Prof. Dr. Frank Rögener

Dr.-Ing.
Prof. Dr. Frank Rögener

Technische Hochschule Köln
Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-2243

Sprechstunden

nach Vereinbarung

Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2, Raum 2 W 107

Lehrgebiete

  • Fluidverfahrenstechnik Thermische Verfahrenstechnik, Thermodynamik, Membrantechnik, Abwassertechnik

Forschungsgebiete

  • Industrielle Abwassertechnik Säureaufbereitung mittels Diffusionsdialyse, Elektrodialyse, Nanofiltration
  • Metallrückgewinnung Anwendung f/f-Extraktion, Filtration, Elektrolyse

+Projekte / Kooperationen

  • Acidloop
    Ressourceneffizienz in der indischen Metallindustrie

+Publikationen

+Vorträge

  • Kunststoffkorrosion und Beizen von Stahl
    Sitzung des Arbeitskreises „Korrosion von Polymerwerkstoffen“ der GfKORR, Darmstadt
    16.05.2013
  • Oberflächenbehandlung von nichtrostenden Stählen nach der Warm- und Kaltumformung
    Seminar „Nichtrostende Stähle - Eigenschaften und Anwendungen“, Stahlakademie, Düsseldorf
    23.05.2013
  • Kunststoffkorrosion in der Stahlindustrie - Spektroskopische Untersuchung von gebrauchten Membranen für die Beizsäureaufbereitung
    26. Spektrometertagung, Friedrichshafen
    10.-11.09.2013

+Tagungen

  • F. Rögener, D. Buchloh, A. Bán, T. Reichardt: Metal recovery from liquid and solid waste streams generated in stainless steel cold rolling mills
    30. Journées Siderurgiques Internationales, Paris, Abstracts, S. 216-217
    19.12.2012
  • C. Dittrich, F. Rögener: Recovery of nickel from stainless steel waste streams
    1st Metallurgical & Materials Engineering Congress of South-East Europe, Belgrad, Serbien
    25.05.2013

+Mitgliedschaften

  • VDI

+Lebenslauf

1987 bis 1994 Studium an der TU Clausthal im Studiengang Chemieingenieurwesen
Abschluss: Diplom
1994 bis 1995 Lehrstuhl für Prozeßtechnik der Universität des Saarlandes, Saarbrücken (Prof. Chmiel)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Verfahrenstechnisches Projektmanagement
1995 bis 2000 Gesellschaft für umweltkompatible Prozeßtechnik mbH (upt), Saarbrücken
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Verfahrenstechnisches Projektmanagement (Wasseraufbereitung in Metall- und Lebensmittelindustrie sowie in der Kraftwerkstechnik. Membrancharakterisierung)
2000 Lehrstuhl für Prozeßtechnik der Universität des Saarlandes, Saarbrücken
Dissertation zur Membranfiltration von Verunreinigungen aus Waschlauge und Spülwasser von Flaschenwaschmaschinen (Prof. Chmiel).
2000 bis 2003 Fa. Pall SeitzSchenk Filtersystems, Waldstetten
Projektleiter: Verfahrenstechnische Entwicklung von Anlagen für die Lebensmittel- und Chemieindustrie. Mitwirkung an nationalen und internationalen Inbetriebnahmen.
2003 bis 2014 VDEh-Betriebsforschungsinstituts GmbH (BFI), Düsseldorf
Projektleiter, Projektgruppenleiter und Stellvertretender Abteilungsleiter in den Abteilungen Wassertechnik und Wasserwirtschaft sowie Galvanotechnik und Oberflächenveredelung. Projektmanagement (multinationale Teams) mit Schwerpunkt in der Behandlung von Oberflächen (Beizen, Beschichtungsbäder) sowie Fluidverfahrenstechnik (Rege-nerationstechnik, Kreislaufwirtschaft, Industrielle Wasser- und Abwassertechnik)
M
M