Kontakt & Service

Prof. Odile Limpach

Prof. Odile Limpach

Cologne Game Lab (CGL)

Nachbericht CGL-Inkubator Mentoring Day

Cologne Game Lab Mentoring Day 2021 (Bild: Screenshot - Odile Limpach)

Am 19. Januar 2021 wurde der Cologne Game Lab Inkubator nach Erweiterungsarbeiten offiziell wiedereröffnet. Gleichzeitig fand der jährliche Mentoring Day statt, bei dem Nachwuchs-Teams auf Branchen-Größen treffen. Mit dabei waren auch Vertreter*innen der Stadt Köln sowie ein Alumni-Team, das sich mit seinem Game erfolgreich etablieren konnte.

Am 19.01.2021 konnte das Cologne Game Lab (CGL) nach Erweiterungsarbeiten seine Wiedereröffnung feiern und gleichzeitig seinen jährlichen Mentoring Day abhalten. Mentor*innen und Industrie-Expert*innen aus der Gaming-Branche in Fachbereichen wie „Prototyping“, „Branding & Positioning“, „Game Development“, „Law“ und „Work for Hire“ haben sich mit den sieben Teams aus dem Inkubator zusammengesetzt, um ihnen bei ihrem kreativen Schaffensprozess zu helfen.

Die Eröffnung startete mit Unterstützung der Stadt Köln und einer kurzen Einleitung über das CGL von Prof. Odile Limpach. Es folgte ein spannender Bericht über eine Erfolgsgeschichte aus dem Inkubator: Mit ihrem Spiel „Vectronom“ hatte es das Team Ludopium geschafft, ihr Studienprojekt in ein vollwertiges Produkt zu verwandeln und berichteten über ihren Werdegang und ihre Entscheidungen in der Industrie.

Die Mentor*innen sind von unschätzbarem Wert für unsere Teams.

Von den rund 30 Teilnehmer*innen wurden viele Sichtweisen geäußert und die Mentor*innen begutachteten das Potenzial des Inkubators mit Esprit. Auch die Gäste außerhalb des CGL-Inkubators konnten Fragen und Anregungen äußern und einen Einblick in die Gaming-Branche und ihrer Macher*innen werfen.

Der Hauptteil der Veranstaltung waren die persönlichen Gespräche zwischen Team und Mentor*innen. In digitalen Konferenzräumen untergebracht, erklärten die Teams ihre aktuellen Probleme und Wünsche und hörten den Veteranen der Gaming-Branche zu, um neue Lösungsansätze zu erschließen. Um ein möglichst großes Spektrum an Hilfestellungen zu ermöglichen, konnte sich jedes Team mit mehreren Mentor*innen treffen. Insgesamt gingen die Mentoring-Sessions drei Stunden.

Abgerundet wurde das Event mit einer Podiumsdiskussion von Assemble Entertainment - ein deutscher Indie-Publisher, der Einsichten in die Welt des Videospielvertriebs geben konnte. Er erzählte enthusiastisch über die Symbiose aus Publisher- und Developer-Verhältnissen und konnte vielen Teams das Gefühl vermitteln, dass es auch außerhalb des Studienrahmens Möglichkeiten gibt, Hilfe und Untersützung zu bekommen.

Das CGL ist einer von mehreren Mini-Inkubatoren des StartUpLab@TH Köln. Wie Sie die Inkubatoren und weitere Angebote rund um das Thema "Gründen" nutzen können, ist hier zusammengefasst.

Januar 2021

M
M