Kontakt & Service

Informationen zum Praxissemester

Studiengangsmanager

Prof. Dr. Thomas Münster

Informatik und Ingenieurwissenschaften

Produktdesign und Prozessentwicklung (Master) – Inhalte

„Innovationen umsetzen und intelligent vermarkten” – mit dieser Überschrift bieten drei Einrichtungen der TH Köln diesen innovativen, interdisziplinären Masterstudiengang an: das Institut für Allgemeinen Maschinenbau (IAM), das Institute for Business Administration and Leadership (IBAL) und die Köln International School of Design (KISD).

Zwei Studenten präsentieren selbst entwickelte Elektro-Fahrräder Zwei Absolventen des Masterstudiengangs "Prodes" präsentieren selbst entwickelte Elektro-Fahrräder (Bild: Manfred Stern/FH Köln)

Studienziele

Interdisziplinär ausgebildete MitarbeiterInnen mit der Fähigkeit, in multidisziplinären Teams zu arbeiten, sind wesentliche Erfolgsfaktoren von Unternehmen und Industrien der heutigen Zeit. Fortschrittliche Unternehmen müssen visionäre Ideen entwickeln, disziplinenübergreifende Projekte koordinieren, Spezialistinnen und Spezialisten unterschiedlichster Fachrichtungen organisieren und im Hinblick auf ein gemeinsames Ziel effizient einsetzen. Dies setzt ein Verständnis der Fachrichtungen und Führungsfähigkeit voraus.

Während man in Deutschland schon lange die Verbindung von Ingenieurwissenschaften und Betriebswirtschaft als Erfolgsfaktor erkannt hat, ist die Kombination von Ingenieurwissenschaften und Designprozessen neu und wird noch nicht ausreichend gefördert. Für unsere Volkswirtschaft ist es wichtig, Fachkräfte für die Kommunikation zwischen den drei Hauptbereichen Ingenieurwissenschaften, Betriebswirtschaft und Design auszubilden und für Führungspositionen in der modernen Industrie zu qualifizieren.

Studienaufbau

Der Masterstudiengang „Produktdesign und Prozessentwicklung” zielt ab auf die integrale Vermittlung aller Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Entwicklung von Produkten vom Design bis zum Fertigungsprozess erforderlich sind. Dazu kommen betriebswirtschaftliche Kenntnisse einschließlich Marktforschung, Kostenrechnung, absatzfördernden Maßnahmen und Controlling. Das ganzheitliche Verständnis der Produkt- und Prozessentwicklung ist gerade für die mittelständische Industrie besonders wichtig, es umfasst die Analysemethoden des Abnehmermarktes, die Ideenfindung sowie deren technische Umsetzung mit qualitätssichernden Maßnahmen.

Der drei- oder viersemestrige Studiengang bietet Absolventinnen und Absolventen der Bereiche Maschinenbau, Design oder Wirtschaftsingenieurwesen eine enge Zusammenarbeit mit den jeweils anderen Disziplinen. Im ersten Semester arbeiten die Studierenden intensiv in einem großen Projekt zusammen. So werden Wissen und Lösungsstrategien zwischen den Disziplinen ausgetauscht. Die Wahlmöglichkeiten im zweiten Semester ermöglichen die individuelle Ausprägung eines Schwerpunktes, der im dritten Semester durch ein Praktikum oder ein Auslandssemester vertieft und schließlich mit der Masterarbeit abgeschlossen wird. Der Studiengang Produktdesign und Prozessentwicklung ermöglicht eine hochmoderne, transdisziplinäre Zusatzqualifikation, welche mit dem Grad eines »Master of Science (M.Sc.)« abschließt. Absolventen und Absolventinnen sind dafür ausgebildet, Projekte in modernen Unternehmen ganzheitlich zu organisieren, durchzuführen und zu leiten.

Studienaufbau Produktdesign und Prozessentwicklung (Master) Studienaufbau Produktdesign und Prozessentwicklung (Master) (Bild: TH Köln)
M
M