Hier sehen Sie das Key Visual der Hochschulweiten Interdisziplinären Projektwoche (HIP) (Bild: HIP / TH Köln)

Hochschulweite Interdisziplinäre Projektwoche (HIP)

Bei der Hochschulweiten Interdisziplinären Projektwoche (HIP) - bis Ende 2017 unter dem Kürzel IPWG bekannt - ist jedes Semester nahezu alles vertreten, was die TH Köln zu bieten hat: 11 Fakultäten, über 500 Studierende in mehr als 30 Projektteams und über 50 Gutachter*innen und Tutor*innen.

Die Auftaktveranstaltung in der Aula am Campus Südstadt der TH Köln ist gut besucht
Auftaktveranstaltung in der Aula am Campus Südstadt
HIP / TH Köln

Gemeinsam gestalten alle Akteure aus Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften in interdisziplinärer Zusammenarbeit eine Projektwoche, wie es sie an der TH Köln kein zweites Mal gibt.

So sieht das Ankündigungsplakat zur IPWG im Wintersemester 2017/18 aus
Ankündigungsplakat zur IPWG im Wintersemester 2017/18
HIP / TH Köln

Ziel der Interdisziplinären Projektwoche ist eine Fokussierung auf die Bedeutung und Funktion interdisziplinärer Arbeitsprozesse. Die Studierenden sollen üben, in heterogenen Teams zu agieren und Entscheidungen zu treffen, ein Verständnis für die Methoden und Denkweisen anderer Disziplinen zu entwickeln und über die eigenen Fachgrenzen hinaus zielgerichtet zu kommunizieren und zu arbeiten.

Mithilfe der unterschiedlichen Fachsprachen, Denkweisen und Methoden aller Disziplinen werden regelmäßig neuartige Projektideen entwickelt und Ergebnisse erzielt, die von Studierenden, Tutor*innen, Lehrenden sowie den Projektkoordinator*innen gleichermaßen als gewinnbringende Vorteile dieser projektbasierten Lehr- und Lernform wahrgenommen werden.

HIP - die Hochschulweite Interdisziplinäre Projektwoche!

M
M