft und Elternschaft im Spiegel der Forschung.
    Lind, Inken, 2004, Hg.: In: SoFid, 2/2004 (23-37).
M
M