Prof. Dr. Tilly Laaser

Dr. phil.
Prof. Dr. Tilly Laaser

Campus Südstadt
Ubierring 40
50678 Köln
Raum 148 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3250

Sprechstunden

nach Voranmeldung: https://calendly.com/tilly-laaser/sprechstunde
Dienstag, 12.00 bis 13.00 Uhr
Campus Südstadt, Ubierring 40, Raum 148

Funktionen

  • Vorstandsmitglied im Graduiertenkolleg „Rahmenwechsel“

Lehrgebiete

  • Konservierung und Restaurierung von Gemälden
  • Kunst! Forschen von Sigrid Eyb-Green
    Kann ein Künstler den Flügelschlag eines Schmetterlings festhalten? Warum färben sich die Blätter auf dem Gemälde blau? Wie ist der gotische Flügelaltar über die Alpen gekommen? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigen sich neun Forschende, die uns einführen in Kunstwerke und deren Geheimnisse. Eine Königin, die ewig jung bleibt, ein Fresko, das Wunder wirken kann, Gemälde, die so klein sind, dass sie in jede Hosentasche passen, und ein Betonporsche – Kunst und Wissenschaft werden hier virtuos verwoben. Ein ungemein spannendes Buch zum Staunen und Entdecken für die ganze Familie!
    Zum Buch
  • Laaser, Tilly (2024): Conservation as an Academic Discipline in Dialogue with Art History and the Sciences – a German Perspective. In: Betelu, Claire (Hrsg.): Recherches de conservateurs(rices) - restaurateurs(rices)? Florilège (2018-2022). Paris: HiCSA Éditions, S. 122 - 127. (peer-reviewed/Open Access)
  • Laaser, Tilly (2022): Kunsttechnologie und Kunstgeschichte : Neue Perspektiven der Zusammenarbeit : Editorial. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung. Vol. 34, S. 211 - 216. (peer-reviewed)
  • Laaser, Tilly (2022): Art Technology and Art History : New Perspectives for Cooperation : Interview mit Maryan Ainsworth, Erma Hermens, Christoph Krekel, Ron Spronk, Gregor J. M. Weber, Karin Leonhard. (peer-reviewed)
  • Laaser, Tilly (2022): Restaurierung : Ein Kind vieler Mütter. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung. Vol. 34, S. 301 - 312. (peer-reviewed)
  • Promovieren, nicht restaurieren?
    Müssen wir uns als Restaurator*innen für „die Wissenschaft“ und gegen die Restaurierungspraxis entscheiden, um zu promovieren? Warum sollen wir überhaupt promovieren? Was sind die Chancen für uns persönlich und für unsere Disziplin? Und welche Wege gibt es dort hin? Neben einer Skizzierung der Entwicklung des Promotionsrechts in der Restaurierungswissenschaft werden diese grundlegenden Fragen aufgeworfen und diskutiert.
    17.10.2022
    Ringvorlesung der Fakultät für Kulturwissenschaften
  • Schlamm – ein neues Material der Erinnerungskultur? Artefakte als Teil einer Resilienzstrategie der Hochwasserkatastrophe 2021
    Gehalten im Rahmen des Forschungstages der Fakultät für Kulturwissenschaften
    08. Mai 2023
  • VDR - Verband der Restauratoren
  • ICOM-CC
2018-2021 Universität Konstanz
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschung und Lehre; 2019-2021: Mitglied im Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung der Universität Konstanz; Projektkoordination des Graduiertenkollegs „Rahmenwechsel. Kunstwissenschaft und Kunsttechnologie im Austausch Graduiertenkolleg Rahmenwechsel
2016-2017 Teilvertretung der Professur für Kunstwissenschaft/ Kunstgeschichte an der Universität Konstanz
Lehrinhalte zu Gemäldekunde und interdisziplinären Grenzgebieten in der Kunstwissenschaft
2015-2018 Universität Konstanz
Lehraufträge in der Kunstwissenschaft, Universität Konstanz
2015 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Vertretung Vorlesung und Laborpraktikum zur Organischen Chemie für Restaurator*innen
2011-2016 Promotion
Dissertationsschrift: Mahlen und Illuminir Büchlein von Friedrich Brentel dem Älteren, 1642. Eine kunsttechnische Quellenschrift des 17. Jahrhunderts im Vergleich mit Werken ihres Autors
2010-2011 Hochschule für Bildende Künste Dresden
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Restaurierung, Fachklasse für Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Malerei auf mobilen Bildträgern

M
M