Produktion und Logistik (Bachelor) – Inhalte

Lean Factory - Arbeitsplatz (Bild: Thilo Schmülgen/FH Köln)

Wie läuft das Bachelorstudium "Produktion und Logistik" ab? Was erwartet mich?

Das Vollzeitstudium hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern. Es ist in drei Abschnitte gegliedert.

Pflichtmodule (1.–3. Semester)

In den Pflichtmodulen der ersten drei Semester erwerben Sie die naturwissenschaftlichen, technischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse. Neben Modulen wie beispielsweise Mathematik, Technische Mechanik, Steuerungstechnik, Konstruktionslehre stehen auch Betriebsorganisation, Controlling, Grundlagen Logistik auf dem Vorlesungsplan.

Praxissemester (4. Semester)

Das Praxissemester im 4. Semester, mit einer Dauer von mindestens 22 Wochen, vermittelt Ihnen einen Einblick in die Arbeit von Produktions- oder Logistikunternehmen. Das bisher theoretisch erworbene Wissen wenden Sie in der Praxis an. Dabei erhalten Sie einen ersten Einblick in das vielfältige Aufgabengebiet von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Produktionstechnik bzw. Logistik.

Wahlmodule (5. – 7. Semester)

In den letzten drei Semestern spezialisieren Sie sich in Richtung Produktionstechnik und Logistik.

  • Wahlpflichtmodule Produktionstechnik und Logistik
    Die Produktionstechnik vertieft die Kenntnisse in Produktionsverfahren und Produktionsabläufen mit Modulen wie z. B. Automatisierung und Fertigungssysteme.​ Die Logistik betrachtet die Material- und Warenströme von Lieferanten bis zum Kunden (Supply Chain) mit Modulen wie z. B. Beschaffungslogistik und Logistik-IT.
  • Freie Wahlmodule
    Zusätzlich zu den Wahlpflichtmodulen können Sie insgesamt 5 weitere Vertiefungsmodule aus einem breit gefächerten Angebot nach Ihren persönlichen Interessen frei wählen.

Hochschulgrad nach erfolgreichem Abschluss

Bachelor of Engineering (B. Eng.) / Wirtschaftsingenieur/in

M
M