Konferenzdolmetschen (Master) – Nach dem Studium

Was kommt nach dem Studium?

Durch die spezialisierte Ausbildung mit Schwerpunktsetzung in einschlägigen Dolmetscharten und den dazugehörigen Fachgebieten und Werkzeugen sowie durch die Kombinationsmöglichkeiten bei der Wahl der Fremdsprachen und der Dolmetschrichtungen sind Ihre möglichen Einsatzbereiche nach dem Studium weit gefächert.

Sie werden in der Regel als KonferenzdolmetscherIn arbeiten und sich dabei auf bestimmte Sprachen oder Sprachrichtungen und Fachgebiete spezialisieren. Sie können als Angestellte/r bzw. Beamtin/er oder als free-lance-KonferenzdolmetscherIn in internationalen Organisationen, nationalen Ministerien und nachgeordneten Behörden beschäftigt sein oder als FreiberuflerIn Ihre Leistungen auf dem Konferenzdolmetschmarkt anbieten. Dabei werden Sie Dolmetschleistungen konsekutiv oder simultan, meist in einem Team von KonferenzdolmetscherInnen, auf höchstem Niveau anbieten und die ethischen Standards dieses Berufes (Qualifikation, Verschwiegenheit, Neutralität) achten. Ihre Arbeit umfasst nicht nur das eigentliche Dolmetschen während des Einsatzes, sondern auch die professionelle Akquise, gezielte Einsatzvorbereitung, Auftragsabwicklung und Dokumentation.

Der Masterabschluss eröffnet Ihnen die Möglichkeit zur Promotion und den Zugang zum höheren Dienst.

M
M