Kontakt & Service

Zur Person

Daniel Reeh leitet das SEO-Team von meinestadt.de und beschäftigt sich vor allem mit (technischem) Local- sowie Large-Scale SEO.

Informationen zur Weiterbildung

Fragen zur Weiterbildung

Philipp Meyer

  • Telefon+49 221-8275-5137

Weiterbildungsmanagerin

Viktoria Börner

  • Telefon+49 221-8275-5152

Monotonie ade: SEO-Experte Daniel Reeh über den Beruf „SEO Manager*in“

SEO-Dozent Daniel Reeh (Bild: TH Köln)

Daniel Reeh, Head of SEO bei meinestadt.de, vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Weiterbildung SEO Manager*in, welche Faktoren Einfluss auf das Suchmaschinenranking haben und wie SEO-Maßnahmen evaluiert werden. Im Interview erklärt der SEO-Experte, warum es als SEO Managerin und SEO Manager nie langweilig wird.

Herr Reeh, was macht eine gute SEO Managerin bzw. einen guten SEO Manager aus?

Eine gute SEO Managerin, ein guter SEO Manager, ist interdisziplinär. SEO ist mittlerweile sehr vielschichtig. Von Content bis Link-Reputation umfasst Suchmaschinenoptimierung eine Vielzahl an Maßnahmen. Entsprechend muss ein SEO-Vorhaben aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden: aus der Marketing, der Content und nicht zuletzt aus der technischen Perspektive. Technik bildet immer noch die Basis für alles. Auch Usability wird zunehmend wichtiger.

Das klingt nach einem sehr komplexen Aufgabenfeld. Worin sehen Sie bei der Suchmaschinenoptimierung die größte Herausforderung?

Suchmaschinenoptimierung ist keine Tätigkeit, die man einmal erlernt hat und dann bis zur Rente genauso ausübt. Die Rahmenbedingungen der Suchmaschinenoptimierung ändern sich permanent. Man muss immer am Ball bleiben und sich fortbilden. Das ist eine Herausforderung, aber aus meiner Sicht gleichzeitig auch das Spannende an dem Job.  

Was sind die Kernaufgaben einer SEO Managerin und eines SEO Managers?

SEO startet mit der Datenanalyse. Zum Glück gibt es hierfür mittlerweile einen gut gefüllten Werkzeugkasten, der dabei unterstützt, die benötigten Daten zu erheben und auszuwerten. Auf Basis der Analyse wird eine SEO-Strategie entwickelt, die Onpage- und Offpage-Maßnahmen umfasst. Dabei werden technische und inhaltliche Aspekte berücksichtigt. Dann folgt eine Testphase, in der geschaut wird, ob mit den umgesetzten Maßnahmen die gewünschten Resultate erzielt worden sind. Die Ergebnisse dieses Prozesses fließen in die weitere Websiteoptimierung ein.

Welche Kompetenzen werden hierfür benötigt?

Man braucht ein grundlegendes technisches Verständnis der eigenen Webseite, von der semantisch korrekten Maschinenlesbarkeit bis hin zur möglichst schnellen Seitenladegeschwindigkeit. Außerdem sollte man verstehen, wie Suchmaschinen Inhalte erfassen und indexieren. Man sollte analytisch denken können und in der Lage sein, die Website aus den Augen der Nutzer und Suchmaschinen(-betreiber) zu sehen. Kommunikationsstark zu sein, ist sicherlich ebenfalls wichtig, weil man sich als SEO häufig mit vielen anderen Arbeitsbereichen austauscht. Nicht zuletzt sollte man Spaß an dem Thema haben und aus sich heraus aktiv werden.

Vielen Dank, Herr Reeh, für das Interview!

Informationen zur Weiterbildung SEO Manager*in finden Sie unter: th-koeln.de/seomanager

M
M