Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Petra Schmidt-Bentum

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3119

MOOC: Nachhaltige Energielösungen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Zum 1. Februar 2016 startet der kostenlose Massive Open Online Course (MOOC) “Powering Agriculture – Sustainable Energy for Food” der internationalen Initiative PAEGC und der TH Köln zu nachhaltigen Energielösungen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Der achtwöchige englischsprachige MOOC ist ein web-basierter Intensivkurs mit Offline-Lektüren, einem Online-Forum und moderiertem Feedback.

Der Online-Kurs, der ein wöchentliches Arbeitspensum von drei bis vier Stunden erfordert, steht weltweit allen Menschen offen, die sich für den Themenbereich Energie-Landwirtschaft interessieren.  Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt die Initiative im Auftrag des BMZ. Interessierte können sich kostenlos anmelden über http://poweringag.org/mooc.

Etwa ein Drittel des weltweiten Energieverbrauchs geht in die Produktion und Verteilung von Lebensmitteln. Gleichzeitig wird Energie nicht effizient genutzt und trägt zur Umweltverschmutzung bei, weil mehrere Millionen Bauern und Verarbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländern keinen Zugang zu sauberen Energietechnologien haben. Mit der ständig wachsenden Weltbevölkerung steigt auch der Bedarf an Nahrungsmitteln und damit an Energie, um diese zu produzieren. Um mehr Nahrung mit weniger Energie zu erzeugen, muss die Energie effizienter genutzt werden. Zudem müssen mehr saubere Energietechnologien eingeführt und ihr Anteil in der Energieproduktion gesteigert werden.

„Ziel des MOOC ist es, Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowohl das theoretische als auch das praktische Wissen an die Hand zu geben, um eigenständig Lösungen für konkrete Einsatzszenarien von nachhaltigen Energielösungen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu entwickeln“,

erklärt Ramchandra Bhandari, Professor für Renewable Energy Systems im Institut für Technologie und Ressourcenmanagement in den Tropen und Subtropen (ITT) der TH Köln und Fachberater des MOOC.

Der MOOC bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Überblick über den Themenbereich Energie- und Agrarwirtschaft, mit Fokus auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen. Der Kurs informiert über die Einsatzmöglichkeiten klimafreundlicher Energielösungen entlang der landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten wie etwa  solarbetriebene Bewässerungssysteme oder Biogastechnologien zur Kühlung von Agrarprodukten. Weitere Themen sind Einflussfaktoren wie Marktbedingungen, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmodelle. Neben Beiträgen von erfahrenen Expertinnen und Experten bietet der MOOC den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele zu bearbeiten und Projektideen zu entwickeln.

Die Initiative Powering Agriculture – An Energy Grand Challenge (PAEGC) identifiziert und unterstützt  neue und nachhaltige Konzepte für die Entwicklung und Bereitstellung von sauberen Energielösungen, um die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität und/oder der Wertschöpfung in den Entwicklungsländern zu beschleunigen. Die US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID), die schwedische Behörde für internationale Entwicklungszusammenarbeit (SIDA), das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Duke Energy und die Overseas Private Investment Corporation (OPIC) haben ihre Ressourcen gebündelt,  um die Initiative Powering Agriculture zu gründen. Die GIZ unterstützt die Initiative im Auftrag des BMZ.

14. Januar 2016

M
M