André Weßel

M.A.
André Weßel

Technische Hochschule Köln
Sachsenring 2-4
50677 Köln
Raum 204 Postanschrift


  • Telefon+49 221-8275-3641

Sprechstunden

nach Vereinbarung per E-Mail

Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 118

Aufgabenbereiche

  • Promotionsvorhaben im Themenfeld "Digitale Teilhabe und Medienerziehung von jungen Menschen in stationären Einrichtungen der Erziehungshilfe"
  • seit 01/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "DigiPäd 24/7: Digitalisierung in Heimen und Internaten" im Forschungsschwerpunkt Medienwelten
  • 04/2018 bis 12/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Koordination des Forschungsschwerpunkts "Medienwelten"
  • 11/2015 bis 03/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Ethik und Games" beim Institut Spielraum im Forschungsschwerpunkt Medienwelten
  • 01/2014 bis 12/2018: Kurator des medienpädagogischen Summits der Clash of Realities Conference (http://www.clashofrealities.com)

Forschungsgebiete

  • Digitalisierungsprozesse in stationären Einrichtungen für Kinder und Jugendliche
  • Bildungspotenziale und ethisch-moralische Aspekte digitaler Spielekultur
  • Inklusive Medienbildung
  • DigiPäd 24/7 - Digitalisierung und Organisationsentwicklung in Heimen und Internaten
    Ziel des Projekts ist es, bedarfsgerechte Orientierungsrichtlinien und Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, die 24/7-Einrichtungen bei der Entwicklung eines Handlungskonzepts zur Medienbildung im Spannungsfeld von Beteiligung, Förderung und Schutz unterstützen.
    zur Webseite
  • Ethik und Games
    Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Erprobung von pädagogischen Modellprojekten und didaktischen Materialien zur Reflexion von und kreativen Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen und moralischen Entscheidungen in der digitalen Spielekultur.
    zur Webseite
  • Spielraum
    "Spielraum - Medienpädagogik in der digitalen Spielekultur" gehört zum Institut für Medienforschung und Medienpädagogik an der TH Köln. Spielraum setzt sich pädagogisch mit digitalen Spielewelten auseinander.
    zur Webseite
  • verschiedene Kooperationen mit dem Cologne Game Lab, u.a. im Rahmen der Projekte EPPSA und Literalität des Spiel(en)s
    EPPSA: https://colognegamelab.de/research/projects/eppsa/ ; Literalität des Spiel(en)s: https://colognegamelab.de/research/projects/lds/
    zur Webseite
  • Publikations- und Vortragsliste
    André Weßel, Stand: Oktober 2021
    Link
  • Vorträge & Workshops u.a. für Klicksafe, Stiftung Digitale Spielkultur, Bundeskunsthalle, DGPuK, GMK, FJMK NRW, Lebenshilfe, AWO, Erzbistum Köln, Diakonisches Werk sowie u.a. bei FROG, Clash of Realities, gamescom congress
    seit 2015
  • GMK - Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, Fachgruppe Games
    Mitglied der Fachgruppe
    zur Webseite
  • GMK - Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, Fachgruppe Inklusive Medienbildung
    Mitglied der Fachgruppe
    zur Webseite
  • Spielraum
    "Spielraum - Medienpädagogik in der digitalen Spielekultur" gehört zum Institut für Medienforschung und Medienpädagogik an der TH Köln. Spielraum setzt sich pädagogisch mit digitalen Spielewelten auseinander.
    zur Webseite
  • AG Games
    Arbeitsgemeinschaft Games der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)
    zur Webseite
seit 2002 verschiedene Tätigkeiten an der Hochschule, u.a. wissenschaftliche Mitarbeit in verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten; Forschungskoordination; Entwicklung medienpädagogischer Projekte, Methoden und Materialien; Lehre (B.A., M.A.)
1997-2019 (sozial-)pädagogische Tätigkeiten, u.a. in Behindertenhilfe, schulbezogener Jugendsozialarbeit, Jugendhilfe, Entwicklungszusammenarbeit (u.a. für miteinander leben, Lebenshilfe, Deutsches Rotes Kreuz, KGS Gutnickstraße, Mobile Hospice Mbarara (Uganda))
2016 staatliche Anerkennung zum Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (Gleichwertigkeitsbescheinigung der TH Köln)
2015 M.A. Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit
TH Köln
2010 M.A. Medienwissenschaft / Politikwissenschaft
Ruhr-Universität Bochum
2005 B.A. Medienwissenschaft / Politikwissenschaft
Ruhr-Universität Bochum, Universitat Pompeu Fabra Barcelona
2000 Abitur
Max-Planck-Gymnasium Ludwigshafen am Rhein

M
M