Kontakt & Service

Prof. Dr. Christoph Bold

Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Automatisierungstechnik (IA)

  • Telefon+49 221-8275-2254

Prof. Dr. Klaus-Peter Nachtigall

Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Elektrische Energietechnik (IET)

  • Telefon+49 221-8275-2329

Prof. Dr. Harald Elders-Boll

Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Nachrichtentechnik (INT)

  • Telefon+49 221-8275-2448

Prof. Dr. Walter Stoll

Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Angewandte Optik und Elektronik (AOE)

  • Telefon+49 221-8275-2276

Elektrotechnik (Bachelor) – Inhalte

Erstsemesterstudentin schaut durch ihr selbst gebautese Teleskop (Bild: Wolgang Stein/FH Köln)

Industrieanlagen steuern, Energienetze konzipieren, Datenbanken entwickeln, Scheinwerferoptik designen - ganz gleich, wo Sie Ihre berufliche Zukunft sehen, mit dem Bachelorstudiengang Elektrotechnik an der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik stehen Ihnen alle Weg offen.

Warming-Up: Das Erstsemesterprojekt

Vor Vorlesungsbeginn nehmen alle Erstsemester an einem interdisziplinären zweiwöchigen Praxisprojekt teil. Dabei wird in kleinen Gruppen eine komplexe praktische Aufgabe bearbeitet. Hierbei gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der Bedeutung verschiedener Studienfächer, und Sie lernen schon einmal einige Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen.

Ferngesteuerte RoboterErstsemesterprojekt Nachrichtentechnik: Ferngesteuerte Roboter fürs Robot Race (Bild: Martin Seckler / FH Köln)

Im ersten Studienjahr werden die Grundlagen für das weitere Ingenieurstudium gelegt: Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Informatik und Digitaltechnik. Sie werden schon beim Erstsemesterprojekt festgestellt haben, dass es ohne diese Fächer nicht geht. Im weiteren Studienverlauf, erfolgt mehr und mehr die Differenzierung der Lehrinhalte nach Studienrichtungen.

Zu den Modulhandbüchern und Studienverlaufsplänen

Studienrichtung Automatisierungstechnik

Der Studienverlaufsplan des Studiengangs orientiert sich an den Empfehlungen von Berufsverbänden und an den Anforderungen der Praxis, sodass vielfältige und spannende Arbeitsfelder im späteren Berufsleben ermöglicht werden. Einfach jegliche Technik wird mit elektrotechnischen Mitteln konzipiert, geplant und betrieben. Die Automatisierungstechnik beschäftigt sich damit, wie man Anlagen quasi per Knopfdruck auf dem PC in Bewegung setzt. Es geht also um das Steuern von beliebigen Prozessen der Fertigungs-, der Prozesstechnik und der Energieerzeugung, denn keine Produktionsanlage produziert, kein Auto fährt und kein Kraftwerk erzeugt Energie ohne Automatisierungstechnik. Auf der Basis einer breiten Grundausbildung werden im zweiten und dritten Studienjahr spezielle automatisierungstechnische Kenntnisse vermittelt, z.B. Steuerungs- und Regelungstechnik, Elektrische Antriebe, Prozessleittechnik und Softwareengineering. Diese Fächer sind mit praktischen Versuchen verbunden. Eine Vielzahl von Wahlfächern ermöglicht den Studierenden eine Spezialisierung entsprechend der persönlichen Neigung. Ein Fachpraktikum und eine Bachelorarbeit schließen den Studiengang ab.

