Kontakt & Service

Europa

Janina Knöll

Janina Knöll

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten
Team International Mobility

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum A3.257/258
  • Telefon+49 221-8275-3098

outgoings@th-koeln.de

Partnerhochschule des Monats (Archiv)

Wer mehr über unsere Partnerhochschulen erfahren möchte, kann auch in unserem Archiv zu dieser Rubrik nachlesen.

Partnerhochschule des Monats (Januar 2021)

Partnerhochschule des Monats (Bild: Kimberley Lara Strumpf / TH Köln)

Letztes Jahr starteten wir mit einer neuen Rubrik - den Partnerhochschulen des Monats. Jeden Monat hat das Referat für Internationale Angelegenheiten Ihnen eine europäische sowie eine außereuropäische Partnerhochschule vorgestellt. 2021 setzen wir die Reihe fort und stellen im monatlichen Wechsel einen europäischen bzw. außereuropäischen Hochschulpartner vor.

Lassen Sie sich also weiter inspirieren und folgen Sie uns!

Das Jahr 2021 beginnen wir mit der Universität Ljubljana in der slowenischen Hauptstadt.


Stadt der Drachen

Hauptgebäude der Universität Ljubljana Hauptgebäude der Universität Ljubljana (Bild: Petar Milošević)

Was den Kölner*innen der Geißbock Hennes, das ist den Einwohner*innen von Ljubljana der Drache. Nun gut, das Maskottchen des 1. FC Köln ist nicht im Stadtwappen von Köln zu sehen. Auf dem Wappen von Ljubljana hingegen hat der Drache schon seit dem Mittelalter einen Logenplatz und wacht von dort aus über die Stadt. Er soll für eine Kombination aus Kraft, Mut und Weisheit stehen. Eine interessante Mischung, die es zu entdecken gilt.

Die erste Partnerhochschule des Monats im neuen Jahr 2021 ist die Univerza v Ljubljani, die Universität Ljubljana. An der staatlichen Universität in der slowenischen Hauptstadt wird schon seit 1919 auf höchstem Niveau gelehrt. Zu den seitdem zahlreichen Studierenden, die durch die Pforten des wunderschönen Hauptgebäudes in der Altstadt geschritten sind, zählen auch prominente Persönlichkeiten wie beispielsweise ehemaligen First Lady Melania Trump oder Janez Drnovšek, das ehemalige Staatsoberhaupt der Republik Slowenien. Heute sind an der Universität Ljubljana rund 40.000 Studierende eingeschrieben und ungefähr 6.000 Dozierende beschäftigt.

Studierende der TH Köln der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, des Instituts für Translation und Mehrsprachige Kommunikation sowie des Instituts für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft haben im Rahmen eines Erasmus-Semesters die Möglichkeit, eine*r von den über 2.000 internationalen Studierenden an der UL zu sein. Das ist nicht nur interessant, weil die UL von einigen Rankings als eine der besten 3% der besten Universitäten der Welt bewertet wird, sondern auch weil Austauschstudierende der TH Köln in der Vergangenheit immer wieder von der Qualität der Lehre und der außerordentlich guten Betreuung an der UL geschwärmt haben. Beispiele gefällig? Erasmusstudierende sind hier dank eines vielfältigen Kursangebots auf Englisch und intensiver Slowenisch-Sprachkursen vor dem Beginn des Semesters gut aufgehoben. Für Austauschstudierende gibt es ein Kontingent an günstigen Doppelzimmern in den Studierendenwohnheimen. Hier lohnt es sich, schnell zuzugreifen, da die Wohnungspreise auf dem freien Markt nicht gerade günstig sind. Für alle internationalen Studierenden gibt es außerdem regelmäßig Veranstaltungen und Austauschtreffen. Seit 2012 besitzt die UL außerdem eine eigene Kunstgalerie.

Gastronomisches Vergnügen am Ufer des Laibach, unterhalb der Burg Gastronomisches Vergnügen am Ufer des Laibach, unterhalb der Burg (Bild: Aleš Kravos - gemeinfrei auf Wikimedia)

Als von Studierenden geprägte Stadt bietet Ljubljana, das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Sloweniens, etwas für jeden Geschmack. Die wunderschöne Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen für Sightseeing, wie beispielsweise den geschichtsträchtigen Prešerenplatz oder die drei Brücken Tromostovje über die Ljubljanica. Das alternative Kulturzentrum Metelkova mesto ist das Zuhause von allen, die Kultur abseits der üblichen Pfade suchen. Metelkova mesto ist ein leerstehender Militärkomplex, den Künstler und Aktivisten besetzt und zu ihrem Reich gemacht haben. Hier gibt es Live-Konzerte, DJ-Events, Ausstellungen, Graffiti-Kunst und genug andere Möglichkeiten, um die Nacht zum Tag zu machen. Wenn einem vorher der Magen knurrt, sollte man dringend eines der zahlreichen Restaurants aufsuchen. In jedem Restaurant haben Studierende das Recht auf eine staatlich subventionierte Mahlzeit am Tag für unter € 5. Slowenien ist das einzige europäische Land, das ein solches Coupon-System unterhält.

Auch vor den Toren von Ljubljana gibt es viel zu erleben. Damit ist nicht nur ein Ausflug auf den zehn Kilometer entfernten Berg Šmarna Gora gemeint, gleichwohl der Ausblick auf Ljubljana hinab und in die Julischen Alpen Richtung Graz sehenswert ist. Vielmehr liegt Ljubljana zentral in Slowenien, sodass sowohl die Küste, als auch Gebirge und die Nachbarstaaten in Kürze erreichbar sind. Nach Finnland und Schweden zählt Slowenien zu den waldreichsten Ländern Europas und bietet deswegen zahlreiche Chancen für Erkundungsliebhaber.

Slowenien und Ljubljana sind wunderbare Orte für ein Auslandssemester, an die man oft aber nicht sofort denkt. Doch aufgeschlossene und interessierte Studierende werden von den gastfreundlichen Slowenen mit offenen Armen empfangen. In Ljubljana wird so das Drachenzähmen leichtgemacht.
 

Auf einen Blick
Hochschulname

Univerza v Ljubljani

Erasmus-Code SI LJUBLJA01
Gründungsjahr 1919
Hochschultyp öffentlich
Studierende 38.000
Kooperation besteht seit 2008

Studiengebühren

entfallen beim Erasmus-Programm

Bewerbungstermine

15. März 2021 für das WiSe 2021/22

15. September 2021 für das SoSe 2022

Übersicht Studiengänge Studiengänge in Englisch


Januar 2021

M
M