Prof. Dr. Petra Werner

Dipl.-Journ.
Prof. Dr. Petra Werner

Campus Südstadt
Claudiusstraße 1
50678 Köln
Raum 430 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3373

Sprechstunden

im Sommersemester 2017
00.00 bis 00.00 Uhr
Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 430
Wegen meines Forschungssemesters biete ich derzeit keine regelmäßigen persönlichen Sprechstunden an. Bitte vereinbaren Sie per Mail einen Termin für ein Telefonat oder eine Besprechung via Skype.

Funktionen

  • Professorin für Journalistik
  • Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Informationswissenschaft (IWS)
  • Studienberatung für InteressentInnen am BA-Studiengang Online-Redakteur
  • Mitglied im Fakultätsrat (F03)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Zentrums für bibliotheks- und informationswissenschaftliche Weiterbildung (ZBIW)
  • Redaktion des Aviso – Informationsdienst der DGPuK (1/2008 – 2/2012)
  • Mitglied im Frauenbeirat der FH Köln; Vertretung der Gleichstellungsbeauftragten in zahlreichen Berufungsverfahren (2004 – 2009)
  • Sprecherin der Fachgruppe „Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht“ in der DGPuK (gemeinsam mit Uta Scheer; 2002 – 2004)
  • Gutachterin in Akkreditierungs- bzw. Reakkreditierungsverfahren; Gutachterin in Berufungsverfahren (fortlaufend)

Lehrgebiete

  • Journalistik redaktionelle Arbeitsweisen; Mediensysteme
  • Kommunikationswissenschaft Methoden der empirischen Forschung

Forschungsgebiete

  • Mitglied im Forschungsschwerpunkt "Digitale Technologien und Soziale Dienste – DiTeS": laufendes Projekt: "Step2EthiX"; persönliche Schwerpunkte: Redaktionelle Konzeptionen und Strategien für digitale Medien, Nutzung und Rezeption digitaler Medien
    Website des Forschungsschwerpunkts

+Projekte / Kooperationen

  • Kooperationsprojekt "Digitale Zukunft Köln"
    Studentisches Crossmedia-Projekt in Kooperation mit dem Verein für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm), ausgezeichnet mit dem Marianne-Englert-Preis des vfm für herausragende wissenschaftliche Arbeiten oder Projekte von Studierenden oder Absolventen aus den Bereichen Information, Dokumentation, Archiv und Bibliothek (10-2013 – 2/2014)
    Website des Projekts "Digitale Zukunft Köln"
  • Kooperationsprojekt nachrichtenleicht.de
    nachrichtenleicht.de ist ein professionelles Nachrichtenangebot im Web in einfacher Sprache, das seit 2013 vom Deutschlandfunk betrieben wird. Konzipiert, umgesetzt und für eine Pilotphase gepflegt wurde nachrichtenleicht.de 2010 in einem Projekt von Studierenden des Studiengangs Online-Redakteur, zunächst in Kooperation mit der dapd. (10/2010 – 03/2013)
    Website von nachrichtenleicht.de beim Deutschlandfunk
  • Kooperationsprojekt "Weblog zum Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln"
    Studentisches Blog-Projekt in Kooperation mit dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln (2008 – fortlaufend)
    Website des Festivalblogs
  • Forschungsprojekt „Muster und Motive der Nutzung (online-)journalistischer Angebote durch junge Erwachsene“
    Projekt im Forschungssemester WiSe 2009/ 2010 (9/2009 – 2/2010)
  • Forschungsprojekt „Bürgerfernsehen in Nordrhein-Westfalen“
    Organisations- und Programmanalyse im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW (Projektnehmer: Helmut Volpers; 1/2006 – 12/2006)
    Download der Studie
  • DFG-Projekt „Lesesozialisation bei Informationsmedien“
    Forschungsprojekt im DFG-Schwerpunktprogramm "Lesesozialisation in der Mediengesellschaft" (Projektleitung: Günther Rager (1998 – 2002); Projektleitung: Günther Rager / Petra Werner (2002 – 2004))
    Website des DFG-Schwerpunktprogramms
  • Forschungsprojekt "Frauenbilder und Frauenthemen in den Programmen des nordrhein-westfälischen Lokalfunks“
    Projekt im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk NRW und des Ministeriums für die Gleichstellung von Frau und Mann Düsseldorf (Projektleitung: Petra Werner / Lars Rinsdorf; 1995 – 1997)
    Link zur Publikation
  • Forschungsprojekt „Arbeitsplatz Lokalradio – Journalisten im lokalen Hörfunk in NRW“
    Projekt im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk NRW (Projektnehmer: Günther Rager / Bernd Weber; 1990 – 1991)
    Link zur Publikation

+Tagungen

  • Jahrestagung 2015 der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
    Organisation der 60. Jahrestagung der DGPuK unter dem Titel "Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit" in Kooperation mit der Schader-Stiftung in Darmstadt; gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Pleil, Hochschule Darmstadt, Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen, Katholische Universität Eichstätt, und Prof. Dr. Lars Rinsdorf, Hochschule der Medien Stuttgart
    13.-15.5.2015
    Website der DGPuK-Jahrestagung 2015
  • General Online Research 2015 – Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung
    Lokaler Veranstalter der GOR 2015 an der FH Köln; Mitglied im Programmkomitee; Mitglied in der Jury des GOR-Poster-Awards 2015
    18.-20.3.2015
    Website der GOR 2015
  • General Online Research 2014 – Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung
    Lokaler Veranstalter der GOR 2014 an der FH Köln
    5.7.3.2015
    Website der GOR 2014
  • Fachtagung 2014 "Doing Gender 2.0 - Publizieren zwischen Datenflut und kapitaler Ebbe" des Journalistinnenbundes e.V.
    Lokaler Ausrichter der Fachtagung 2014 des Journalistinnenbundes
    24.5.2014
    Website der Fachtagung 2014 des Journalistinnenbundes

+Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
    Die Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft für Kommunikationswissenschaft in Deutschland. Die über 1000 Mitglieder der DGPuK forschen und lehren unter anderem zu aktuellen Entwicklungen in der Rezeption und Produktion von Medieninhalten, Medienwirtschaft und Medienpolitik.
    Website der DGPuK

+Lebenslauf

seit 10/2003 Professorin für Journalistik am Institut für Informationswissenschaft der FH Köln
03/2001 – 09/2003 Professorin für Print- und Onlinemedien an der Hochschule Hannover (Verwaltungsprofessur)
04/1993 – 02/2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik der TU Dortmund; Schwerpunkte Empirische Journalismusforschung und Journalistische Produktion
1997 – 8/2000 Promotion: Gleichstellung ,on air‘. Ein Leistungsvergleich des privaten und des öffentlich-rechtlichen Hörfunksystems in Nordrhein-Westfalen im Hinblick auf §12 Abs. 2 LRG bzw. §5 Abs. 3 WDR-Gesetz (Betreuung durch Günther Rager)
1990 – 03/2001 Freie Mitarbeit bzw. Projektleiterin Forschung beim media consulting team Dortmund GmbH (zahlreiche Forschungs- und Beratungsprojekte für Tageszeitungen, Landesmedienanstalten und Ministerien)
8/1987 – 7/1988 Volontariat beim Bonner General-Anzeiger
1985 – 03/1993 Studium der Journalistik an der TU Dortmund (Hauptfach); Studium der Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum (Nebenfach)
M
M