Heidrun Stenzel

Dipl.-Soz.Arb.
Heidrun Stenzel

Campus Südstadt
Ubierring 48
50678 Köln
Raum 332 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3380

Sprechstunden

Donnerstag, 16.00 bis 17.30 Uhr
Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 332
Bitte per E-Mail voranmelden!

Lehrgebiete

  • Methodische Grundlagen beruflichen Handelns Psychosoziale Beratung in der Sozialen Arbeit, Soziale Arbeit mit und Beratung von Gruppen und Organisationen, Biographiearbeit, Supervision, Begleitung der Praxisphase im Studium der Sozialen Arbeit, hier: Lebensphase Alter/ Menschen mit Behinderung

+Projekte / Kooperationen

  • Älterwerden in der Fremde
    studentisches Projekt Überarbeitung eines Informationskoffers für ältere MigrantInnen in Zusammenarbeit mit Prof.Dr. Shahrzad Farrokhzad und unterschiedlichen PraxispartnerInnen
  • Im Veedel ankommen - Bildungsangebote für Menschen mit geistiger Behinderung
    studentisches Projekt Bedarfserhebung von Bildunginteressen und Stadtteilbegehung mit einer Gruppe von MitarbeiterInnen des Kunsthauses KAT 18 in Kooperation mit der KoKoBe Südstadt
  • DreRaum - Entwicklung eines Wohnprojektes
    interdisziplinäres Projekt an der TH Köln mit den Fakultäten Architektur, Ingenieurs-Betriebswirtschafts- und Angewandte Sozialwissenschaften
  • Referentin der Weiterbildungsreihe: Balint für BeraterInnen - Psychodynamische Beratung; Stiftung Supervision, Berlin

+Publikationen

Artikel in Fachzeitschrift

  • Loyalität in Turbulenzen
    Heidrun Stenzel, Forum Supervision März 2011, Hg.: Katharina Gröning, Jürgen Kreft, Angelica Lehmenkühler-Leuschner
    Spezifika supervisorischer Identität in der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Bedingungen

+Mitgliedschaften

  • Deutsche Balintgesellschaft e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V.
  • IASSWG - International Association of Social Work with Groups

+Lebenslauf

1981-1985 Studium der Sozialarbeit an der FH Bielefeld Abschluss mit dem Diplom
1985 - 2003 Arbeit als Dipl.-Sozialarbeiterin in den Arbeitsfeldern: Krankenhaus, Psychiatrie, Altenarbeit und Jugend- und Familienhilfe
1989-1990 berufsbegleitendes Studium der Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld
1994-1999 Berufsbegleitendes Studium der Supervision an der Universität Kassel, Abschluss mit dem Diplom
seit 1995 als Supervisorin, Fortbildnerin und Dozentin
in Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen
2010-2012 Coaching für WissenschaftlerInnen an der Universität Bayreuth
seit 2012 lecturer - Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Th Köln
seit 2013 als Lehrsupervisorin der FH der Diakonie, Bielefeld
1991-2000 Weiterbildungen in Gestaltberatung, Familienberatung
2002-2006 Weiterbildung zur Balintgruppenleiterin
2010 - 2011 Weiterbildung in triadischer Karriereberatung
M
M