Kontakt & Service

Cologne Institute of Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Regina Urbanek

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 40
    50678 Köln
  • Raum 150
  • Telefon+49 221-8275-3225

Sekretariat

Petra Christian

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 40
    50678 Köln
  • Raum 116
  • Telefon+49 221-8275-3454

Für Studieninteressierte

Zentrale Studienberatung
Campus Südstadt

Claudiusstr. 1, 50678 Köln
Raum 13

  • Telefon+49 221-8275-5500

Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut (Master)

F02 CICS GSM (Bild: FH Köln - CICS)

Ziel des Masterstudiums ist die theoretische und praktische Ausbildung von eigenverantwortlich arbeitenden Restauratorinnen und Restauratoren, die sich der Erhaltung und Pflege sowie der Erforschung von Kunst- und Kulturgut widmen.

Seit dem Sommersemester 2010 bietet die Hochschule einen Masterstudiengang in Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft an. Der Studiengang, der mit dem Master of Arts (M.A.) abschließt, baut konsekutiv auf das sechssemestrige Studium der Restaurierungs-und Konservierungswissenschaft auf, das mit dem Bachelor of Arts (B.A.) abschließt.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Studiengang Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut  
Abschluss Master of Arts (M.A.) 
Studienform Vollzeitstudiengang 
Studienbeginn Wintersemester 
Regelstudienzeit 4 Semester 
Studienumfang 120 ECTS 
Unterrichtssprache Deutsch 
Studienort Campus Südstadt 
Studienschwerpunkte Anwendungsorientierte Forschung in der Konservierungs- und Restaurierungswissenschaft; Entwicklung und Anwendung von Restaurierungs- und Konservierungsmethoden / Präventive Konservierung; Fachübergreifende berufsrelevante Qualifikationen in der Restaurierung und Konservierung 
Zulassungsbeschränkt Nein (Freie Vergabe) 

Studienziele

Das Masterstudium bietet den Studierenden die Möglichkeit zur individuellen vertiefenden Spezialisierung innerhalb der Konservierung und Restaurierung, nachdem sie im Bachelorstudiengang die theoretische und praktische Erstqualifikation erworben haben.

Zentral für das Studium ist neben der Vermittlung von Fach- und Methodenkompetenzen die Förderung von Analyse- und Problemlösungskompetenz, um die Studierenden auf die Bearbeitung von komplexen Aufgabenstellungen in der Restaurierung und Konservierung vorzubereiten.

Ziel ist es, die Absolventinnen und Absolventen für die selbstständige und verantwortungsbewusste Wahrnehmung aller Aufgaben des Berufs zu qualifizieren. Neben den klassischen Aufgabenbereichen von Restauratorinnen und Restauratoren - der direkten Arbeit am Objekt und der Sammlungsbetreuung - gilt dies besonders für Aufgabenstellungen, die höchste Anforderungen an die ausführenden Restauratorinnen und Restauratoren stellen - sei es auf dem Gebiet der Analyse, der Projektkoordination oder der technischen Umsetzung von Konzepten. Dazu gehören praktische Restaurierungsaufgaben höchsten Schwierigkeitsgrades, die technologische Erforschung und Betreuung von hochkarätigem Kunst- und Kulturgut, die Projektarbeit in der Baudenkmalpflege, die Restaurierung komplexer historischer Ensembles oder von moderner Kunst und Kulturgut der Moderne.

Darüber hinaus bieten sich den Absolventinnen und Absolventen heute vielfältige neue Tätigkeitsfelder auf dem Gebiet der konservatorischen Dienstleistungen. Die im Masterstudium erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen machen Restauratorinnen und Restauratoren zu idealen Ansprechpartnern für öffentliche und private Auftraggeber im Bereich:

  • der Restaurierungsberatung,
  • des konservatorischen Sammlungsmanagements,
  • der Risikoabschätzung,
  • der Betreuung von Monitoring-Aufgaben,
  • der Erstellung von Gutachten und Ausschreibungen,
  • der Entwicklung und Steuerung von komplexen konservatorischen und restauratorischen Projekten.
M
M