Kontakt & Service

Kontakt

Prof. Dr. Dirk Burdinski

Angewandte Naturwissenschaften

Prof. Dr. Christian Kohls

Informatik und Ingenieurwissenschaften

Prof. Dr. Isabel Zorn

Angewandte Sozialwissenschaften

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Neue Projekte für die digitale Hochschullehre

Mit drei Fellowships unterstützen das NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die Weiterentwicklung der digitalen Hochschullehre an der TH Köln. Die geförderten Professorinnen und Professoren erhalten für die Umsetzung ihrer innovativen Lehrkonzepte jeweils bis zu 50.000 Euro.

"Chem-in!" – Lehrkonzept für einen leichten Einstieg in chemische Studiengänge

Prof. Dr. Dirk Burdinski von der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften entwickelt unter dem Motto "Chem-in!" ein Lehrkonzept für den leichten Einstieg in chemische Studiengänge. In dem Projekt wird das Lernangebot am Campus Leverkusen der TH Köln so erweitert, dass Erstsemester vor und mit dem Studienstart ihnen bereits aus der Schule bekannte Inhalte mit digitalen, hochschultypischen Medien neu erfahren. Wo noch Unsicherheiten bestehen, wird individuell geholfen. Diese Inhalte sind in Lehrmodule des Studiengangs integriert. So wird Neues mit Bekanntem verknüpft, und die ersten Schritte in das eigene Studium werden erleichtert.

Flex-Classroom für Algorithmen und Programmiersprachen

Am Campus Gummersbach erweitert Prof. Dr. Christian Kohls von der Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften ein Flipped-Classroom-Konzept zu einem Flex-Classroom für Algorithmen und Programmiersprachen. Flipped-Classroom bedeutet, dass die Studierenden die grundlegenden Lerninhalte in Selbstlernphasen erarbeiten. Die Präsenzveranstaltung werden dann für die gemeinsame Vertiefungen, Diskussionen, Klärung von Verständnisfragen oder Übungen genutzt. Im Flex-Classroom können Studierende einen individuellen Mix aus Präsenz- und Selbstlernphasen zusammenstellen.

"Inklusive Digitalisierung in Hochschuldidaktik und Sozialer Arbeit"

Prof. Dr. Isabel Zorn von der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften nutzt die Förderung für das Projekt "Inklusive Digitalisierung in Hochschuldidaktik und Sozialer Arbeit". Dabei geht sie der Frage nach: Worauf muss bei Digitalisierungsprozessen in der Hochschuldidaktik geachtet werden, um niemanden auszuschließen und Inklusion durch Digitalisierung zu fördern statt zu behindern? Dabei sollen Ideen, Strategien und konkrete Vorschläge für eine inklusive Digitalisierung in der Hochschuldidaktik entwickelt werden. Zudem ist eine Handreichung geplant, mit der auch andere Hochschulen die Projektergebnisse umsetzen können.

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd)

Gute Hochschullehre steht auch im Mittelpunkt der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) an der TH Köln vom 8. bis 10. März 2017. Unter dem Thema „Prinzip Hochschulentwicklung – Hochschuldidaktik zwischen Profilbildung, Allparteilichkeit und Wertefragen“ bietet die Veranstaltung ein breites Programm mit über 50 Workshops an. Ein Höhepunkt der Tagung ist eine Podiumsdiskussion zu strategischer Implementierung guter Lehre an Hochschulen am 9. März mit Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW.

2. März 2017

M
M