Kontakt & Service

Kontakt

AnsprechpartnerInnen
Hochschulreferat Personalservice
Team Lehrende und Hilfskräfte

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Ordentlich eingeschriebene Studierende, die ein Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule mit einer Staatsprüfung oder einer Hochschulprüfung mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern abgeschlossen haben, können als wissenschaftliche Hilfskräfte oder wissenschaftliche Hilfskräfte mit Tutorium beschäftigt werden.

Antragstellung und Genehmigung

Anträge auf Einstellung einer wissenschaftlichen Hilfskraft mit oder ohne Tutorium sind über die Fakultät an uns zu richten. Die Dienstverträge werden in der Regel für ein Semester durch den Präsidenten geschlossen. Die wöchentliche Arbeitszeit der Hilfskräfte kann im Bereich zwischen 3 und 17 Stunden je nach Aufgabenstellung und Bedarf frei gewählt werden.

Die Beschäftigungsdauer als studentische und/oder wissenschaftliche Hilfskraft ist auf maximal sechs Jahre begrenzt.

Tätigkeiten

Wissenschaftliche Hilfskräfte erfüllen in den Fakultäten und Instituten, den wissenschaftlichen Einrichtungen oder Betriebseinheiten, Dienstleistungen in Forschung und Lehre sowie hiermit zusammenhängende Verwaltungstätigkeiten unter der Verantwortung einer lehrenden Person.

Sie unterstützen bei der Forschung, beispielsweise durch Literatur- und Quellenrecherche für wissenschaftliche Publikationen, Kommunikation mit Autoren und Verlagen, Lektorat, Manuskriptgestaltung, technische Hilfe bei der Herausgabe von Fachzeitschriften und Fachbibliographien, Mitarbeit bei der Organisation und logistischen Betreuung von Exkursionen, Tagungen und Veranstaltungen, Mitarbeit bei Drittmittelanträgen im Sinne eines Lektorats.

Wissenschaftliche Hilfskräfte wirken mit in der Lehre, beispielsweise durch Unterstützung bei der Erstellung von Unterrichtsmaterial, Mitarbeit bei der formalen Durchführung und technischen Betreuung von Lehrveranstaltungen, technische Vorbereitung und Durchführung von Exkursionen, Mitgestaltung und -erarbeitung des Evaluationskonzeptes und der Evaluationsbögen.

Auch können sie mit fachspezifischen Sondertätigkeiten betraut werden, beispielsweise Archivrecherche und Quellenexzerpe in der Geschichtswissenschaft, Datenerhebung und -auswertung in der Psychologie und Soziologie oder medientechnische Beratung der Lehrbeauftragten im Sprachlernzentrum.

Wissenschaftlichen Hilfskräften kann die Leitung von Tutorien übertragen werden, die in der Regel bestimmten Lehrveranstaltungen zugeordnet sind. In diesen Veranstaltungen werden Studierende und studentische Arbeitsgruppen im Rahmen der Studienordnung in ihrem Studium unterstützt und mit der Technik des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht. Der in Vorlesungen oder Seminaren vermittelte Stoff wird aufgearbeitet und vertieft.

Als wissenschaftliche Hilfskraft mit Tutorium dürfen nur fachlich qualifizierte Studierende beschäftigt werden. Sie sollen eine Qualifizierungsmaßnahme bei der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung oder eine vergleichbare Maßnahme erfolgreich abgeschlossen haben.

Nicht eingesetzt werden wissenschaftliche Hilfskräfte im Bereich der selbständigen Lehre, in der Vertretung von Lehrpersonen in deren Lehrveranstaltungen, in der Betreuung oder Korrektur von Hausarbeiten, Prüfungsklausuren und Abschlussarbeiten oder in der Vertretung der Lehrpersonen bei der Beratung von Studierenden.

Ebenfalls nicht zu ihren Aufgaben gehören Sekretariats- und allgemeine Schreibtätigkeiten, Koordination von Beschaffungen sowie Budgetplanung und Kostenkontrolle.

M
M