Kontakt & Service

Haben Sie Fragen zum Deutschlandstipendium?

Wir beraten Sie gerne!

Sarah Karasch

  • Campus Südstadt
    Gustav-Heinemann-Ufer 54
    50968 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3598

FAQ

Die meistgestellten Fragen zum Deutschlandstipendium

FAQ für StudienanfängerInnen und Studierende

+ Kann ich mich als StudienanfängerIn bzw. bereits eingeschriebener Studierender eines Bachelorstudiengangs/Masterstudiengangs der TH Köln bewerben?

Ja. StudienanfängerInnen bzw. bereits eingeschriebene Studierende eines Bachelor- oder Masterstudiengangs können sich bewerben, wenn sie nach Regelstudienzeit mindestens noch zwei Fachsemester studieren.

+ Ich studiere bzw. werde an einer anderen Hochschule in Deutschland studieren. Kann ich mich trotzdem bei der TH Köln um ein Stipendium bewerben?

Nein. Die Bewerbung ist nur für immatrikulierte Studierende der TH Köln möglich. Tipp: Fragen Sie an Ihrer Hochschule nach dem Deutschlandstipendium oder informieren Sie sich auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

+ Als Förderbedingung wird ein Motivationsschreiben verlangt. Wer stellt mir dieses aus?

Das Motivationsschreiben müssen Sie selbst verfassen und in diesem zum Ausdruck bringen, was Sie motiviert, gute Studienergebnisse zu erbringen und wie Sie dabei ein Stipendium unterstützen kann. Auch können Sie hier ihre Studien- und Berufsziele darlegen und Informationen zu Ihrem gesellschaftlichen Engagement und ihrer persönlichen Situation verfassen.

+ Was ist eine Immatrikulationsbescheinigung und wer stellt mir diese aus? Wie gehe ich damit um, wenn mir noch keine Immatrikulationsbescheinigung vorliegt?

Die Immatrikulationsbescheinigung ist die Studienbescheinigung, welche Sie nach Einschreibung an der TH Köln erhalten. Wenn Ihnen noch keine Immatrikulationsbescheinigung vorliegt, senden Sie uns zunächst die Zulassungsbescheinigung zu. Sobald Ihnen die Immatrikulationsbescheinigung vorliegt, müssen Sie diese per Post oder E-Mail als PDF nachreichen.

+ Ich möchte mich zum Wintersemester 2016/2017 an der TH Köln einschreiben. Kann ich mich um ein Stipendium bewerben?

Ja. Sie können sich um ein Stipendium bewerben. Gefördert werden Sie allerdings nur dann, wenn Sie zum Förderzeitpunkt wirklich an der TH Köln eingeschrieben sind und alle Förderbedingungen erfüllen.

+ Kann ich mich auch bewerben, wenn ich in Teilzeit studiere?

Eine Bewerbung als Teilzeitstudierende oder Teilzeitstudierender ist möglich.

+ Ich bin ZweithörerIn bzw. GasthörerIn – kann ich mich um ein Stipendium bewerben?

Nein. Nur immatrikulierte ErsthörerInnen der TH Köln können sich bewerben.

+ Hängt die Stipendienvergabe von meinem Einkommen oder dem meiner Eltern ab?

Nein. Das Stipendium ist einkommens- und elternunabhängig. Eine Überprüfung der Einkommensverhältnisse findet nicht statt.

+ Wird das Deutschlandstipendium beim BAföG angerechnet?

Nein. Das BAföG und das Deutschlandstipendium sind zwei sich ergänzende Programme. Studierende können grundsätzlich beide Fördermöglichkeiten gleichzeitig ohne Abschläge in Anspruch nehmen. Eine Anrechnung findet nur statt, soweit durch den gleichzeitigen Bezug anderer Stipendien ein Gesamtbetrag, der einem Monatsdurchschnitt von 300 Euro entspricht, überschritten wird. Für angesparte Stipendienmittel gelten die üblichen Grundsätze der Vermögensanrechnung, das heißt die anrechnungsfreie Grenze von 5.200 Euro erhöht sich bei einem Stipendienbezug nicht.

+ Wie wird mein Stipendium steuerlich behandelt?

Das Stipendienprogramm-Gesetz (StipG) wurde so ausgestaltet, dass es sich bei den Deutschlandstipendien in der Regel nicht um steuer- oder sozialabgabenpflichtiges Einkommen handelt.

+ Hat das Deutschlandstipendium Auswirkungen auf den Bezug von Kindergeld?