Mehr auf den Seiten des Instituts für Automatisierungstechnik (IA)

Studienrichtung Elektrische Energietechnik

Eine sichere, zuverlässige und umweltschonende Energieversorgung sowie der rationelle Energieeinsatz ist eine der zentralen Säulen unserer Industriegesellschaft. Dabei ist die elektrische Energieversorgung ein besonderer und unverzichtbarer Bestandteil, der großen Herausforderungen gegenübersteht. Ziel der Studienrichtung ist die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, die hierzu einen Beitrag leisten werden.
Die Studierenden erwerben Kompetenzen , die sie dazu befähigen, die Erzeugung, Verteilung und Anwendung elektrischer Energie mit den dazugehörigen Systemen zu kennen, sie zu verstehen, sie zu planen und sie betreiben zu können. Dazu gehören Kenntnisse in den klassischen energietechnischen Fächern wie z.B. Hochspannungstechnik oder Elektrische Maschinen aber auch vergleichbar junge Technologien wie die der Erneuerbaren Energien und die damit verbundenen Fragen der Netzeinbindung und Speicherung. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die immer mehr an Bedeutung gewinnende Elektromagnetische Verträglichkeit.

Mehr auf den Seiten des Instituts für Elektrische Energietechnik (IET)

Studienrichtung Nachrichtentechnik

Die Nachrichtentechnik ist die Schlüsseltechnologie für Leben und Wirtschaften in der modernen Informationsgesellschaft: Smartphones als moderne Kommunikationszentralen, das Internet mit seinen weltweiten Datenautobahnen als Grundlage für Social Media zur sozialen Vernetzung, Satellitennavigationssysteme zur punktgenauen Ortung, all dies ist nur dank moderner Nachrichtentechnik möglich.            
Zudem hält die Nachrichtentechnik aufgrund zahlreicher neuer Übertragungsverfahren in zunehmendem Maße auch Einzug in das industrielle Umfeld, zur Steuerung und Regelung von Maschinen oder zur Erfassung und Verwaltung von Lagerbeständen. Darüber hinaus werden immer mehr Elektronik-Produkte für den Endkunden mit Schnittstellen zur Kommunikation oder Vernetzung versehen.             
Dies spiegelt sich in der Palette der angeboten Fächer wider: neben spezifisch nachrichtentechnischen Fächern wie Netze und Protokolle, Übertragungstechnik, Hochfrequenztechnik, und Signalverarbeitung mit Matlab, Mikroprozessor und DSP werden viele interessante Wahlfächer wie beispielsweise Technische Akustik, Digitale Rundfunk- und Fernsehtechnik, Mobilkommunikation und Industrielle Bildverarbeitung angeboten.

Mehr auf den Seiten des Instituts für Nachrichtentechnik (INT)

Studienrichtung Optische Technologien

Die Optischen Technologien verwenden Licht als Werkzeug. Sie befassen sich mit der Erzeugung, Verstärkung, Formung, Übertragung und Messung von Licht. Insbesondere machen sie sich die Eigenschaften des Lichtes und seine physikalischen, chemischen und biologischen Wechselwirkungen zu Nutze. So kann Licht beispielsweise auch zur Materialbearbeitung und zum Messen physikalischer Größen verwendet werden.
Das Studium beinhaltet in Theorie und Praxis alle wichtigen Teilgebiete der Optik wie Strahlen- und Wellenoptik, Lasertechnik, Optische Messtechnik, Abbildungssysteme, Lichttechnik, Optik Design… Diese tragen der großen Breite der Branche und ihrem High-Tech-Anspruch Rechnung:

  • Lasertechnik für die moderne Produktion, die Glasfaser-Datenübertragung oder die Datenspeicherung auf DVD und Blu-ray Disc
  • Aktuelle Mikroskopie- und Endoskopieverfahren für die Medizin, Biotechnologie und  Werkstoffwissenschaften
  • Spektrometrie für die Analytik
  • Holografie für Sicherheitsanwendungen und Sonderdisplays, z. B. Head-up-Displays
  • Berührungslose, ultrapräzise Form- und Verformungsmessung
  • Licht- und Beleuchtungstechnik
  • Projektions- und Displaytechnik.

Mehr auf den Seiten des Instituts für Angewandte Optik und Elektronik (AOE)

Hier finden Sie das Beratungsangebot der Fakultät

M
M