Prof. Dr. Friederike Siller

Dr. phil.
Prof. Dr. Friederike Siller

Campus Südstadt
Ubierring 48
50678 Köln
Raum 123 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3018

Sprechstunden

Mittwoch, 13.00 bis 14.00 Uhr
Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 123

Funktionen

  • Lehrgangsleitung Masterstudiengang "Handlungsorientierte Medienpädagogik" (HOMP); in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems (Österreich)
  • Studiengangsleitung Masterstudiengang "Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit" (gemeinsam mit Prof. Dr. Andreas Thimmel)
  • Mitglied des Forschungsschwerpunkts "Medienwelten" (TH Köln) (www.th-koeln.de/medienwelten.de)

Lehrgebiete

  • Medienpädagogik, Medien und Familien, Digitaler Wandel und Soziale Arbeit, Jugendmedienschutz

Forschungsgebiete

  • Evaluationskonzepte für medienpädagogische Projekte und Programme
  • Kinder und Internet, Familien und digitale Medien, Kinder- und Jugendbeteiligung, Jugendmedienschutz, Medienbildung
  • Mediendidaktik, (Digital) Vernetztes Lernen, Open Education - Open Educational Resouces (OER) und Open Educational Practices (OEP),

+Projekte / Kooperationen

  • Interviews f. COMMUNIA - The European Thematic Network on the Digital Public Domain (Tomasz Kasprzak, Olga Jurkowska, Alek Tarkowski ) (2017)
    Interviews mit deutschen Lehrerinnen und Lehren zu "Teachers and Modern Educational Practices"
    Creator, rebel, guardian, unsuspecting user. Teachers and modern educational practices.
  • Internetseiten für Kinder – Angebotsanalyse (2016-2017)
    (Prof. Dr. Friederike Siller; Dipl. Soz.-Päd. Friederike Paas, Matthias Andrasch, B.A.) In dem Projekt erfolgt eine Analyse des aktuellen Stands der Internetseiten für Kinder im deutschsprachigen Raum. Die Kriterien für die Analyse werden medienpädagogisch hergeleitet und berücksichtigen bspw. auch die Möglichkeit einer mobilen Angebotsnutzung, Formen der sozialen Vernetzung, Beteiligung am Content und Einbindung von Games/Bewegtbild. Partner ist der gemeinnützige fragFINN e.V.
  • Jugendengagement und Digitale Teilhabe. Eine Untersuchung zum Programm Think Big (2016)
    (Prof. Dr. Friederike Siller; Matthias Andrasch, B.A.; Judith Vitek, B.A, Dipl. Soz.-Päd. Friederike Paas) Think Big ist ein Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) gemeinsam mit O2. Das Programm hat die Zielsetzung, einen Beitrag zu leisten, Jugendlichen gleichberechtigt Chancen auf Teilhabe zu eröffnen und sie beim Erkunden und Ausprobieren von digitalem und sozialem Engagement zu begleiten und zu unterstützen. In der Studie wurde der Frage nachgegangen, welche Faktoren in dem Programm wesentlich sind, um digitale und soziale Teilhabe zu fördern. Allgemeiner wurde der Frage nachgegangen, wie pädagogische Programm- und Unterstützungsstrukturen im Bereich digitaler, sozialer Teilhabe aufzubauen sind. Partner des Projekts ist die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.
    Think Big
  • "Medien in die Schule" - Angebotsanalyse (2016)
    (Prof. Dr. Friederike Siller; Dipl. Soz.-Päd. Friederike Paas, Matthias Andrasch, B.A.) Im Rahmen einer Ist-Analyse des Angebots "Medien in die Schule" wurden (unter Berücksichtigung verschiedener Zielgruppen) drei verschiedene Qualitätsbereiche bewertet: Inhalt und Gestaltung, Usability und Benutzerführung sowie Barrierefreiheit und Inklusion. Basierend auf den Ergebnissen wurden qualitätsverbessernde Maßnahmen entwickelt und in Teilen umgesetzt. Partner ist die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V.
    Medien in die Schule
  • Praxisprojekt: Digital Storytelling in der Kita (Sommer 2016)
    (Prof. Dr. Friederike Siller; Judith Vitek, B.A) In einem zweiwöchigen Projekt erstellten Vorschulkinder alleine oder zu zweit eigene Filme am Tablet zu einem Thema ihrer Wahl. Mit Popcorn wurden die Filme in einem Morgenkino Groß und Klein vorgestellt und den Eltern digital zur Verfügung gestellt.
  • Vernetztes Lernen und Lehren und digitale Technologien (2015-2019)
    (Prof. Dr. Friederike Siller; Friederike Paas, Dipl. Soz.-Päd.; Matthias Andrasch, B.A.) In dem Projekt beschäftigen wir uns aus einer medienpädagogischen und -didaktischen Perspektive mit den Anforderungen und Handlungsfeldern für ein gutes Lernen und Lehren mit und über digitale Technologien. Der Blick richtet sich auf lernzentrierte Prozesse sowie mögliche Handlungsfelder für Hochschulen zum Ausbau vernetzter Lernformen und Bildungsangebote.
  • Media Literacy Lab (seit 2013)
    (Prof. Dr. Friederike Siller, Matthias Andrasch, B.A., Friederike Paas, Dipl. Soz.-Päd., Judith Vitek, B.A.; in Kooperation mit Jöran Muuß-Merholz, J&K Hamburg und Jun.-Prof. Dr. Jasmin Bastian, Universität Mainz) In den Onlineprojekten des Media Literacy Lab (MLAB) wird in einem kollaborativ-vernetzten Prozess an aktuellen Herausforderungen und Spannungslagen im Bereich Internet und Gesellschaft aus einer medienpädagogischen Perspektive gearbeitet. Die Angebote des Lab richten sich an Studierende, Fachkräfte der (medien-)pädagogischen Praxis, Lehrkräfte, Eltern, Entwickler und weitere Interessierte. Die Materialien und Kursergebnisse bleiben im Netz einsehbar und können weiter entwickelt und verwendet werden (OER/OEP).
    Media Literacy Lab (MLAB)