Ab dem 1. Januar 2012 haben sämtliche Einkünfte und Bezüge, somit auch das Deutschlandstipendium, grundsätzlich keine Auswirkungen mehr auf das Kindergeld. Nach dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 wird die Einkommensüberprüfung bei volljährigen Kindern bis zum Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums wegfallen. Näheres hierzu ist dem BMF-Schreiben zu § 32 Abs. 4 EStG vom 7. Dezember 2011 zu entnehmen. Bis zum 1. Januar 2012 wurde das Deutschlandstipendium beim Bezug von Kindergeld berücksichtigt, lag allerdings – ohne die Hinzurechnung weiterer Einkünfte – unter dem Freibetrag von 8.004 Euro.

+ Hat das Deutschlandstipendium Auswirkungen auf den Beitrag der gesetzlichen Krankenversicherung?

Das Deutschlandstipendium hat keine Auswirkungen auf den Beitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung, solange die Stipendiatin oder der Stipendiat in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert ist (in der Regel bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters bzw. des 30. Lebensjahres). Anders liegt der Fall, wenn die Stipendiatin oder der Stipendiat (anschließend) als freiwilliges Mitglied versichert ist. Für freiwillige Mitglieder hat der Gesetzgeber die Erhebung von Mindestbeiträgen vorgeschrieben. So werden die Beiträge ausgehend von einer Bemessungsgrundlage in Höhe von derzeit 875 Euro berechnet. Überschreiten die beitragspflichtigen Einnahmen der Versicherten (hierzu gehören auch Stipendien) diesen Wert, sind die entsprechenden Einnahmen beitragspflichtig.

+ Kann ich parallel zum Deutschlandstipendium auch Wohngeld beziehen?

Ja. Bezieher von Wohngeld müssen jedoch beachten, dass das Deutschlandstipendium wie auch andere Stipendien zur Hälfte bei der Berechnung des Jahreseinkommens berücksichtigt wird. Für weitere Fragen zum Thema Stipendium und Wohngeld, wenden Sie sich an Ihre zuständige Wohngeldstelle.

+ Bin ich der Förderin oder dem Förderer zu einer Gegenleistung verpflichtet (z.B. Praktikum, Arbeitsaufnahme nach Beendigung des Studiums im Unternehmen, etc.)?

Nein. Sie entscheiden selbst, ob Sie z. B. ein Praktikum im Unternehmen Ihrer Förderin oder Ihres Förderers aufnehmen möchten oder nicht. Zu einer Gegenleistung sind Sie in keinem Fall verpflichtet. Die Ablehnung eines Angebotes führt zudem zu keinerlei Kürzungen oder gar zur Verwehrung des Stipendiums.

+ Ich werde im Wintersemester 2016/2017 ein Auslandssemester machen. Kann ich mich dennoch bewerben?

Ja. Das Stipendium kann auch in einem Auslandssemester gewährt und fortgezahlt werden. Für das persönliche Auswahlgespräch ist jedoch Ihre Anwesenheit wünschenswert. Sofern Sie sich im Auslandssemester befinden, werden wir individuelle Lösungen finden.

+ Ich bin bereits StipendiatIn von einer anderen Förderungseinrichtung. Muss ich dies in der Bewerbung mit angeben?

Ja. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung unbedingt mit an, ob Sie bereits von anderen Institutionen gefördert werden und in welcher Höhe. Nach dem Gesetz ist eine Doppelförderung durch andere begabungs- und leistungsabhängige Förderprogramme aus Landes- oder Bundesmitteln nicht erlaubt.

+ Kann ich mich auch als ausländischer Studierender bewerben?

Ja. Als ausländischer Studierender können Sie sich ebenfalls um ein Deutschlandstipendium an der TH Köln bewerben.

+ Worauf legt die TH Köln besonders Wert?

Die TH Köln möchte mit dem Deutschlandstipendium besonders engagierte Studierende fördern, die sich neben ihren schulischen und beruflichen Zielen gesellschaftlich relevante Aufgaben vorgenommen haben und bereits gezeigt haben, dass sie fähig und bereit sind, sich über persönliche Belange hinaus sinnvoll in die Gesellschaft einzubringen.
Darüber hinaus sollen Studierende, denen der Zugang zu Bildung und Hochschulausbildung durch persönliche, soziale oder familiäre Umstände im besonderen Maße erschwert ist, hier eine besondere Chance auf Berücksichtigung haben.

+ Wie ist das Auswahlverfahren gestaltet?

Schritt 1:
Alle eingehenden Bewerbungen werden auf Vollständigkeit und Erfüllung der Kriterien hin überprüft. Jede Bewerberin und jeder Bewerber erhält eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

Schritt 2:
Eine Gutachtergruppe unter Leitung der Vizepräsidentin für Lehre und Studium bewertet alle Bewerbungen, welche die formalen Kriterien erfüllen hinsichtlich der Motivation, des Engagements und evtl. besonderer sozialer Umstände und wählt die BewerberInnen aus, die zu den Auswahlgesprächen eingeladen werden. Absagen sowie die Einladung zum Auswahlgespräch erfolgen per Mail.

