Prof. Dr. Carolin Küppers

Dr. phil.
Prof. Dr. Carolin Küppers

Campus Südstadt
Ubierring 48
50678 Köln
Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-5578

Sprechstunden

Mittwoch, 15.00 bis 16.00 Uhr
Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 337
Keine Sprechstunde in der Zeit vom 17.7.-16.8.2024

Lehrgebiete

  • Gender in der Sozialen Arbeit, Gender & Queer Studies, Intersektionalität, Gender- & Diversitätssensible Bildung, Soziologie mit Schwerpunkt Wissenssoziologie & soziale Ungleichheit, qualitative Sozialforschung

Forschungsgebiete

  • Prekäre Arbeitsverhältnisse, intersektionale soziale Ungleichheiten, Sexarbeit, Flucht/Migration/Asyl & geschlechtliche Identitäten/sexuelle Orientierungen, Diskursanalyse
Seit Februar 2024 Professorin für Gender in der Sozialen Arbeit an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Technischen Hochschule Köln
2020-2023 Wissenschafliche Mitarbeiterin, Zentral-Institut für Lateinamerika-Studien, Freie Universität, Berlin
2015-2019 Wissenschaftliche Referentin, Referat Gesellschaft, Teilhabe und Antidiskriminierung, Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, Berlin
2015 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Thema der Dissertation: „Gefährlich oder gefährdet? Diskurse über Sexarbeit zur Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Südafrika“
2011-2014 Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung
2009-2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
2010 Forschungsstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) zur Feldforschung in Südafrika (University of the Western Cape), Mitarbeit bei der Sex Workers Education and Advocacy Taskforce (SWEAT), Cape Town
Seit 2006 Trainerin in der Jugend- & Erwachsenenbildung
Schwerpunkte: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt/LSBTIQ*, familiale Vielfalt, Intersektionalität, Soziale Gerechtigkeit/Social Justice, Gendersensibilisierung, Gender Mainstreaming, Critical Whiteness, Rassismus, Brave Spaces, Argumentieren gegen rechts, Didaktik der Erwachsenenbildung, Moderation, Feedback, Kommunikation und Konfliktlösung.
2005-2008 Teambetreuung, Netzwerk für Demokratie und Courage, Freiburg
2002-2007 Studium der Historischen Anthropologie, Soziologie und Geschichte der Medizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Hinweise zu Abschlussarbeiten (BASA, MAGQS):

Generell betreue ich Abschlussarbeiten mit Schwerpunkt in Themenfeldern der Gender & Queer Studies oder mit Fragestellungen aus intersektionaler Perspektive.

Bitte bereiten Sie im Vorfeld Ihrer Anfrage ein Kurzexposé von 1-3 Seiten vor und senden Sie mir dieses zu, mit der Bitte um einen Sprechstundentermin. An diesem Termin besprechen wir den Themenzuschnitt, die Fragestellung und die weitere Begleitung der Abschlussarbeit.

Zur weiteren Konkretisierung Ihrer Fragestellung besuchen Sie bitte das BA Forum; nutzen Sie gern auch die Angebote von Soziale Arbeit Plus.

Allgemeine Informationen zur Abschlussarbeit (Anmeldeformalitäten, formale Vorgaben, Zeitplan, etc.) entnehmen Sie bitte bei den jeweiligen Studiengängen unter "Ordnungen und Formulare".

Empfehlung zur Unterstützung:

"Eine Bachelorthesis schreiben. Handreichung für die Bachelorstudiengänge Kindheitspädagogik und Familienbildung & Soziale Arbeit" von Stefanie Vogt. Sie finden sie unter: https://www.th-koeln.de/mam/bilder/hochschule/fakultaeten/f01/handreichungbathesis_standapril2024.pdf

Esselborn-Krumbiegel, Helga (2017): Von der Idee zum Text: Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. UTB Verlag.


M
M