TH Köln-Absolventen überzeugten beim 23. NUK-Businessplan-Wettbewerb

Nominierte 23. NUK Businessplan-Wettbewerb (Bild: NUK)

Am 5. November wurden die Gewinner des 23. NUK-Businessplan-Wettbewerbs gekürt. Besonders erfreulich: alle Gewinner haben einen Bezug zur TH Köln, ob als Absolventen oder zukünftiges Gründungsteam.

Preisträger

Robidia (1. Preis): Das Team rund um TH Köln-Absolvent Masih Jakubi hat einen autonom fahrenden Roboter entwickelt, der die Kameraführung und andere Aufgaben in der professionellen Videoproduktion übernimmt.

Audora (2. Preis): Mit der Idee von Audora werden alte und analoge Einkaufsprozesse aus dem Handwerk über einen digitalen Marktplatz in Form einer Cloud-Lösung ins digitale Zeitalter gehoben. Das Team plant aktuell die Beantragung eines EXIST-Gründerstipendiums mit der TH Köln.

dynAmaze (3. Preis): Das interdisziplinäte Team der Universität zu Köln vermittelt ungenutzte Restkapazitäten von Kölner Freizeitanbietern. Mit dabei: TH-Absolvent Timo Gerth.

 tip me ( Publikumspreis): Das Publikum überzeugte mit dem besten Pitch der TH Köln Absolvent Robin Collin und sein Team von tip me. Das Start-up bietet eine Lösung, bei der beim Einkauf direkt ein Trinkgeld gegeben wird.

NUK-Wettbewerb: Einstieg jederzeit möglich

Die NUK- Veranstaltungen finden das ganze Jahr über statt, sodass Gründer zu jeder Zeit einsteigen können. Im Rahmen des Wettbewerbs bietet NUK vier mal im Jahr ein schriftliches Feedback.

November 2019

M
M