Kontakt & Service

Kontakt

Cologne Institute of
Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft
Ubierring 40
D-50678 Köln

  • Telefon+49 221-8275-3454

Aktuelle Forschungsprojekte

Ein Überblick über unsere aktuellen Forschungsaktivitäten


Farblich sortierte Spielzeuge aus der Sammlung des Deutschen Kunststoff-Museums. Farblich sortierte Spielzeuge aus der Sammlung des Deutschen Kunststoff-Museums. (Bild: TH Köln - CICS - Lisa Burkart)

KuWerKo – Kunststoff – ein moderner Werkstoff im kulturhistorischen Kontext
Im Rahmen des Forschungsprojektes KuWerKo stellt sich ein interdisziplinäres Forscherteam in den kommenden 4 Jahren der Aufgabe, die Sprache von Alltagsgegenständen aus Kunststoff lesen zu lernen und sie für die Nachwelt zu erhalten. Dafür stellt das Deutsche Kunststoff-Museum seine Sammlung von 20.000 Objekten rund um das Thema Kunststoff zur Verfügung. mehr
Kontakt:  friederike.waentig@th-koeln.de



Roboterarm mit integrierter THz-Optik misst gefestigte Prüfkörper Roboterarm mit integrierter THz-Optik misst gefestigte Prüfkörper (Bild: TH Köln - CICS - Naja-Anissa Staats)

Terahertzstrahlung zur Kontrolle von Festigungsmaßnahmen
Eine Evaluation der Terahertzstrahlung als objektive Kontrollmöglichkeit von Festigungsmaßnahmen an Mal- und Bildschichten auf textilen und hölzernen Bildträgern. Ein von der DBU gefördertes Projekt in Kooperation mit der Philipps-Universität Marburg. mehr
Kontakt: hans.portsteffen@th-koeln.de



Diese Detailaufnahme einer Außenskulptur zeigt Schäden durch Umwelteinflüsse und Vandalismus. Diese Detailaufnahme einer Außenskulptur zeigt Schäden durch Umwelteinflüsse und Vandalismus. (Bild: TH Köln - CICS - Katrin Breßer)

CAPuS – Conservation of Art in Public Spaces
Im Rahmen des internationalen und interdisziplinären Forschungsprojektes CAPuS werden an verschiedenen Kunstwerken aus dem öffentlichen Raum deren Objektgeschichte untersucht, die verwendeten Materialien und ihre Zersetzungsprozesse analysiert und sowohl Restaurierungsmaterialien und -methoden, als auch für die präventive Konservierung erforderliche Schutzmaßnahmen erforscht. mehr
Kontakt:  friederike.waentig@th-koeln.de



Eine historische Glasflasche und ein Muster aus einem Musterbuch aus der Materialsammlung des CICS. Die historische Glasflasche und die Muster aus dem Buch der Fa. Meister, Lucius & Brüning gehört zur Materialsammlung des CICS und zeigen die bunte Vielfalt an Farbstoffen. Sie sind Teil des Projektes "Weltbunt - Die Welt wird bunt." (Bild: CICS/ Ingrid Blom-Böer )

Weltbunt – Die Welt wird bunt
Bedeutung der historischen Farbstoffsammlung für die Entwicklung der Textil- und Chemischen Industrie. Das Projekt wird durch das BMBF gefördert; Projektpartner sind, gemeinsam mit dem CICS der TH Köln, die Hochschule Niederrhein (Krefeld), das Museum Schloss Rheydt (Mönchengladbach), das Deutsche Textilmuseum (Krefeld) und die TU Dresden. mehr
Kontakt: doris.oltrogge@th-koeln.de



Gläserne Figuren in der Ausstellung "Der neue Mensch" im Deutschen Hygiene-Museum Gläserne Figuren in der Ausstellung "Der neue Mensch" im Deutschen Hygiene-Museum (Bild: Volker Kreidler/Deutsches Hygiene-Museum)

Gläserne Figuren – Ausstellungsikonen des 20. Jahrhunderts
Wie kann der Erhalt der "Gläsernen Figuren" in der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums langfristig gesichert werden? Ein von der Volkswagenstiftung gefördertes Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hygiene-Museum, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und der Technischen Universität Dresden. mehr



NACCA New Approaches in the Conservation of Contemporary Art (Bild: TH Köln - CICS - Gunnar Heydenreich)

NACCA New Approaches in the Conservation of Contemporary Art
ist ein von der Europäischen Union gefördertes vierjähriges Marie Curie Innovative Training Network Projekt. 15 PhD Projekte werden verschiedene Aspekte der Erhaltung zeitgenössischer Kunst untersuchen. Das CICS offeriert aktuell zwei PhD Stellen. mehr
Kontakt: gunnar.heydenreich@th-koeln.de


Reinigung von silberhaltigen historischen Textilien mittels Atmosphärendruck-Plasmaverfahren (Bild: Deutsches Textilmuseum Krefeld)