+Publikationen

+Vorträge

+Mitgliedschaften

  • Fachbeirat "Erfurter Netcode"
    Erfurter Netcode
  • Vergabekommission "Ein Netz für Kinder"
    Ein Netz für Kinder
  • oer.academy - Jury zum OER-Award 2016
    OER Award
  • Jury Lehrpreis der TH Köln ("DIGITALundSOZIAL - Lehren und Lernen mit Netz" ) (2016)
    Lehrpreis TH Köln
  • Jury "Digitales Lernen in der Praxis – Ideen für den Unterricht" ("Medien in die Schule") (2016)
    Medien in die Schule
  • Jury "Teach Today" (2015)
    Teachtoday
  • Jury "Tommi Kindersoftwarepreis" (seit 2014)
    TOMMI
  • Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)
    GMK
  • Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis e.V. (JFF)
    JFF
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) - Sektion Medienpädagogik
    DGFE - Sektion Medienpädagogik
  • Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW)
    GMW

+Auszeichnungen

  • 1. Preis beim "Open Education Europa Teachers Contest" (gem. mit Matthias Andrasch und Jöran Muuß-Merholz für das Media Literacy Lab, Dezember 2015)
    Die Begründung der Jury lautet wie folgt: “[MLAB] was finally selected for its clearly innovative approach—comprising twenty-first-century ‘maker’ skills, encouraging virtual collaboration among students, and for the commitment to seeing students as the producers of OERs. We had thought of good practices at the level of teachers—Media Literacy Lab reminded us all that the future depends on developing students as producers of learning.”
    Open Education Teachers Contest

+Lebenslauf

seit 04/2014 Technische Hochschule Köln
Professorin für Handlungsorientierte Medienpädagogik
2012-2014 Universität Mainz
Juniorprofessorin für Medienpädagogik
2009-2012 fragFINN e.V., Berlin
Geschäftsführerin
2007–2009 Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM), Berlin
Projektleitung fragFINN
2005–2007 Universität Mainz
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, AG Medienpädagogik
2003–2005 Universität Hamburg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, FB Erziehungswissenschaft
2003–2005 Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg
Lehrbeauftragte
2007 Promotion (Dr. phil.), Universität Mainz
1996-2003 Studium der Erziehungswissenschaft und Germanistik an den Universitäten Hamburg und Freiburg i. Brsg.
2001 Media Workshop New York, Bertelsmann Foundation, New York (Internship)
1999 Center for Media Education, Washington DC (Internship)
M
M