Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW (KomDiM)

Nach dem Prinzip „von Hochschulen für Hochschulen“ unterstützt KomDiM alle staatlichen Hochschulen des Landes NRW bei der Implementierung von Diversity Management in Studium und Lehre.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW (KomDiM) 
Leitung Prof. Dr. Frank Linde (FH Köln), Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis (UDE) 
Fakultät Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften 
Institut Institut für Informationswissenschaft 
Beteiligte Annette Ladwig (UDE), Andree Müller (FH Köln) 
Projektpartner Universität Duisburg-Essen; Hans Böckler Stiftung 
Fördermittelgeber BMBF 
Laufzeit 01/2012 bis 12/2016 

Die Fachhochschule Köln und die Universität Duisburg-Essen (UDE) haben im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre das Verbundprojekt KomDiM gegründet, das „Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen“.

Ziele des Projekts:

Nach dem Prinzip „von Hochschulen für Hochschulen“ unterstützt KomDiM alle staatlichen Hochschulen des Landes NRW bei der Implementierung von Diversity Management in Studium und Lehre. Die für Hochschulen relevanten Diversitätsperspektiven Bildungshintergrund, Kultur, Gender, Migration sowie physische und psychische Belastbarkeit bilden den Ausgangspunkt für KomDiM-Aktivitäten. KomDiM ist in drei Aufgabenfeldern aktiv: Informieren, Fördern, Vernetzen. • Informieren: KomDiM baut einen Informationspool auf, der Informationen über Diversityprojekte, Good-Practice-Beispiele und relevante Literatur enthält.

  • Fördern: KomDiM fördert Projekte an Hochschulen, die sich mit Diversity-Management befassen. Fördermöglichkeiten bestehen u.a. in der Bereitstellung von Know-how, Projektmanagement und Diversity-Weiterbildung der beteiligten Akteure.
  • Vernetzen: KomDiM baut eine Datenbank zum Diversity Management auf. In dieser Datenbank werden nationale und internationale Expert(inn)en zu den für Hochschulen relevanten Diversitätsperspektiven Bildungshintergrund, Kultur, Gender, Migration sowie physische und psychische Belastbarkeit erfasst. Ausführlichere Informationen zu den Aufgabenfeldern finden Sie unter www.komdim.de.
M
M