Kontakt & Service

Prof. Dr. Angela Schmitz

Anlagen, Energie- und Maschinensysteme
Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik (IPK)

  • Telefon+49 221-8275-4230

Mit Lernvideos besser ins Studium starten

Projekt „studiVEMINTvideos“ der Universität Paderborn und TH Köln gestartet

Mathematik ist in vielen Studienfächern eine zentrale Herausforderung, gerade zu Studienbeginn. Studierende starten oft mit Lücken, die sie – möglichst zeitnah – selbständig schließen sollten. Dafür gibt es seit einigen Jahren den Online-Mathematikvorkurs „studiVEMINT“, der über das NRW-Portal www.studiport.de kostenlos zur Verfügung steht.

"Heute lernt man aber nicht nur mit Texten, Applets und Aufgaben“, sagt Prof. Dr. Rolf Biehler, der studiVEMINT 2015 an der Universität Paderborn entwickelt hat. „Viele Studierende ziehen Videos heran, die neue Möglichkeiten für Erklärungen und Visualisierungen bieten. Existierende Videos genügen aber oft den fachlichen und fachdidaktischen Anforderungen nicht“, so der Mathematikdidaktiker weiter. Diese Lücke soll das Projekt „studiVEMINTvideos“ der Universität Paderborn und der Technischen Hochschule Köln schließen. Bei dem Vorhaben werden Lernvideos entwickelt, die im Fach Mathematik den Übergang von der Schule zur Hochschule erleichtern sollen. Durch die Einbindung der Videos in das existierende Lernmaterial, das viele kognitiv aktivierende Aufgabenstellungen enthält, soll ein weitgehend passives Konsumieren von Erklärvideos vermieden werden.

„studiVEMINTvideos“ wird seit Oktober 2019 über eine Dauer von drei Jahren vom NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert. Die Materialien sollen zum Projektende auf dem Portal des Landes zur Verfügung stehen, auf denen auch die anderen Inhalte der Digitalen Hochschule NRW angeboten werden.

Prof. Dr. Angela Schmitz von der TH Köln beschreibt zentrale Kriterien: „Unsere Videos sollen fachlich und didaktisch fundiert sein und professionell produziert werden“. Dafür wurde an der TH Köln das Zentrum für Lehrentwicklung mit ins Boot geholt, das bereits umfangreiche Erfahrung in der Produktion von Lernvideos hat. In ca. 300 bis zu achtminütigen Videos werden Hintergründe zum gesamten Schulstoff, der bei Studienstart benötigt wird, gegeben – von Potenzgesetzen und elementarer Geometrie bis hin zu Integralrechnung und Stochastik. Damit sollen angehende Studierende und Erstsemester vor allem im MINT-Bereich angesprochen werden. Auch in vielen anderen Studienfächern sind Mathematikkenntnisse unerlässlich. Mit den Videos sollen deshalb alle angehenden Studierenden mathematikhaltiger Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen angesprochen werden.

Die produzierten Videos werden einerseits in den bestehenden multimedialen Vorkurs „studiVEMINT“ eingebettet und mit anderen Lernaktivitäten verknüpft, werden aber auch unabhängig davon verfügbar sein. Sie können nicht nur Studierenden beim eigenständigen Lernen helfen, sondern auch in Lehrveranstaltungen an der Hochschule eingesetzt werden. „Wir werden das Material unter CC-Lizenz veröffentlichen, sodass es von allen Personen zum Lehren und Lernen eingesetzt werden kann“, ergänzt Jun.-Prof. Dr. Michael Liebendörfer von der Universität Paderborn. Am Ende sollen also nicht nur Studierende in Paderborn oder Köln von dem Angebot profitieren, sondern in ganz NRW und darüber hinaus. Seit Oktober 2019 werden an der TH Köln und an der Universität Paderborn didaktische Konzepte entwickelt, Techniken erprobt und Drehbücher geschrieben. Bis September 2022 sollen alle Videos fertig sein.

Februar 2020

M
M