Lehrpreis 2015 für PHARMEVOLUTION

Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium (4.v.r.), mit dem Lehrendenteam des Studiengangs Pharmazeutische Chemie (Bild: Emily Kobs/FH Köln)

Das Lehrendenteam des Studiengangs Pharmazeutische Chemie, koordiniert von Prof. Dr. med. Yvonne-Beatrice Böhler von der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften, wurde für sein Planspiel PHARMEVOLUTION mit dem Lehrpreis 2015 der TH Köln ausgezeichnet.

Das Pflichtmodul für das fünfte Semester des Bachelorstudiengangs Pharmazeutische Chemie macht den kompletten Forschungs- und Entwicklungszyklus eines Arzneimittels für Studierende greifbar. Die teilnehmenden Studierenden konkurrieren in zwei Pharma-Spin-Off-Unternehmen um den Forschungsauftrag für ein neues Arzneimittel. PHARMEVOLUTION gibt konkrete Antworten auf die Frage: Wie forscht die pharmazeutische Industrie?

Die Studierenden simulieren theoriegeleitet die Entwicklungsstufen eines Arzneimittels vom Wirkstoff bis zur Marktreife und wenden dabei Wissen aus den Bereichen Pharmazeutische Chemie und Analytik, Bio-Pharmazeutische Chemie, Pharmazeutische Technologie und Pharmamanagement an. Das Planspiel ist ein offenes Lehrsetting, in dem die Studierenden ihre Aufgabenplanung und -umsetzung selbstständig organisieren. Dabei lernen die Studierenden unter anderem die gegenseitigen Abhängigkeiten der verschiedenen Stufen des Entwicklungsprozesses kennen, wie sie in der pharmazeutischen Industrie Alltag sind.

Das Planspiel PHARMEVOLUTION zur Entwicklung eines Arzneimittels hat neben einem Seminar zur Stärkung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Köln-Mülheim sowie einem Praxismodul zur Produktentwicklung im Bereich Fahrzeugtechnik und Mobilität den mit jeweils 3.000 Euro dotierten Lehrpreis der TH Köln gewonnen.

Der Lehrpreis der TH Köln betont die Bedeutung der Lehre für die Bildung des akademischen Nachwuchses und zeigt, wie viele gute Konzepte in der Lehre an der Hochschule entwickelt werden. Der Lehrpreis 2015 wurde für herausragende erprobte Lehrkonzepte vergeben, die das Forschende Lernen in besonderer Weise fördern. Die Lehrenden beteiligen mit diesen Konzepten ihre Studierenden am Prozess der Wissenschaft, beziehungsweise passen die Lernsituationen der Studierenden an die Prozesse des Forschens im jeweiligen Fach oder in interdisziplinären Settings an.

M
M