Kontakt & Service

Kontakt für die Presse

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit von Unternehmenssoftware

Auch gut gesicherte Unternehmenssoftware kann zu einem Sicherheitsproblem werden: Denn wenn sie nicht benutzerfreundlich ausgestaltet ist, können die Anwenderinnen und Anwender versuchen die Schutzmechanismen zu ignorieren oder zu umgehen. Das USecureD-Konsortium legt nun eine Sammlung von Entwicklerwerkzeugen vor, die durch verbesserte Benutzerfreundlichkeit zu höheren Sicherheit beitragen.

Das Forschungsprojekt „USecureD – Usable Security by Design“ der TH Köln und HK Business Solutions hat eine kostenlose Sammlung von Werkzeugen für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt, die zu einer besseren Benutzerfreundlichkeit und damit höheren Sicherheit betrieblicher Software beitragen.

Kleinen und mittleren Unternehmen, Entwicklern, Auditoren oder Verantwortlichen für Beschaffung, die sich über die Standards und neue Entwicklungen zur Sicherheit von Unternehmenssoftware informieren wollten, steht mit der Datenbank von USecureD erstmals eine umfassende Werkzeugsammlung zur gebrauchstauglichen Ausgestaltung von Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Die Projektpartner haben drei Arten von Werkzeugen entwickelt: Prinzipien, also allgemeine Grundsätze für die Entwicklung und Implementierung von Sicherheitsmechanismen in Software; Richtlinien, die beschreiben, wie diese Prinzipien im Detail umgesetzt werden können; sowie sogenannte Patterns. Patterns sind bewährte Musterlösungen für Problemstellungen, die in der Systementwicklung immer wieder auftreten.

Zu allen Themen der Datenbank hat das USecureD-Team die Erkenntnisse wissenschaftlicher Studien zusammengestellt und aufbereitet. „Ein wichtiger Faktor für sicherheitsrelevante Software sind beispielsweise Warnhinweise. In der Datenbank stehen die Zusammenfassungen aktueller Forschungsergebnisse dazu, wie Warnhinweise zum Beispiel ausgestaltet werden müssen, damit sie deutlich erkennbar sind und nicht einfach ignoriert werden. Zudem gibt es Beispiele und Musterlösungen zur kostenlosen Verwendung“, erläutert Prof. Dr. Luigi Lo Iacono, Leiter der Gruppe für Daten- und Anwendungssicherheit der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik der TH Köln.

Schutzmechanismen und Sicherheitsfunktionen von Unternehmenssoftware können nur dann wirksam sein, wenn sie vom Nutzer zumindest in Grundzügen verstanden werden und ihm bei seiner Arbeit nicht im Wege stehen. „Ansonsten passiert es schnell, dass Anwender Sicherheitsmechanismen ignorieren, falsch bedienen oder umgehen, wodurch unter Umständen das gesamte Sicherheitskonzept der Software zu Fall gebracht wird“, erläutert USecureD-Projektleiter Hartmut Schmitt von HK Business Solutions.

Das Projekt USecureD ist Teil der Förderinitiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. USecureD läuft noch bis April 2017. In dieser Zeit sollen die Werkzeuge weiter optimiert und ein Demonstrator entwickelt werden.

29. Juli 2016

M
M