Kontakt & Service

Vorbeglaubigungen am Campus Deutz

Kristina Preis

Hochschulreferat Studium und Lehre

Termine nach Vereinbarung

Vorbeglaubigungen am Campus Südstadt

Claudia Hesse

Hochschulreferat Studium und Lehre

Termine nach Vereinbarung

Vorbeglaubigungen am Campus Gummersbach

Miriam Krebbers

Hochschulreferat Studium und Lehre

Termine nach Vereinbarung

Umdiplomierung zum/zur Dipl.-Kaufmann/Kauffrau (FH) im Studiengang Wirtschaft und Kreditwirtschaft

Stephanie Wermuth

Hochschulreferat Studium und Lehre

Termine nach Vereinbarung

Hochschulurkunden und -abschlüsse

Von der Abschlussurkunde und/oder des Zeugnisses kann eine Zweitausfertigung ausgestellt werden. Wie sieht's mit der internationalen Anerkennung eines Hochschulabschlusses an der TH Köln aus? Für Bewerbungen im Ausland müssen Hochschulurkunden in der Regel beglaubigt werden. Die TH Köln stellt Ihnen die Vorbeglaubigungen aus.

Zeugnisse der Fachhochschule Köln

Die Fachhochschule Köln führt seit dem 01.09.2015 den Namen Technische Hochschule Köln - kurz: TH Köln. Urkunden und Zeugnisse der "Fachhochschule Köln" behalten ihre Gültigkeit. Um etwa bei Bewerbungen den Namenswechsel zu belegen, kann der Brief der Vizepräsidentin genutzt werden. Eine nachträgliche Umschreibung von Abschlussdokumenten auf "TH Köln" ist nicht möglich.

Zweitausfertigung

Von der Abschlussurkunde und/oder dem Zeugnisses kann bei Verlust bzw. Beschädigung oder in besonderen Fällen zur Vorlage bei einer ausländischen Behörde eine Zweitausfertigung ausgestellt werden. Für die Ausfertigung wird eine Gebühr erhoben. Die Zweitausfertigung ist schriftlich und formlos mit folgenden Angaben zu beantragen:

  • Vorname und Name,
  • ggf. Geburtsname,
  • Kontaktdaten,
  • Abschlussdatum,
  • Studiengang,
  • Geburtsdatum und -ort.
  • Kopie der Abschlussunterlagen (beizufügen sofern möglich)
  • Grund der Zweitausfertigung

Der Antrag ist an das jeweilige Studienbüro zu senden.

Gem. § 1 Nr. 5 i.V.m. § 6 Abs. 1 der Satzung über die Erhebung von Studienbeiträgen und Hochschulabgaben an der TH Köln beträgt die Ausfertigungsgebühr für eine Zweitschrift eines Prüfungszeugnisses oder einer Abschlussurkunde 25,- €. Werden die Zweitschriften für das Prüfungszeugnis und die Urkunde gleichzeitig beantragt, beträgt die Ausfertigungsgebühr für beide Ausfertigungen 30,- €. Sie erhalten nach der Antragstellung eine Zahlungsaufforderung von uns.

Die Bearbeitungszeit für die Ausfertigung beträgt üblicherweise drei bis vier Wochen.

Vorbeglaubigung

Hochschulurkunden müssen zur Verwendung im Ausland in der Regel von eigens dazu bestimmten Stellen beglaubigt werden. Dies nennt man "Legalisation" bzw. bei einem vereinfachten Verfahren für die Beitrittsländer des Haager Übereinkommens "Apostille". Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig vor einem Auslandsaufenthalt, bei dem Sie die entsprechende Urkunde benötigen (Bachelor-, Diplom- oder Masterurkunde; Zeugnis über die bestandene Bachelor-, Diplom- oder Masterprüfung), bei der Botschaft oder dem Konsulat des betreffenden Staates, ob ein solches Verfahren gefordert wird. Bitte klären Sie dabei ebenfalls, ob das Originaldokument mit einer Apostille oder Legalisation versehen werden muss oder ob es, wie in den meisten Fällen, ausreichend ist, wenn dies auf einer Kopie vorgenommen wird. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten der Bezirksregierung Köln.

Falls Sie also eine Apostille oder Legalisation benötigen, beantragen Sie bei dem für Ihren Studiengang zuständigen Studienbüro eine Vorbeglaubigung der Originalunterlagen oder einer Kopie. Diese vorbeglaubigten Dokumente werden anschließend von der Bezirksregierung Köln beglaubigt. Einige Staaten fordern darüber hinaus noch eine Endbeglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt in Köln.

Sofern Sie uns die Unterlagen per Post zusenden, können wir diese direkt an die Bezirksregierung Köln weiterleiten. Dafür fügen Sie bitte einen frankierten, an die Bezirksregierung Köln adressierten Umschlag DIN A4 sowie das Formular, das Sie auf den Internetseiten der Bezirksregierung Köln finden, bei.

Nachdiplomierung

Urkunden über Nachdiplomierungen werden nicht mehr ausgestellt.

Umdiplomierung zum Diplom-Kaufmann (FH)/zur Diplom-Kauffrau (FH) im Studiengang Wirtschaft und Kreditwirtschaft

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Wirtschaft und Kreditwirtschaft der TH Köln, die an diesem den akademischen Grad "Betriebswirt/in (grad.)", "Diplom-Betriebswirt/in" oder "Diplom Betriebswirt/in (Fachhochschule)" erlangt haben, wird auf Antrag und gegen Zahlung einer Gebühr in Höhe von 150,- Euro der akademische Grad "Diplom-Kauffrau (FH)" bzw. "Diplom-Kaufmann (FH)" verliehen. Für die Bearbeitung der Anträge ist Frau Stephanie Wermuth zuständig.

EG-weite Anerkennung der Hochschulabschlüsse

Nach der Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften vom 21.12.1988 über eine allgemeine Regelung zur Anerkennung der Hochschuldiplome, die eine mindestens dreijährige Berufsausbildung abschließen (89/48/EWG), sind alle an der TH Köln in grundständigen Studiengängen erworbenen Studienabschlüsse im gesamten Raum der EG als Studienabschluss anerkannt und mit dem jeweiligen nationalen Hochschulabschluss gleichgestellt. Voraussetzung für die Anerkennung ist jeweils eine Regelstudienzeit von mindestens drei Jahren. Lediglich für Abschlüsse auf dem Gebiet der Architektur gilt eine gesonderte Richtlinie vom 10.06.1985, die eine mindestens vierjährige Regelstudienzeit voraussetzt (85/384/EWG), dieses Kriterium wird vom Studiengang Architektur der TH Köln erfüllt.

Neben dem Hochschulabschluss sind in vielen Mitgliedsstaaten bei einigen Berufen weitere Berufszulassungskriterien zu erfüllen (z. B. eine bestimmte Dauer der Berufstätigkeit vor Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit, weitere Examina etc.). Bitte erkundigen Sie sich hierüber bei den zuständigen Behörden des Staates, in dem Sie gegebenenfalls eine Berufstätigkeit aufnehmen wollen.

M
M