Nicht nur ins Blaue studieren

Rund 300 Erstsemester im Bachelorstudiengang Mehrsprachige Kommunikation haben in der Berufsfelderkundung vom 19. bis 23. November in Unternehmen und von Gastreferenten erfahren, welche Berufsbilder und Jobaussichten sie in den unterschiedlichen Branchen erwarten.

Die Berufsfelderkundung des Studiengangs im Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation (ITMK) findet jedes Jahr im Rahmen der Projektwoche statt. Die Studienanfängerinnen und -anfänger setzen sich dabei eine Woche intensiv mit ihrer Zukunft auf dem Arbeitsmarkt auseinander: Sie recherchieren in Gruppen verschiedene Berufsfelder, besuchen Unternehmen oder Gastvorträge von Unternehmensvertreterinnen und -vertretern und üben dabei das kollaborative Lernen. So erfahren sie aus erster Hand, was es genau heißt, Sprachen beruflich anzuwenden und im internationalen Kontext Karriere zu machen.

Die Vielfalt ihrer Karrieremöglichkeiten ist groß. Einen Eindruck vermittelt die Liste der unterschiedlichen Berufsfelder und Partnerunternehmen, die dieses Jahr  vorgestellt wurden: „Juristisches Fachübersetzen“ bei Linklaters, „Language Technology Expert“ bei der tsd Technik Sprachendienst GmbH, „Online-Marketing und Social Media“ bei TIGA Media und Orthomol, „Fernsehredaktion“ bei Bavaria Entertainment, „PR und Kommunikation“ bei Caudalie, LEWIS Global Communications und dem PR Career Center, „Technical Writing“ bei der cleverbridge AG und „Messeorganisation International“ bei der Koelnmesse, um nur einige Beispiele zu nennen.

Am Ende der Woche fassten die Studierenden die Ergebnisse ihrer Arbeit zusammen, hielten eine multimediale Präsentation und erstellten ein Handout mit den wichtigsten Informationen über die einzelnen Berufsfelder, die auch zukünftigen Studierenden zur Verfügung gestellt werden.

„Ich habe durch die Projektwoche verstanden, dass das Studium zwar eine Richtung vorgibt, man aber das eigene Profil weiter gezielt ausbauen kann. Das Studium ist der Rahmen und jeder von uns kann mit Praktika, Auslandsaufenthalten, Nebenjobs und Schulungen das Bild im Innern des Rahmens füllen," so eine Studentin, die an der Berufsfelderkundung teilnahm.

Die Berufsfelderkundung hat im WiSe 2018/19 bereits zum 5. Mal stattgefunden und ist ein fester Bestandteil des Curriculums im Bachelorstudiengang Mehrsprachige Kommunikation. Organisiert wurde die Projektwoche von Olga Buchstaller-Vodopiyanova, Mariana Malugani und Jennifer Stein.

M
M