Prof. Dr. Hermann Rösch

Dr. phil.
Prof. Dr. Hermann Rösch

Campus Südstadt
Claudiusstraße 1
50678 Köln
Raum 424 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3378

Sprechstunden

In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung per Mail

Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 424

Sprechstunde im SoSe 2017
Donnerstag, 14.00 bis 15.00 Uhr
Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 424

Lehrgebiete

  • Informationsethik Berufsethik, ethische Konflikte und Dilemmata in der Berufspraxis
  • Informationssoziologie
  • Informationsdienstleistungen
  • Informationsmittel
  • Bibliotheksgeschichte

Forschungsgebiete

  • Informationsethik
  • Informationsdienstleistungen

+Projekte / Kooperationen

  • Ethische Konflikte und Dilemmata in der bibliothekarischen Praxis - Fallstudien
    Das Projekt EFubiP präsentiert als Grundstock 25 Fallstudien, in denen ethische Dilemmata und Konflikte behandelt werden, die in der bibliothekarischen Praxis typischerweise auftreten. Berufsethiken enthalten eher allgemeine Aussagen wie: "Eine Zensur von Inhalten lehnen wir ab." (Ethische Grundsätze 2007). In der Praxis zeigt sich schnell, dass in Einzelfällen Ausnahmen gemacht werden müssen, etwa wenn es um Jugendschutz geht. Nicht selten ziehen Kolleginnen und Kollegen den Gebrauchswert ihrer Berufsethik in Zweifel, weil es ihnen schwer fällt, die allgemeinen Aussagen mit ihrer alltäglichen Berufspraxis in Verbindung zu bringen. Diese Lücke sollen die Fallstudien schließen. Darin werden praktische Alltagssituationen dargestellt, in ihren Wertbezügen analysiert und in Bezug zur kodifizierten Berufsethik gesetzt. Berufsethiken sollen so mit Leben gefüllt werden. Insofern sind Berufsethiken und Fallstudiensammlungen komplementär. Die Arbeiten am Projekt haben im Sommersemester 2013 begonnen. Projektleiter ist Prof. Dr. Hermann Rösch, Institut für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln. Die laufende Erweiterung der Fallstudiensammlung ist geplant.
    Projektwebsite und Datenbank

+Publikationen

+Sonstiges

Mitglied des Auswahlausschusses der Friedrich-Ebert-Stiftung/Abteilung Studienförderung

M
M