Kontakt & Service

Informationen zur Weiterbildung

Kontakt

Philipp Meyer

  • Telefon+49 221-8275-5137

Weiterbildungsmanagerin

Viktoria Börner

  • Telefon+49 221-8275-5152

Social-Media-Alumni in SEO-Weiterbildung

Der freie Journalist Markus Rinke, Gründer von rinke.tv, einer Webseite für inklusive Kommunikation und Leichte Sprache, gehört zu denjenigen, die sich nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatslehrgangs Social Media Manager*in an der TH Köln auch zum SEO Manager weitergebildet haben. Im Interview berichtet er von der Umsetzung seiner SEO-Strategie und wirft einen Blick auf sein Berufsfeld.

Portrait SEO-Alumni Markus Rinke Portrait SEO-Alumnus Markus Rinke (Bild: Markus Rinke)

Was waren Ihre Beweggründe, sich an der TH Köln auch zum SEO Manager weiterzubilden?

Hinter der Weiterbildung zum SEO Manager stand die konkrete Überlegung, 1.) das Wissen bei den Online-Schichten für den Westdeutschen Rundfunk anzuwenden und 2.) die Sichtbarkeit der Homepage meines Büros zu steigern. Konkret war das Ziel, Kundinnen und Kunden für die 'Leichte Sprache' zu gewinnen.

Im Rahmen der Weiterbildung haben Sie eine SEO-Strategie für rinke.tv, eine Webseite für inklusive Kommunikation, entworfen. Gibt es bereits erste Erfolge?

Die größten messbaren Erfolge sind die Steigerung der Nutzer*innenzahlen und der Sichtbarkeit. Im nächsten Schritt werde ich andere, anspruchsvollere KPI definieren. Die Konversionsrate ist noch zu gering und die Absprungrate zu hoch. Besonders beeindruckend ist, dass ich die selbst gesteckten Ziele bereits weit übertreffe, wenngleich ich den Redaktionsplan noch konsequenter umsetzen müsste.

Die Weiterbildung mit ihrer guten Auswahl an Dozenten aus der Praxis hat exzellente Grundlagen gelegt, Suchmaschinenoptimierung zu verstehen. Ich kann nun einschätzen, was funktioniert. Es geht zum Beispiel nicht nur darum, eine gute Struktur für einen Text zu entwerfen und ihn dann zu schreiben, sondern zu erkennen, wie häufig ein Keyword gesucht wird und wie groß die Chance ist, darauf zu ranken.

Mit der Weiterbildung SEO Manager*in reagiert die TH Köln auf die zunehmende Verschmelzung der Bereiche SEO, Social Media und Webredaktion. Sie sind in allen drei Bereichen aktiv: wie nehmen Sie diese Entwicklung wahr? 

Das erlebe ich genauso. Ich beobachte dies bspw. bei meiner Arbeit für den WDR: die Tätigkeiten lassen sich nicht mehr eindeutig trennen. Früher reichte es aus, Nachrichten ins Netz zu stellen. Dann wurde Facebook immer wichtiger, um eine größere Reichweite zu erzielen und stärker auf die Nutzer zuzugehen. Inzwischen ist auch SEO ein großes Thema.

Ich denke, wer langfristig in einer Webredaktion arbeiten will, sollte sehr solide SEO- und Social-Media-Kenntnisse mitbringen. Es reicht nicht mehr, eine Nachricht journalistisch gut aufzubereiten. Die Social-Media-Aktivitäten sind nötig, um sie zu verbreiten. Die Suchmaschinenoptimierung hilft dabei, sie zu finden. Offensichtlich ist es inzwischen auch so, dass Social-Media-Signale zunehmend von Google wahrgenommen werden.

Wem empfehlen Sie die Weiterbildung SEO Manager*in?

Die Weiterbildung ist für alle sinnvoll, die Nutzerinnen und Nutzer im Internet ansprechen möchten. Das gilt sowohl für Redakteur*innen als auch für Blogger*innen oder Betreiber*innen von Web-Shops.

Mehr Informationen zur Weiterbildung SEO Manager*in finden Sie hier.

M
M