Atmosphärendruck-Plasmabehandlungen (seit 2014)
Möglichkeiten der Reinigung von silberhaltigen, anthropogen geschädigten, historischen Textilien mittels Atmosphärendruck-Plasmaverfahren am Beispiel der national bedeutenden Sammlung des Deutschen Textilmuseums Krefeld. mehr
Kontakt: anne.sicken@th-koeln.de


Bakteriencellulose in der Papierrestaurierung (Bild: TH Köln - CICS - Robert Fuchs)

Bakteriencellulose in der Papierrestaurierung (2011-2014)
Bakterien können nicht nur gefährliche Mikroorganismen sein, sondern auch hilfreiche Wesen, die sogar Cellulose produzieren. mehr
Kontakt: robert.fuchs@th-koeln.de


Lucas Cranach der Ältere, Selbstbildnis, um 1509/10 (Bild: TH Köln - CICS - Gunnar Heydenreich)

Cranach Digital Archive (seit 2009)
Ziel des Projekts ist die digitale Erschließung der Gemälde eines der bedeutendsten Maler der deutschen Renaissance:
Lucas Cranach der Ältere (1472–1553) mehr
Kontakt: gunnar.heydenreich@th-koeln.de


F02 CICS GSM 001 FP Restaurierungsethik (Bild: TH Köln - CICS)

Restaurierungsethik im Kontext interdisziplinärer Forschung (2014)
Wie erhält man zeitgenössische Kunstwerke richtig: Darf man Originalbestandteile ersetzen? Welchen Einfluss hat das auf die Authentizität des Kunstwerks? Was bleibt von der Kunst unserer Gegenwart? mehr
Kontakt: gunnar.heydenreich@th-koeln.de


NeCCAR Contemporary Art Research (Bild: NeCCAR Contemporary Art Research)

NeCCAR Contemporary Art Research (2011-2014)
This three-year international research network funded by the Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO) aims to develop joint research projects and a training curriculum on the theory, methodology and ethics of the conservation of contemporary art. more
Kontakt: gunnar.heydenreich@th-koeln.de



Bewahren der DDR-Alltagskultur aus Plaste (Bild: TH Köln - CICS - Friederike Waentig)

Bewahren der DDR-Alltagskultur aus Plaste (2009-2012)
Der im Titel des Forschungsprojekts aufgeführte Begriff des „Bewahrens“ bezieht sich auf mehrere Bedeutungsebenen der DDR-Plastekultur. mehr
Kontakt:  friederike.waentig@th-koeln.de


German Apsara Conservation Projekt (Bild: TH Köln - CICS - Hans Leisen)

German Apsara Conservation Projekt (seit 1995)
Cambodia (GACP), Forschungs- und Konservierungsprojekte in Angkor, Kambodscha mehr
Kontakt: hans.leisen@th-koeln.de


Art Materials in Mediaeval Cologne (Bild: TH Köln - CICS - Annemarie Stauffer)

Art Materials in Medieval Cologne (seit 2009)
Ein Forschungsschwerpunkt zur Erforschung und Dokumentation der Kölner Kunstmaterialien des Mittelalters mehr
Kontakt: ulrike.bergmann@th-koeln.de


Kunsttechnologische Rezeptsammlung (Bild: TH Köln - CICS - Robert Fuchs)

Kunsttechnologische Rezepte (seit 1996)
Datenbank mittelalterlicher und frühzeitlicher kunsttechnologischer Rezepte in handschriflticher Überlieferung. mehr
Kontakt: doris.oltrogge@th-koeln.de


Raman-Spektroskopie mit gekoppeltem Mikroskop (Bild: TH Köln - CICS)

Röntgenfluoreszenzanalyse und Raman-Mikroskopspektrometrie (seit 2012)
Prüfung von Anwendungsmöglichkeiten eines mobilen Röntgenfluoreszenzanalysegerätes und eines Raman-Mikroskopspektrometers in der naturwissenschaftlichen Untersuchung von Kunst- und Kulturgut. mehr
Kontakt: gunnar.heydenreich@th-koeln.de


Maltechnik des Impressionismus und Postimpressionismus (Bild: TH Köln - CICS - Hans Portsteffen)

Maltechnik des Impressionismus und Postimpressionismus (2005-2008)
Schwerpunkt  bildet die französische Malerei der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Führende Impressionisten wie Monet, Caillebotte, Pissarro, Renoir, Morisot und Sisley.Link
Kontakt: hans.portsteffen@th-koeln.de


Textilien in hochmittelalterlichen Frauenstiften
Besitz, Nutzung, Umnutzung
Die Erfassung von Textilbeständen aus den ehemaligen Frauenstiften Gandersheim und Essen werfen neues Licht auf Besitz, Nutzung und Umnutzung von Textilien, primär von Seiden in mittelalterlichen Frauenkommunitäten. mehr
Kontakt: annemarie.stauffer@th-koeln.de


M
M