Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

FAKULTÄT FÜR ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN

Ubierring 48, 50678 Köln

Studierende coachen Lehrende

Prof. Dr. Andrea Platte hat für ihr Konzept zur inklusiven Didaktik ein Senior-Fellowship des Stifterverbands der Deutschen Wissenschaft erhalten.

Prof. Dr. Andrea Platte vom Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene der Fachhochschule Köln hat ein mit 25.000 Euro dotiertes Senior-Fellowship des Stifterverbands der Deutschen Wissenschaft für Innovationen in der Hochschullehre erhalten. Ausgezeichnet wurde sie für ihr Projekt "Inklusive Hochschuldidaktik: Studierende coachen Lehrende", durch das Benachteiligungen und Barrieren in Vorlesungen und Seminaren identifiziert und konkrete Handlungsempfehlungen entwickelt werden sollen.

Prof. Dr. Andrea PlatteProf. Dr. Andrea Platte (Bild: Fachhochschule Köln)

"Die Studierendenschaft an deutschen Hochschulen wird immer heterogener. Deshalb verlieren die heutige Hochschulstruktur und die -didaktik einen großen Teil ihrer Zielgruppe aus dem Blick. Beispielsweise ist der Zeitplan im Studium häufig nicht familiengerecht, Studierende mit Sehbehinderung werden bei der Erstellung von Seminarmaterialien nicht berücksichtigt, nicht alle Seminarräume sind rollstuhlgerecht und Studierende ohne ausreichende Deutschkenntnisse sind möglicherweise bei schriftlichen Prüfungen benachteiligt", erklärt Platte. Im Rahmen des Fellowships analysieren deshalb Studierende, die Diskriminierungen, Barrieren oder Behinderungen erfahren haben, zusammen mit Lehrenden ausgewählte Lehrveranstaltungen und erarbeiten Verbesserungsmöglichkeiten.

Ab Anfang 2015 werden acht Studierende zu Coaches ausgebildet und entwickeln ein Beobachtungsschema, mit dem sie Seminare und Vorlesungen im Studiengang Pädagogik der Kindheit und Familienbildung untersuchen. Ihre Beobachtungen im Hinblick auf inklusive Didaktik besprechen sie in Feedbackgesprächen mit den Dozenten und entwerfen Weiterentwicklungsvorschläge für die Lehrveranstaltungen. "Nach Ablauf der Coachingphase treffen sich Coaches und Lehrende zu einem Auswertungsworkshop. Die Ergebnisse fließen in ein Manual 'Inklusive Didaktik' ein, das hochschulweit allen Dozentinnen und Dozenten Handlungssicherheit in der Gestaltung inklusiver Lehrveranstaltungen geben soll", so Platte.

Ich freue mich sehr über das Senior-Fellowship für Professorin Platte. Es passt hervorragend zum Anspruch der Fachhochschule Köln, die bestmöglichen Studienbedingungen für alle Studentinnen und Studenten zu schaffen. Daher begrüße ich es besonders, dass aus diesem Projekt ein Leitfaden entstehen soll, den alle Lehrenden nutzen können,

sagt Hochschulpräsident Prof. Dr. Christoph Seeßelberg.

Das Konzept gibt den Lernenden und Lehrenden die Chance zu einem sehr wertvollen und bereichernden Perspektivwechsel,

sagt Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium der Fachhochschule Köln. "Zum einen haben die Studierenden die Gelegenheit, in der Gestaltung von Lehre zu erleben, wie die didaktische Umsetzung von inklusiven Studienformaten und Lehrveranstaltungen funktioniert. Zum anderen treten die Dozenten mit ihren Studentinnen und Studenten in einen Dialog, erhalten Feedback zu ihren Veranstaltungen und entwickeln gemeinsam Lösungen. Lernende und Lehrende werden so zu Partnern im Bildungsprozess", so Heuchemer.

Bereits zum vierten Mail wurden in diesem Jahr die Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre vergeben. Der Stifterverband der Deutschen Wissenschaft, die Baden-Württemberg Stiftung, die Caspar Ludwig Opländer Stiftung sowie die Joachim Herz Stiftung stellten für die insgesamt 13 Fellowships 265.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt wurden sieben Junior-Fellowships, vier Senior-Fellowships sowie zwei Tandem-Fellowships für Lehrende vergeben. Für die diesjährige Ausschreibung gingen insgesamt 177 Bewerbungen ein.

Pressemitteilung vom 24. Oktober 2014

M
M