Scarlet La Shea Schaffrath

M.Sc.
Scarlet La Shea Schaffrath

Technische Hochschule Köln
Sachsenring 2-4
50677 Köln
Raum 113 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3155

Funktionen

  • Doktorandin im Projekt ‘merits‘ am Graduiertenkolleg NRW "Digitale Gesellschaft"
  • Assoziiertes Mitglied des Forschungsschwerpunkts DITES
  • Promotion (Arbeitstitel): Leitbilder in der Technikentwicklung – eine Rekonstruktionsstudie zu Metaphern für Educational Robots

Lehrgebiete

  • Medienpädagogik

Forschungsgebiete

  • Sozialrobotik
  • Roboter in der Bildung (Educational Robotics)
  • Interdisziplinäre Technikentwicklung

+Projekte / Kooperationen

  • Inklusion und sprachliche Bildung mit digitalen Medien im Kindergarten
    Im Forschungsprojekt nähern wir uns aus medienpädagogischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive der Frage, wie pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten den Einsatz digitaler Medien für a) sprachliche Bildung und b) Inklusion bewerten und auf welche Potentiale und Probleme sie im Hinblick auf den pädagogischen Gebrauch digitaler Medien in inklusiven Settings in der Kita stoßen.
    Projektbeschreibung
  • Graduiertenkolleg NRW "Digitale Gesellschaft"
    Projektziel ist die Erkundung, wie der Umgang mit Sozialen Robotern zu Bildungszwecken im Elementarbereich gestaltet wird. Feldstudien in Kindertageseinrichtungen und Robotiklaboren erkunden, welche Menschen- und Technikbilder einerseits in der Frühpädagogik und andererseits in der Sozialrobotik vorherrschen und wie diese die Technikentwicklung und -nutzung jeweils legitimieren.
    Projektbeschreibung merits

+Publikationen

+Vorträge

  • Inclusion and language learning with digital media in kindergarten
    The qualitative study aimed at analyzing the potential of digital media exemplified by tablets for inclusive learning and playing settings in integrative kindergartens. Research results suggest that tablet games could provide mutually interesting activities for different children. But in the educators' point of view tablet activities must contribute to learning – having fun together is not seen as an attractive goal.
    21.09.2017
    Workshop on Early Literacy and (Digital) Media, Universität Paderborn
  • Raising Robotic Natives? Einzug digitaler Medien in die Frühpädagogik
    Wie kann der Robotereinsatz im institutionellen Kontext der Kita einerseits sozialverantwortlich und partizipativ gestaltet werden, sodass alle Kinder gleichermaßen davon profitieren können und die pädagogische Expertise der Fachkräfte bei der Gestaltung der Kind-Roboter-Interaktion einbezogen wird? Auf diesbezügliche Rahmenbedingungen wird anhand Dimensionen der Technikakzeptanz eingehen: Das sind die Kita (Akzeptanzkontext ), der Roboter (Akzeptanzobjekt) und Kinder sowie pädagogische Fachkräfte (Akzeptanzsubjekte).
    02.09.2018
    Mensch und Computer 2018, Workshop "Partizipative & sozialverantwortliche Technikentwicklung"
  • Raising Robotic Natives? Ethical Aspects of Learning with Robots in Kindergarten
    While there is evidence that social robots are promising technologies for making learning more effective, their use raises concerns with respect to the target group’s age and (technological) knowledge. Therefore, the presentation focusses on the ethical, social, and legal implications of applying robots in early childhood settings.
    19.10.2018
    3rd International Conference on Communication and Media Studies, Berkeley, USA
  • Child-robot interaction in educational settings: The adequacy of different roles for the interaction with children
    As social robots are starting to enter educational settings, the questions raise which educational theories the design of child-robot interactions refer to and which social roles for robots seem adequate for the interaction with young children, who are a popular target group in social robotics.
    15.11.2018
    When Robots Think. Interdisciplinary Views on Intelligent Automation, Münster
  • Reconceptualising Media Literacy Considering Social Robotics
    As robots are starting to enter kindergarten to teach children simple programming (e.g. Stoeckelmayr, Tesar, & Hofmann, 2011) and second language skills (e.g. Belpaeme et al., 2015) within the context of studies on child-robot interaction, questions arise about what needs to be taught by educators about media in general and robots in particular. To conclude what children need to learn to become media literate in a digitized society, current concepts of media literacy, digital literacy, and robot literacy are examined to derive approaches for media education in early childhood settings from it.
    06.03.2019
    Internet of Toys: Digitising Early Childhood International Preconference, Manchester
  • Embodied Artificial Intelligence: Applying Social Robots on Children
    A tremendous amount of social robotics focuses on vulnerable target groups like children arguing that by the use of these technologies they might learn easier. Therefore, this contribution aims at the discussion of chances and challenges of the application of social robots on children with respect to perspectives of developmental psychology (children’s understanding of robots; children’s caring nature; children’s sensitivity to peer pressure), media and communication studies (embodiment, multimodality, social presence), and ethics (sociability of robots; learning analytics).
    07.05.2019
    Poster Presentation, STS Graz
  • Social Robotics im Bildungskontext
    Anhand der Merkmale sozialer Roboter werden potenzielle Chancen und Gefahren für deren Einsatz im (frühkindlichen) Bildungskontext abgeleitet.
    06.06.2019
    KI-TT 1.0: Die Welt der Roboter, Barcamp, TH Köln
  • Podiumsdiskussion: Früh übt sich? Wie KI unser Technikverständnis verändern könnte
    Chatbots bringen Schulkindern Mathe und Sprachen bei. Ist der körperlose Avatar der Lehrkörper der Zukunft? Diese und weitere Fragen diskutieren Expertinnen und Experten am 17. Dezember in Hannover.
    17.12.2019
    Zusammenfassung der Diskussion

+Tagungen

  • STS Graz
    Session Chair: Applying artificial intelligence on vulnerable target groups: chances and challenges
    06./07.05.2019
    Programm

+Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF)
    Die DGOF versteht sich als Brücke zwischen verschiedenen Disziplinen, die Methoden der Online-Forschung einsetzen (z.B. Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Markt- und Meinungsforschung, Data Science) und fördert den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis.
    www.dgof.de

+Auszeichnungen

+Lebenslauf

2014 B.A. Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation
Website des praxisorientierten Studiengangs
2017 M.Sc. Markt- und Medienforschung
Website des empirie-orientierten Studiengangs
M
M