Kontakt & Service

Profil² Team

Dr. Alexandra Elisabeth Schreiner

Dr. Alexandra Elisabeth Schreiner

Fahrzeugsysteme und Produktion

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Telefon+49 221-8275-4053

Fakultätstag Lehre in der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion

Teilnehmer eines Vortrags (Bild: Juliane Mathis/FH Köln)

Der Fakultätstag Lehre fand am 23. Januar 2015 zum zweiten Mal an der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion statt. Ziel der Veranstaltung war es, einen Austausch über projektbasierte Lehre bei den Lehrenden anzustoßen, um dadurch ein gemeinsames Verständnis des Themas zu schaffen. Als Anregung für den Austausch wurden verschiedene Impulsvorträge angeboten.

Neben einigen Beiträgen von externen Referenten (VDI, RWTH, Hochschuldidaktik und ZaQwW), stellten auch drei Lehrende erfolgreiche Lehrkonzepte vor. Darüber hinaus wurden in Workshops die projektbasierte Lehre sowie weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der Lehre diskutiert. Ergebnis der Diskussionen war ein Maßnahmenplan, den es jetzt umzusetzen gilt.

31 Fakultätsmitglieder nahmen an der Veranstaltung teil, um sich aktiv über die projektbasierte Lehre auszutauschen. Die Moderation durch den Tag übernahm Susanne Glaeser Projektmanagerin Profil², unterstützt wurde sie dabei von Profil²-Projektkoordinatoren der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften und der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion: Juliane Mathis, Almut Krauss, Dr. Alexandra Schreiner und Tobias Issler.

Der Fakultätstag Lehre teilte sich in drei Phasen auf. In der ersten Phase wurden die Anforderungen an die Hochschullehre aus Sicht der Industrie sowie anderer Hochschulen formuliert. Rainer Benien vom Verein Deutscher Ingenieure e. V. stellte die heutigen Anforderungen der Industrie an Ingenieure vor. Dr. Frank Hees, stellvertretender Leiter des Zentrums für Lern- und Wissensmanagement der RWTH Aachen, hielt einen Vortag zu neuartigen Lehrkonzepte und gab damit einen Einblick in die Didaktik-Entwicklung der RWTH.

Der Fokus der zweiten Phase lag auf der projektbasierten Lehre und begann mit einem Vortrag Dr. Birgit Szczyrba, Leiterin des Kompetenzteams Hochschuldidaktik der Fachhochschule Köln. Sie präsentierte Kriterien projektbasierter Lehre und vermittelte einen Überblick über den methodischen Einsatz.

Prof. Dr. Kathrin Hesse stellt die Erfahrungen aus der Erstsemesterprojektwoche im Studiengang Produktion und Logistik vor.Prof. Dr. Kathrin Hesse stellt die Erfahrungen aus der Erstsemesterprojektwoche im Studiengang Produktion und Logistik vor. (Bild: Juliane Mathis/FH Köln)

Darauf aufbauend stellten drei Professoren der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion ihre projektbasierten Lehrveranstaltungen vor. Herr Prof. Axel Faßbender berichtete über seine Veranstaltung „NVH Systems Engineering“. In seinem Vortrag zeigte er die Entwicklung seines Lehrkonzeptes auf und beschrieb seine Vorgehensweise bei der Planung und Durchführung. Prof. Alexander Stekolschik bot einen Überblick über seine Veranstaltung „Advanced CAD“ und beendete seine Präsentation mit mehreren anregenden Grundsatzfragen zu Chancen und Risiken von projektbasierter Lehre. Zuletzt fasste Prof. Kathrin Hesse die Erfahrungen aus der Erstsemesterprojektwoche ImPuLs im Studiengang Logistik in Form von lessons learned zusammen und gab Hinweise wie die Veranstaltung zukünftig weiter entwickelt wird.

Abschluss der zweiten Phase stellte ein Workshop dar, in dem die Teilnehmer die zuvor vorgestellten Kriterien projektbasierter Lehre diskutiert und aus ihrer Sicht ergänzt haben. Um anschließend ihre eigenen Lehrveranstaltungen vorzustellen und hinsichtlich Stärken, Schwächen sowie Potenzialen zu analysieren. Letztlich haben die Teilnehmer ihre Lehrkonzepte den Anforderungen der Industrie gegenübergestellt.

In der dritten Phase des Fakultätstages wurden Möglichkeiten zur weiteren Optimierung von Lehre diskutiert. Hierzu haben Anna Gähl, Zentrum für außerfachliche Qualifikationen und wissenschaftliche Weiterbildung, und Dr. Birgit Szczyrba einen Vortrag zu Betreuungskonzepten in der projektbasierten Lehre gehalten. Die neu gewonnenen Eindrücke wurden anschließend in einem weiteren Workshop besprochen. Während des Workshops haben die Teilnehmer sich mit Qualität von Lehre aus verschiedenen Sichtweisen auseinandergesetzt, um anschließend Handlungsfelder und konkrete Instrumente zur weiteren Verbesserung der Lehre zu identifizieren.

Zusammenfassung des FakultätstagslehreZusammenfassung des Fakultätstagslehre (Bild: Juliane Mathis/FH Köln)

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Ergebnisse des Fakultätstages in Form eines Maßnahmenplanes zusammengefasst, mit dem Ziel die konkreten Handlungsfelder bis zum nächsten Fakultätstag im Wintersemester 15/16 weiterzuentwickeln.

Rückblickend war der Fakultätstag ein großer Erfolg und das Feedback der Lehrenden war durchweg positiv. Insbesondere die Möglichkeit zum Austausch über Didaktik und verschiedene Lehrformate wurde von den Lehrenden als bereichernd empfunden.

Bei Fragen zum Fakultätstag Lehre wenden Sie sich an das Profil²-Team der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion Dr. Alexandra Schreiner und Tobias Issler.

M
M