Kontakt & Service

Fachstudienberater

Prof. Dr. Gregor Fischer

Prof. Dr. Gregor Fischer

Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Medien- und Phototechnik (IMP)

  • Telefon+49 221-8275-2535

Medientechnologie (Bachelor) – Inhalte

Medientechnologie wird überall dort benötigt, wo mediale Inhalte produziert, gespeichert, übertragen und wiedergegeben werden. Im Studiengang Medientechnologie erwerben Sie die Kenntnisse und Fähigkeiten, diese Technologie in einem interdisziplinären Umfeld zu entwickeln und selbständig anzuwenden.

Mit dem Grundstudium wird dazu während der ersten drei Semester eine solide ingenieurwissenschaftliche Basis vermittelt. Dazu gehören neben Mathematik, Informatik und Elektronik insbesondere medientechnologische Fächer wie Elektronische Medien oder Phototechnik. In den medientechnologischen Grundlagenfächern erfahren Sie mehr über die physikalische und elektronische Funktionsweise von Medientechnologien, wie z.B. elektronisch Bilder aufgezeichnet werden oder wie Audio- und Videosignale aufgebaut sind. Es wird Ihnen aber auch erklärt, wie überhaupt die Wahrnehmung von Bild und Ton beim Menschen funktioniert und welche Regeln es zur Gestaltung von Medien gibt.

Im Hauptstudium steht Ihnen dann die gesamte Bandbreite der Medientechnologien zur Verfügung. Hier geben wir Ihnen die Möglichkeit, mit den folgenden Vertiefungspaketen eigene Schwerpunkte in Ihrem Studium zu setzen. Jedes Vertiefungsgebiet besteht aus drei Modulen und erstreckt sich über drei Semester. Sie müssen vier Schwerpunkte auswählen, die Ihren individuellen Neigungen am ehesten entsprechen, und mit denen Sie sich für Ihre spezielle Berufswahl individuell ausrichten können.

Bildverarbeitung
Gegenstand dieses Vertiefungspakets sind Bildverarbeitungsverfahren und -algorithmen zur Korrektur, Verbesserung und Kompression von Bilddaten sowie ihre Aufbereitung für den menschlichen Betrachter. Dabei  werden  an das jeweilige Wiedergabemedium angepasste Verfahren verwendet, oder die Verfahren werden für die maschinelle Auswertung (wie beispielsweise zur Mustererkennung und Computervision) optimiert.

Gestaltung von Medien
Im Bereich Gestaltung / Multimediadesign werden Sie vielschichtige konzeptionell-gestalterische Aufgaben kreativ bewältigen. Dazu gehört auch Anwendung fundamentaler Kreativtechniken und Werkzeuge. Sie setzen dabei praktische Erkenntnisse der Medienkonzeption um und vertiefen durch Reflexion das eigene gestalterische Schaffen. Sie kennen soziale, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenhänge und können diese bewerten.

Interaktive Computergrafik
In diesem Vertiefungspaket  werden Sie neue Interaktionsmöglichkeiten mit virtuellen Welten und deren Erweiterung in die Realität entwickeln. Hierbei spielen Methoden der Computergrafik und Computeranimation zur Erzeugung, Animation und Darstellung der virtuellen Welten eine wichtige Rolle. Moderne Displaytechnologien kommen hier ebenso zum Einsatz wie neuartige Eingabegeräte. Insbesondere die Aufzeichnung, Analyse und Synthese von menschlichen Bewegungen mittels Motion Capturing bilden hier einen weiteren Fokus.

Kameratechnik
Das Vertiefungspaket Kameratechnik befasst sich mit der Bildkette digitaler Kameras für den Stehbild- als auch für den Video- und Filmbereich. Dieser Prozess beginnt mit der optischen Abbildung über photographische Objektive, führt über die Bildaufzeichnung mit Bildsensoren und die sich anschließende elektronische und digitale Bildsignalverarbeitung bis hin zur fertigen JPEG-Datei. Die Lehrinhalte befähigen die Studierenden dazu, digitale Kamerasysteme zu entwickeln, zu prüfen und zu bewerten.

Mediendistribution und -wiedergabe
Digitale Mediendaten (z. B. Audio, Video, TV) erreichen den Nutzer heute über verschiedenste Übertragungswege und Endgeräte (TV, PC, Tablet, Smart Phone). Neben den klassischen digitalen Distributionswegen (Satellit, Kabelnetze, Terrestrik) hat sich das Internet als weiteres Übertragungsmedium etabliert und ermöglicht Interaktivität ohne Medienbruch. Die Technologien und grundlegenden Verfahren der Mediendistribution sind inhaltliche Schwerpunkte dieser Vertiefungsrichtung.
Für die elektronische Wiedergabe von Bild und Video stehen heute je nach Anwendung verschiedenste Displaytechnologien (LCD, Plasma Display, OLED, Beamer etc.) zur Verfügung. Zentrale Themen dieses Studienschwerpunktes sind Displaytechnologien, Farbmanagement, Displaymesstechnik und -kalibrierung sowie objektive und subjektive Methoden der Bildqualitätsbeurteilung.

Produktionstechnik audiovisueller Medien
Dieser Bereich beschäftigt sich mit der Anwendung von Audio- und Videosystemen und -technologien in der Fernseh-, Film- und Tonproduktion. Dabei wird der gesamte Workflow in der Medienproduktion von der Bild-/Ton-Aufnahme über die Speicherung bis zur Nachbearbeitung behandelt. Wichtige Themen sind Kamera- und Lichttechnik, Tonaufnahmetechnik, virtuelles Studio, Videomesstechnik, IT-basierte Fernsehproduktion sowie Audio- und Videoschnitt.

Webengineering
Im Vertiefungspaket Webengineering werden alle Aspekte verteilter Webanwendungen behandelt, wobei insbesondere auf die Kommunikation, Security und Usability dieser fokussiert wird. Die in diesem Kontext angegangenen Herausforderungen sind vielfältig. Sie reichen von Verfahren, Methoden und Technologien zur Ausgestaltung anpassungsfähiger Interaktionsschnittstellen, zur Realisierung innovativer Interaktionskonzepte und der dafür abgestimmten Kommunikationsprotokolle bis hin zur Bereitstellung geeigneter Sicherheitskonzepte und –mechanismen für diese Umgebungen. Die vielen unterschiedlichen Geräteklassen, die es hierbei zu berücksichtigen und integrieren gilt, fügen eine weitere Komplexitätsstufe hinzu. Das Spektrum wird hier von Smartphones und Tablets über Desktop-PCs bis hin zu SmartTVs aufgespannt.

Weitere Wahlfächer
Neben den Vertiefungspaketen sind im Hauptstudium noch die Module  Betriebswirtschaft und Recht sowie Medienrecht verbindlich. Darüber hinaus sind weitere Wahlfächer aus dem Angebot der Fakultät nach Ihren eigenen Interessen zu wählen.

Zu den Modulhandbüchern

M
M