Schritt 3:
Die BewerberInnen werden zu einem persönlichen 30-minütigen Auswahlgespräch eingeladen. Bestandteil des Auswahlgesprächs ist ein 10-minütiger Kurzvortrag zu einem aktuellen, gesellschaftspolitischen Thema. Dieses Thema wird den BewerberInnen im Einladungsschreiben mitgeteilt.

Bewertungskriterien:
- Bewertet wird im Rahmen des Kurzvortrags die Fähigkeit, sich in ein gesellschaftspolitisches Thema einzuarbeiten und dazu eine schlüssige Argumentation und Darstellung zu präsentieren (Gewichtung: 1/3)

- Die Darstellung der persönlichen Motivation für ein erfolgreiches Studium, der besonderen Förderungswürdigkeit aufgrund des gesellschaftlichen Engagement und der künftigen gesellschaftlichen Ziele und Perspektiven fließt in die Bewertung mit ein. Darüber hinaus wird die Darstellung, warum persönliche Umstände ein Studium erschweren und wie jemand begründet, dass er/sie es trotzdem schaffen kann, einbezogen. (Gewichtung: 2/3)

Die Gespräche werden anhand eines Kriterienkatalogs bewertet. Die GutachterInnen wählen diejenigen Bewerberinnen und Bewerber aus, die gemäß o. g. Kriterien am geeignetsten erscheinen und entsprechendes Potenzial zeigen.

Schritt 4:
Die Entscheidungen werden den BewerberInnen schriftlich mitgeteilt.

Bitte beachten Sie, dass kein Rechtsanspruch auf ein Deutschlandstipendium besteht.

+ Hat ein Praxissemester zum Zeitpunkt der Förderung Auswirkungen auf das Stipendium?

Sofern das Praxissemester zum Studium gehört und sich dadurch die Regelstudienzeit verlängert, gehört dies zum förderfähigen Studienverlauf.

FAQ für FörderInnen

+ Ich möchte als FörderIn mehr als einen Studierenden mit einem Stipendium unterstützen. Ist dies möglich?

Ja. Sie haben die Gelegenheit mehrere Studierende zu unterstützen. Die Aufteilung Ihrer Förderung von 150 Euro pro Monat bzw. 1.800 Euro pro Jahr auf mehrere StipendiatInnen ist jedoch nicht möglich. Die Anzahl der Stipendien können Sie in den Folgejahren erhöhen. Ab einer Stipendienzahl von acht dürfen Sie diesen Stipendien einen eigenen Namen (z. B. Ihr Firmenname-Stipendium) geben.

+ Werde ich als FörderIn auf der Internetseite der TH Köln namentlich genannt?

Ja. Wenn Sie möchten, nehmen wir gerne Ihren Namen in der Rubrik "Unsere Förderer" auf den Informationsseiten zum Deutschlandstipendium auf. Eine Verlinkung zu Ihrer Unternehmens- bzw. privaten Internetseite ist allerdings nicht möglich.

+ Welche Vorteile habe ich als FörderIn?

- Sie haben die Möglichkeit, gezielt bestimmte Fachrichtungen oder spezifische Zielgruppen zu fördern

- Sie können beratend an dem Auswahlverfahren teilnehmen

- Die TH Köln würdigt Ihr Engagement in Veröffentlichungen über das Deutschlandstipendium (Internet, Campus-Magazin u. v. m.)

- Im Rahmen eines festlichen Meet and Greet findet eine feierliche Übergabe der Stipendienurkunden statt und Sie können persönliche Kontakte zu den StipendiatInnen knüpfen

- Sie können Ihren StipendiatInnen Praktika und Mentoring-Angebote machen

- Sie können Ihr Engagement an der TH Köln im Rahmen Ihrer betrieblichen Darstellung kommunizieren und dazu das Logo des Deutschlandstipendium und der TH Köln als Kooperationspartnerin einsetzen

- Wir laden Sie zu besonderen Veranstaltungen der TH Köln ein

- Sie können die Spende steuerlich geltend machen

+ Gerne würde ich meinen StipendiatInnen einen Einblick in das Unternehmen ermöglich. Dürfen zwischen StipendiatInnen und Unternehmen z. B. Vereinbarungen für ein Praktikum getroffen werden?

Ja. Sie dürfen Ihren StipendiatInnen z. B. eine Praktikumsstelle anbieten. Das Angebot darf jederzeit von Seiten der StipendiatInnen abgelehnt werden. Die Ablehnung eines Angebotes berechtigt zu keinerlei Kürzungen oder gar zur Verwehrung der Förderung.

M
M