Kontakt & Service

Kontakt

Christina Düring

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-2122

Auslandssemester an der Tec de Monterrey, Mexiko: Nachgefragt... bei Christopher Schady

Der Student Christopher Schady sitzt auf einer Mauer, im Hintergrund sieht man die Stadt Puebla (Bild: TH Köln / Christopher Schady)

Christopher Schady studiert an der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion den Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik und hat sich für ein Auslandssemester an der Tec de Monterrey entschieden. Das Referat für Internationale Angelegenheiten hat bei ihm nachgefragt.


Ich habe mich für ein Auslandsaufenthalt in Mexiko entschieden, weil mich das Studieren an einer renommierten Universität interessiert hat. Des weiteren finde ich einen Auslandsaufenthalt eine gute Möglichkeit zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

Die Vorbereitungen im Vorfeld waren in einem angemessenen Rahmen.  Natürlich gibt es bei einem längeren Auslandsaufenthalt einiges zu beachten, aber wenn man diese Themen organisiert abarbeitet, ist es überschaubar.

Die Kurse und Klausuren waren im Vergleich zu Deutschland sehr unterschiedlich. Die Zahl der Teilnehmenden in den Kursen waren viel geringer und damit auch persönlicher als an der TH. Zudem gab es während der Vorlesungszeit zwei "Zwischenprüfungen" in Form einer schriftlichen/mündlichen Prüfung oder einer Projektabgabe, die auch prozentual in die Endnote mit eingeflossen sind. Das Niveau der Klausur empfand ich als nicht ganz so anspruchsvoll wie an der TH.

Besonders gut gefallen hat mir die Offenheit und die Lebensart der Mexikaner*innen. Als Ausländer ist man immer willkommen und gerne gesehen, egal ob in Restaurants oder an öffentlichen Plätzen.

Mein Lieblingsessen sind die Burritos.

Meine Lieblingsstadt in Mexiko ist Puebla. Die Stadt hat viele schöne Ecken, historische Gebäude und bietet viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die Nähe zu den Bergen und zum Meer sind für mich ein weiterer großer Pluspunkt.

Ich empfehle diesen Auslandsaufenthalt, weil man viele neue Freundschaften (mit anderen internationalen und mexikanischen Studierenden) knüpfen kann. Zudem sammelt man in dieser Zeit viele neue Eindrücke und Erinnerungen.

Mai 2021

M
M